Aktuelle Ausschreibungen: Fördermittel & Wettbewerbe

OKTOBER

bis: 31.10. Deutscher Kinder- und Jugendhilfepreis 2018

Die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (AGJ) hat den Deutschen Kinder- und Jugendhilfepreis 2018 – Hermine-Albers-Preis – in den Kategorien Praxispreis, Theorie- und Wissenschaftspreis sowie Medienpreis der Kinder- und Jugendhilfe ausgeschrieben. Der Deutsche Kinder- und Jugendhilfepreis ist insgesamt mit 15.000 E€ dotiert. Pro Kategorie kann ein Preisgeld in Höhe von 4.000 € sowie ein Anerkennungsbetrag von 1.000 € vergeben werden.

Einreichungs-/ Bewerbungsfrist: 31.10.2017

weitere Informationen 

bis: 30.10. Internationaler Koproduktionsfonds des Goethe-Instituts

Internationale Koproduktionen stehen beispielhaft für die partnerschaftliche und dialogische Zusammenarbeit. Das Goethe-Institut will mit dem seit Sommer 2016 aufgelegten Koproduktionsfonds neue kollaborative Arbeitsprozesse und innovative Produktionen im internationalen Kulturaustausch anregen, um die Entstehung neuer Netzwerke und Arbeitsformen in globalen Zusammenhängen zu unterstützen und um neue Wege der interkulturellen Zusammenarbeit zu erproben. Gefördert werden Koproduktionen von KünstlerInnen in den Bereichen Theater, Tanz, Musik und Performance. Projekte zwischen deutschen und außereuropäischen Partnern, insbesondere aus Transformationsländern, werden bevorzugt. Unterstützung kann für Projekte im Zeitraum der Jahre 2017-2018 beantragt werden.

Einreichungs-/Bewerbungsfrist: 30.10.2017

weitere Informationen 

bis: 31.10. Aufwandsentschädigung für Ehrenamtliche -  „Wir für Sachsen“

Auch 2018 ist wieder die Ausreichung einer pauschalen Aufwandsentschädigung nach der Richtlinie »Wir für Sachsen« möglich. Bis zum 31. Oktober 2017 können Vereine, Verbände, Stiftungen, Kirchen sowie Städte und Gemeinden als Projektträger Anträge für das Jahr 2018 einreichen. Gefördert wird das bürgerschaftliche Engagement insbesondere in den Bereichen Soziales, Kultur, Sport, Umwelt und Gesellschaft. Für einen Einsatz von durchschnittlich mindestens 20 Stunden monatlich können Bürger über den jeweiligen Projektträger eine pauschale Aufwandsentschädigung von bis zu 40 € monatlich erhalten.

Einreichungs-/Bewerbungsfrist: 31.10.2017

weitere Informationen

 

NOVEMBER

bis: 02.11. Allgemeine Projektförderung Fonds Soziokultur

Die Allgemeine Projektförderung ist das Hauptförderprogramm des Fonds Soziokultur. Es steht unter dem Motto »Wettbewerb um die besten Projektideen« Gefördert werden zeitlich befristete und modellhafte soziokulturelle Projekte im gesamten Bundesgebiet.

Einreichungs-/Bewerbungsfrist: 02.11.2017

weitere Informationen

bis: 07.11. Förderaktion: "Du und Dein Verein"

Deutschlands größte Vereinsaktion startet wieder. Die ING-DiBa fördert damit ehrenamtliche Arbeit in Deutschlands Vereinen.  Vereine und gemeinnützige Organisationen haben wieder die Chance, 1.000 € Unterstützung zu bekommen.

Einreichungs-/Bewerbungsfrist: 07.11.2017

weitere Informationen

bis: 10.11. Hauptsache Publikum!? Das besucherorientierte Museum

Im Rahmen des Projekts „Hauptsache Publikum!? Das besucherorientierte Museum“, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, sucht der Deutsche Museumsbund innovative Ideen für eine besucherorientierte Sammlungsarbeit. Sechs Museen erhalten im Jahr 2018 eine Förderung in Höhe von maximal 5.000 €, um ihre Idee im Rahmen einer Maßnahme zu erproben.

Einreichungs-/Bewerbungsfrist: 10.11.2017

weitere Informationen

bis: 15.11. BKM-Preis für kulturelle Bildung

Mit dem BKM-Preis Kulturelle Bildung zeichnet die Kulturstaatsministerin beispielhafte Projekte der kulturellen Vermittlung aus. Im kommenden Jahr wird der Preis bereits zum zehnten Mal verliehen. Für die Preise stehen insgesamt 60.000 € zur Verfügung. In der Regel werden 3 Preise à 20.000 € an bereits realisierte Projekte vergeben. Bereits eine Nominierung eines Projektes ist mit einem Anerkennungspreis in Höhe von 5.000 € verbunden

Einreichungs-/ Bewerbungsfrist: 15.11.2017

weitere Informationen

bis: 30.11. Demokratisch Handeln - Ein Wettbewerb für Jugend und Schule

Der Wettbewerb Demokratisch Handeln wird seit 1990 für alle allgemeinbildenden Schulen in Deutschland ausgeschrieben. Mit der Aufforderung "Gesagt! Getan: Gesucht werden Beispiele für Demokratie. In der Schule und darüber hinaus" sollen schulische Gruppen angesprochen, insbesondere aber Schüler zum Mitmachen gewonnen werden. Teilnehmen können Kinder und Jugendliche alleine, in Gruppen oder zusammen mit Lehrenden aller Schularten und Schulstufen, auch mit Eltern und mit Jugendarbeitern. Es interessieren Themen und Projekte aus dem Alltag von Schule und Jugendarbeit, insbesondere solche, die eine eigenverantwortliche Tätigkeit ermöglichen. 

Einreichungs-/ Bewerbungsfrist: 30.11.2017

weitere Informationen 

 

DEZEMBER

bis: 15.12. Der Olymp – Zukunftspreis für Kulturbildung

Jedes Jahr schreibt die Bildungsinitiative „Kinder zum Olymp!“ unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten einen deutschlandweiten Wettbewerb aus, gefördert von der Deutschen Bank Stiftung. Hier sind Kultureinrichtungen und KünstlerInnen mit ihren Schulkooperationen genau wie Schulen mit kulturellem Profil gefragt. „Kinder zum Olymp!“ prämiert Programme lokaler Akteure, die modellhaft zu einer Schaffung bzw. Stärkung von Strukturen für kulturelle Bildung beitragen. Die Schule ist dabei entweder Partnerin einer kulturellen Institution oder eigenständigen Akteurin im Rahmen eines kulturellen Profils.

Drei der eingereichten Beiträge werden für den Preis nominiert, aus denen zwei GewinnerInnen gewählt werden. Die zwei GewinnerInnen erhalten jeweils 5.000 €. Die anderen Nominierten erhalten 1.000 €. Zusätzlich wird ein auf 2.000 € dotierter Sonderpreis für Beiträge aus dem ländlichen Raum vergeben.

Einreichungs-/ Bewerbungsfrist: 15.12.2017

weitere Informationen

bis: 15.12. digital.engagiert

Bei der neuen Förderinitiative »digital.engagiert« können sich Personen und Teams bewerben. Möglich sind Bewerbungen aus allen Teilen der Zivilgesellschaft und des sozialen Unternehmertums (letztere aber nur für Unternehmen bis 20 MitarbeiterInnen). Die Ideen sollen einen Bedarf der zivilgesellschaftlichen Arbeit stillen, skalierbar sein, die zivilgesellschaftliche Arbeit erleichtern und dabei einen technikbasierten Ansatz liefern. Eine Jury wählt 15 Teilnehmende aus, die über ein halbes Jahr mit MentorInnen und Coaching begleitet werden und auch finanzielle Unterstützung im Gesamtwert von 150.000 € erhalten. Die Förderinitiative wird vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und Amazon getragen.

Einreichungs-/ Bewerbungsfrist: 15.12.2017

weitere Informationen

bis: 31.12. Zusammenleben Hand in Hand - Kommunen gestalten

Ziel des Bundeswettbewerbs ist es, hervorragende kommunale Aktivitäten zur Integration von Zuwanderern und zur Förderung des Zusammenlebens mit der Bevölkerung vor Ort zu initiieren, zu identifizieren, zu prämieren sowie in der Öffentlichkeit bekannt zu machen. Damit soll zur Nachahmung guter Praxis angeregt werden.

Einreichungs-/ Bewerbungsfrist: 31.12.2017

weitere Informationen