KULTUR wählt DEMOKRATIE    und   deine STIMME zur DEMOKRATIE

Demokratie ist nicht perfekt, sie hat Ecken und Kanten, sie kommt manchen zäh oder missverständlich vor.
„Die Demokratie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.“ sagte schon Winston Churchill. Aber mit Demokratie können wir legitimiert demonstrieren und zur Wahlkabine schreiten. Wir dürfen öffentlich kritisieren, können freie Vereinigungen oder zivilgesellschaftliche Initiativen ins Leben rufen und kontroverse Debatten anstiften. Wir können Parteien gründen; wir können Rollenstereotype, Lebensentwürfe, gesellschaftliche Konstrukte und  Institutionen in Frage stellen; Themen auf die Agenda setzen und offene Briefe schreiben.

Egal, ob wir uns nach mehr Sicherheit und weniger Komplexität sehnen oder nach mehr Offenheit und Vielfalt streben – die Meinungsfreiheit garantiert uns, eine eigene Meinung öffentlich äußern zu dürfen, aber sie zwingt uns auch, die Antwort darauf aushalten zu müssen. Demokratie heißt Debattenkultur!

  

Logo deine stimme zur demokratie (Ansprechpartner Kampagne: Kathrin Weigel)

Logo zur Kampagne "KULTUR wählt DEMOKRATIE" (Ansprechpartner Kampagne: Kathrin Weigel)Gutachten: "Haltefaktoren der Soziokultur"Bild zum Inhaltsverzeichnis des Newsletters (Redaktion: Kathrin Weigel)

Servicestelle "Kultur macht stark" Sachsen (Ansprechpartnerin: Christine Müller)Servicestelle Inklusion im Kulturbereich (Ansprechpartnerin: Johanna Waydbrink)Servicestelle FREIE SZENE

Wir sind der Landesverband Soziokultur Sachsen, Dachverband für 60 soziokulturelle Zentren und Initiativen in Sachsen, die sich gemeinsam für eine bürgernahe Kulturarbeit einsetzen, demokratische Werte erfahrbar machen und den Menschen über die kulturelle Aneignung Kraft und Kreativität zusprechen.

Es ist unser aller Verantwortung, die gesellschaftliche Relevanz von Kunst und Kultur immer wieder sichtbar zu machen und die Kultur als Sinnhorizont der Gesellschaft zu stärken. Das kann sie nur, wenn sie sehr dicht an den Menschen und dem Zeitgeschehen agiert, wenn sie sich einmischt, wenn sie Werte verteidigt und Fehlentwicklungen sichtbar macht.

Mit der Kraft der Kultur und der Freiheit der Kunst werden wir uns auch weiterhin für die „gute Gesellschaft“ einsetzen. Wir müssen und dürfen über Gesellschaft streiten und gesellschaftliche Herausforderungen verhandeln. Das geht nur in einem kritikfähigen und diskursbereiten demokratischen System, das bereit ist, Komplexität zu verhandeln und Position zu beziehen wider allen Ideologisierungen. Wir alle haben es in der Hand!

Ihr Landesverband Soziokultur Sachsen e.V.