Aktuelle Ausschreibungen: Fördermittel & Wettbewerbe

 

SEPTEMBER

bis 10.09. Meet and Code

 

Die Initiative fördert Organisationen, die mit ihren Events Kinder & Jugendliche für Coding und die Welt der Technik begeistern. Die Förderung beträgt 500 € je Event! Meet and Code fördert 2020 ausschließlich virtuelle Coding-Events von min. 90 Minuten, die kostenfrei und für mindestens 10 Teilnehmende konzipiert sind und zwischen dem 01.09. und 31.10.2020 stattfinden. Alle Infos zu diesen Rahmenbedingungen in den Teilnahmebedingungen und Tipps & Tricks zur Ausgestaltung im Guide.  Zusätzlich zur Förderung kann man freiwillige Unterstützung von Corporate Volunteers erhalten. Mehr dazu hier.

Einreichungsfrist: 10.09.2020 // weitere Informationen

bis 11.09. City-Wettbewerb "Ab in die Mitte!"

 

Der Städtewettbewerb „Ab in die Mitte! Die City-Offensive Sachsen“ geht in die 17. Runde. Unter dem Motto „Stadt gemeinsam stärken: Handeln, Teilen, Mitentscheiden…“ werden kreative Ideen und unkonventionelle Möglichkeiten gesucht, um Innovationen in die Innenstädte zu bringen. Dafür loben das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) und das Sächsische Staatsministerium für Regionalentwicklung (SMR) gemeinsam insgesamt 100.000 € Preisgeld aus. Zudem verleiht das SMWA den „Sonderpreis Einzelhandel“ im Wert von 10.000 €.

Antrags- / Bewerbungsfrist: 11.09.2020 // weitere Informationen

bis 14.09. Wirkung hoch 100

Zum 100-jährigen Bestehen will der Stifterverband Deutschlands 100 Zukunftsprojekte für Bildung, Wissenschaft und Innovation fördern. Dies soll in einem mehrstufigen Modell durch finanzielle Förderung und Begleitung geschehen. Für eine Förderung kommen insbesondere Projekte in Frage, die sich noch in einer frühen Phase befinden. Bewerben können sich öffentliche und private Einrichtungen wie Vereine und Initiativen, aus der Zivilgesellschaft.

Einreichungsfrist: 14.09.2020 // weitere Informationen

bis 15.09. Medienpädagogischer Preis 2020

Die Sächsische Landesmedienanstalt und das Sächsische Staatsministerium für Kultus rufen Schulen, Hochschulen, Kindertagesstätten, Jugend- und Familienzentren, Initiativen und Vereine aus ganz Sachsen dazu auf, sich mit ihren Medienprojekten zu bewerben. Der diesjährige Themenpreis richtet sich an Projekte "Gegen Ausgrenzung und Mobbing - Für ein faires Miteinander". Er richtet sich gegen die zunehmende Beleidigung und Beschimpfung in Sozialen Medien und anderen sozialen Bereichen.

Einreichungsfrist: 15.09.2020 // weitere Informationen

bis 20.09. OPENION - Bildung für eine starke Demokratie

OPENION – Bildung für eine starke Demokratie fördert, begleitet und unterstützt Kooperationsprojekte ab dem Schuljahr 2020/21 über eine Laufzeit von zwei Jahren. In Form von lokalen Projektverbünden, die sich aus einem schulischen und einem außerschulischen Partner zusammensetzen, werden gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern zwischen zehn und 18 Jahren bedarfsorientiert zeitgemäße Formen gelebter Demokratiebildung erprobt.

Einreichungsfrist: 20.09.2020 // weitere Informationen

bis 27.09. Aktiv für Demokratie und Toleranz

Einzelpersonen und Gruppen, die das Grundgesetz im Alltag auf kreative Weise mit Leben füllen und sich insbesondere für Demokratie- und Toleranzförderung engagieren, können am Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz" des Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt teilnehmen. Es werden Preisgelder von bis zu 5.000 € vergeben. Zu gewinnen gibt es Geldpreise zwischen 1.000 € und 5.000 € sowie eine erhöhte Präsenz in der Öffentlichkeit.

Einreichungsfrist: 27.09.2020 // weitere Informationen

bis 30.09. Sächsischer Inklusionspreis 2020

Leitmotiv in diesem Jahr »So geht sächsisch inklusiv!«

Der Beauftragte der Sächsischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Stephan Pöhler, hat den mit insgesamt 5.000 € dotierten Sächsischen Inklusionspreis 2020 ausgeschrieben. Der Sächsische Inklusionspreis wird alle zwei Jahre vergeben und 2020 zum vierten Mal ausgelobt. Mit ihm werden Praxisbeispiele prämiert, die eine gleichberechtigte und selbstbestimmte Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft für jedermann eröffnen und den Prozess der Inklusion aktiv und nachhaltig voranbringen. Bewerben können sich alle im Freistaat Sachsen ansässigen Organisationen, Vereine, Kommunen, Einrichtungen, Initiativen, gleich welcher Rechtsform.

Der Sächsische Inklusionspreis 2020 wird unter der Schirmherrschaft des Landtagspräsidenten Dr. Matthias Rößler im Rahmen eines Festaktes im Plenarsaal des Sächsischen Landtages am 3. Dezember 2020 in Dresden verliehen.

Einreichungsfrist: 30.09.2020 // weitere Informationen

bis 30.09. Förderfonds Demokratie

Demokratie lebt vom Mitmachen. Demokratisches Handeln muss in einem gemeinsamen Lernprozess entwickelt und geübt werden. Mit dem Förderfonds Demokratie sollen vorbildliche Vorhaben, Ideen und Projekte unterstützt werden, die einen Beitrag zur Stärkung der Demokratie leisten. Menschen sollen ermutigt werden, demokratische Mitverantwortung zu übernehmen. Angesprochen werden zivilgesellschaftliche Projekte, Initiativen und Ideen, die sich der offenen Gesellschaft und ihren demokratischen Werten verpflichtet fühlen, sich auf der Grundlage der Menschenrechte für das Gemeinwohl engagieren, die Dialogfähigkeit und Pluralität fördern und deren Arbeit ganz oder in Teilen durch freiwilliges bürgerschaftliches Engagement getragen wird. Jedes ausgewählte Projekt erhält für die Umsetzung des Vorhabens eine einmalige Förderung bis zu einer Höhe von € 5.000 €.

Einreichungsfrist: 30.09.2020 // weitere Informationen

 

OKTOBER

bis 04.10. Sächsicher Integrationspreis 2020

 

Unternehmen, Vereine und Verbände, Institutionen und Verwaltungen sowie Einzelpersonen die sich im besonderen Maß für die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund engagieren, können sich um den Sächsischen Integrationspreis bewerben. Für den Preis stehen insgesamt 9.000 € zur Verfügung. Alle Bewerber werden zusätzlich durch professionelle Pressearbeit und eine Broschüre bekannt gemacht.

Einreichungs-/Teilnahmefrist: 04.10.2020 // weitere Informationen

bis 15.10. Kulturelle Vielfalt mit Musik

 

Mit der Ideeninitiative möchte die Liz-Mohn-Stiftung das Miteinander von Kindern und Jugendlichen verschiedener Nationalitäten in Deutschland stärken. Bewerben können sich Kindergärten, Schulen, Vereine, Verbände, die in musischen Projekten zeigen, wie Vielfalt gelebt werden kann. Es werden auch Projektinitiativen berücksichtigt, die sich in der Hilfe für Geflüchtete engagieren. In 2020 werden ebenso digitale Projekte gesucht, die sich für ein Miteinander der Kulturen einsetzen.

Einreichungsfrist: 15.10.2020 // weitere Informationen

bis 16.10. KULUTRLICHTER - Preis für digitale kulturelle Bildung

 

Kulturstaatsministerin Monika Grütters und die Kulturstiftung der Länder haben einen neuen Preis für digitale kulturelle Bildung ins Leben gerufen. Ziel ist es, mit der Auszeichnung „KULTURLICHTER – Deutscher Preis für kulturelle Bildung“ die Umsetzung erfolgversprechender Konzepte zu fördern. Die Projekte oder Konzepte sollen der Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts dienen, übertragbar für andere Kultureinrichtungen sein sowie Wissenstransfer und die Vernetzung von Kultur- und Bildungseinrichtungen fördern. Bewerben können sich Kultureinrichtungen und -akteure, die ein innovatives Bildungsprojekt umsetzen möchten. Im Rahmen des Wettbewerbs werden drei Auszeichnungen vergeben: der Preis des Bundes, der Preis der Länder (jeweils mit 20.000 € dotiert) und ein undotierter Publikumspreis. Die Bewerbungsphase beginnt am 3. August 2020. Am 21. Januar 2021 werden die Preise verliehen.

Einreichungsfrist: 16.10.2020 // weitere Informationen

bis 31.10. Jugendwettbewerb "DenkT@g"

 

Anlässlich des Tages des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar hat die Konrad-Adenauer-Stiftung zum 11. Mal den Jugendwettbewerb „DenkT@g“ ausgeschrieben. Jugendliche zwischen 16 und 22 Jahren sind dazu aufgerufen, sich mit dem Holocaust, der NS-Diktatur und/oder heutigen Formen von Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Antisemitismus auseinanderzusetzen. Die Teilnehmer/-innen sollen Beiträge in Form von innovativ gestalteten Webseiten anfertigen. Neben der Erinnerung an die Millionen Opfer des Holocaust soll das Nachdenken über die daraus entstehende Verantwortung für die Gegenwart und Zukunft stehen.

Antrags- / Bewerbungsfrist: 31.10.2020 // weitere Informationen

bis 31.10. Förderpreis Aktive Bürgerschaft 2021

 

Bürgerstiftungen, Genossenschaftsbanken, Schulen und JournalistInnen können sich für den Förderpreis Aktive Bürgerschaft 2021 bewerben. Mit dem Preis möchte die Stiftung Aktive Bürgerschaft öffentliche Aufmerksamkeit, Wertschätzung und Förderung für bürgerschaftliches Engagement und die journalistische Beschäftigung mit diesem Thema stärken. Der Förderpreis wird in vier Kategorien verliehen. In jeder Kategorie gibt es einen Hauptpreisträger und je vier Anerkennungspreise. In der Kategorie „Medien“ gibt es für Journalisten ein zusätzliches Recherchestipendium zu gewinnen. Die vier Hauptpreisträger erhalten je 5.000 €, die sechzehn Anerkennungspreisträger je 1.000 €. Das Recherchestipendium ist mit 4.000 € dotiert. 

Bewerbungs-/Einreichungsfrist: 31.10.2020 // weitere Informationen  

 

NOVEMBER

bis 30.11. Zukunftspreis für Kulturpolitik: KULTURGESTALTEN

 

Mit dem Zukunftspreis für Kulturpolitik KULTURGESTALTEN will die Kulturpolitische Gesellschaft e.V. alle zwei Jahre im Rahmen des Kulturpolitischen Bundeskongresses herausragende Praxisbeispiele zukunftsweisender Kulturpolitik in Deutschland würdigen. Die Initiative wird gefördert von der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien (BKM).

Ausgezeichnet werden sollen AkteurInnen und Projekte, die sich in ihrer Arbeit progressiv und mutig gesellschaftlichen Herausforderungen stellen und innerhalb ressort- oder disziplinübergreifender Arbeitszusammenhänge neuartige Ansätze kultureller Praxis entwickeln. Der Preis möchte die Aufmerksamkeit auf Projekte richten, die sich mit gesellschaftlicher Relevanz auseinandersetzen, neue Zielgruppen erreichen und deren Handeln einen möglichen Modellcharakter für andere Projekte der Kulturpolitik bzw. Kulturplanung aufweisen. Ein wichtiges Augenmerk liegt daher auf der Innovationsfähigkeit der Ansätze.

Antrags- /Bewerbungsfrist: 30.11.2020 // weitere Informationen

bis 30.11. Jugend forscht "Lass Zukunft da!"

Unter dem Motto "Lass Zukunft da!" startet >Jugend forscht< in die 56. Wettbewerbsrunde. Schüler_innen, Auszubildende und Studierende mit Interesse an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) sind aufgerufen, kreative und innovative Forschungsprojekte zu präsentieren. Bei >Jugend forscht< gibt es keine vorgegebenen Aufgaben. Das Forschungsthema wird frei gewählt. Wichtig ist, dass sich die Fragestellung einem der sieben Fachgebiete zuordnen lässt: Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/ Informatik, Physik sowie Technik.

Anmeldefrist: 30.11.2020 // weitere Informationen


 

DEZEMBER

 

 

2021

 

JANUNAR

 

FEBRUAR

bis 02.01.2020 Kinderkunstpreis "Die Welt ist unser Zuhause"

 

“Jeder hat ein Zuhause, und das sieht bei jedem anders aus. Aber alle leben wir in einer Welt. Wem gehört sie eigentlich? Den Menschen, den Tieren, der Natur, den Politikern? Und wer kümmert sich um sie? Was braucht die Welt, um das Zuhause aller Kinder zu sein?” Der für 2020 geplante Kinderkunstpreis der LKJ zum Thema “Die Welt ist unser Zuhause” wurde auf das Jahr 2021 verschoben. Nun haben Kinder von 7 bis 12 Jahren Zeit, sich zu mit ihren Beiträgen (Bild, Film, Fotos, Theaterstück, Lieder, Zirkus, Geschichten etc.) zu beteiligen. Insbesondere die weltweite Ausbreitung des Corona-Virus wirft viele Fragen rund um das Zuhause von Kindern auf, die sich künstlerisch bearbeiten lassen.

Einreichungsfrist: 01.02.2021 // weitere Informationen

 

 

 

ÜBERSICHT REGELMÄSSIGER FÖRDERUNGEN 

Unterschiedliche Fristen

 

Fortlaufend, ohne Fristen

 

 

Diese Website verwendet Cookies.