Solidarität

Schalom Chemnitz
Schalom

schalom restaurant wandbild

Der hebräische Begriff bedeutet Frieden, Heil, Unversehrtheit. Es ist damit auch die Befreiung von jedem Unheil und Unglück gemeint.

Schalom heißen auch das jüdische Restaurant in Chemnitz und der dazugehörige Schalom e.V. , der sich als deutsch-israelisch-jüdische Begegnungsstätte versteht. Am Abend des Angriffs durch rechtsradikale Vermummte fand im Restaurant Schalom ein durch den Verein organsierter Vortrag statt.

Nie war das Wort Schalom aktueller. Schalom, als die Befreiung vom Unheil soll unser Vorsatz sein.

Wir unterstützen Uwe Dziuballa des jüdischen Restaurants "Schalom", seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Vereinsmitglieder des Schalom e.V., Freunde und Partner sowie seine Frau Ute Kiehn-Dziuballa, die als Geschäftsführerin des Soziokulturellen Zentrums Kraftwerk e.V. sich ebenfalls seit vielen Jahren für eine deutsch-jüdisch-israelische Verständigung in Chemnitz engagiert.

Der Landesverband Soziokultur Sachsen steht an eurer Seite: Schalom!

Und liebe Chemnitzer, liebe Gäste und Durchreisende: Essen gehen ins Schalom. Solidarität geht auch durch den Magen!

schalom restaurant kontkat

Pressebeiträge: