Aktuelle Ausschreibungen: Fördermittel & Wettbewerbe

Aktuelle Ausschreibungen für Fördermittel und Preiseausschreibungen

in eigener Sache:Logo KZA 2018
Sächsischer Förderpreis für Kunst und Demografie
„KunstZeitAlter“ 2018

Der Landesverband Soziokultur Sachsen e.V. vergibt zusammen mit der Johanna und Fritz Buch Gedächtnis-Stiftung und dem Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst zum zweiten Mal den Sächsischen Förderpreis für Kunst und Demografie „KunstZeitAlter“. In diesem Jahr widmet sich der Demografiepreis dem Thema Familie und reget damit eine Auseinander-setzung über kulturelle Leitbilder zur Familie an. Der Preis fördert die Umsetzung von Konzepten, die sich künstlerisch mit gewandelten Familienbildern in der Gesellschaft auseinandersetzen und dabei auf eine aktive Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger setzen. Der Förderpreis richtet sich an alle Kultureinrichtungen und Kulturschaffenden in Sachsen. Das Preisgeld in Höhe von 10.000 € wird gestiftet von der Johanna und Fritz Buch Gedächtnis-Stiftung und soll für die Umsetzung des Vorhabens verwendet werden. Es können Konzepte mit Vorhaben aller künstlerischer Genres und Formate eingereicht werden.

Einreichungs-/ Bewerbungsfrist: 31.08.2018

weitere Informationen

SEPTEMBER

bis 01.09. „DIE/KUNST/EUROPA“

Die Auszeichnung soll ab 2018 jährlich vergeben werden. Ziel ist einerseits die Kunst des friedlichen Miteinanders zu fördern und somit den europäischen Gedanken in einer vereinten Welt. Andererseits sollen tatsächlich Kunst und Kultur im Mittelpunkt der Förderung stehen. In den Wettbewerb treten Konzepte für Vorhaben, die in die Gesellschaft wirken und einen Dialog anregen sollen. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Vordergründig sollen Menschen aus Deutschland und dem Nachbarland Polen zueinander gebracht werden. Der Preis soll einen Beitrag zu einem konstruktiven, gemeinschaftlichen Diskurs zur Zukunft Europas leisten - welche Visionen gibt es und wie ist ein friedliches Zusammenleben in der gegebenen kulturellen Vielfalt möglich.

Einreichungs-/ Bewerbungsfrist: 01.09.2018

weitere Informationen

bis 07.09. Sächsischer Integrationspreis 2018

Zum neunten Mal werden sächsische Initiativen, Unternehmen und Vereine mit dem Sächsischen Integrationspreis ausgezeichnet, die sich im besonderen Maße für die Integration von Geflüchteten und MigrantInnen engagieren. Vergeben werden 2018 erstmalig drei Preise zu je 3.000 €. Alle teilnahmeberechtigten Projekte und Initiativen werden in einer Broschüre dokumentiert und veröffentlicht.

Einreichungs-/ Bewerbungsfrist: 07.09.2018

weitere Informationen

bis 07.09. EWSA-Preis der Zivilgesellschaft

Der „EWSA-Preis der Zivilgesellschaft“ zeichnet Initiativen aus, die sich in der Zivilgesellschaft für die europäischen Werte einsetzen, für den Reichtum europäischer Identitäten sensibilisieren und das europäische Kulturerbe zugänglich machen. Der Preis ist mit 50.000€ dotiert und kann unter bis zu fünf Gewinnern aufgeteilt werden.

Einreichungs-/ Bewerbungsfrist: 07.09.2018


bis 15.09. Werkstatt Vielfalt

Gefördert werden Projektideen, die das Miteinander junger Menschen (8-27 Jahre) mit anderen Jugendlichen oder Menschen fördern, das Verständnis verschiedener gesellschaftlicher Gruppen füreinander vertiefen und die unterschiedlichen Interessen, Erfahrungen und Fähigkeiten für ein gemeinsames Vorhaben und Engagement nutzen oder die Selbstwirksamkeit und aktive Teilhabe junger Menschen an ihrem Lebensumfeld unterstützen. Das Förderprogramm der Robert Bosch Stiftung wird in Kooperation mit der Stiftung Mitarbeit durchgeführt.

Einreichungs-/ Bewerbungsfrist: 15.09.2018

bis 17.09. Joseph Schmitt-Preis 2018

Der Internationale Bauorden vergibt 2018 erneut den Joseph-Schmitt-Preis für eine Studien-Abschlussarbeit in den Themengebieten Internationale Jugendarbeit, Internationale Freiwilligendienste, Jugendreisen, Jugend und Europa. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert.

Einreichungs-/ Bewerbungsfrist: 17.09.2018

weitere Informationen

bis 20.09. Deutsche Postcode Lotterie

Die Lotterie fördert bundesweit Projekte aus den Bereichen Chancengleichheit, Natur- und Umweltschutz sowie sozialer Zusammenhalt von freien, gemeinnützigen Organisationen. Diese können Fördermittel in Höhe von bis zu 25.000 Euro beantragen.

Einreichungs-/ Bewerbungsfrist: 20.09.2018

weitere Informationen

bis 23.09. Aktiv für Demokratie und Toleranz 2018

Das Bündnis für Demokratie und Toleranz (BfDT) zeichnet bundesweit vorbildliche und nachahmbare zivilgesellschaftliche Projekte aus den Themenbereichen Demokratie, Toleranz, Integration, Gewaltprävention, Extremismus und Antisemitismus aus, die bereits durchgeführt wurden. Den Gewinnern winken Geldpreise im Wert von 2.000 bis 5.000 € und eine verstärkte Präsenz in der Öffentlichkeit.

Einreichungs-/ Bewerbungsfrist: 23.09.2018

weitere Informationen

bis 28.09. Ich bin HIER! Herkunft - Identität - Entwicklung - Respekt

Der Paritätische Gesamtverband fördert im Rahmen des Bundesprogrammes „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ 2018-2022 kulturpädagogische Maßnahmen auf der Grundlage seiner Konzeption „Ich bin HIER! Herkunft - Identität - Entwicklung - Respekt“. Mit den Angeboten sollen Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 18 Jahren mit und ohne Migrationshintergrund sowie mit und ohne Behinderung, die in einer sozialen Risikolage aufwachsen, erreicht werden.
Antrags- / Einreichungsfrist: 28.09.2018

weitere Informationen

bis 30.09. Wege ins Theater

Einen Antrag bei der ASSITEJ Bundesrepublik Deutschland e.V. können Theater oder Organisationen im Sozialraum von Kindern und Jugendlichen (z.B. Jugendkunstschulen, Jugendfreizeiteinrichtungen, Kulturveranstalter, Sportvereine, Elternvereine etc.) stellen, wenn sie sich mit mindestens zwei weiteren Bündnispartnern zusammentun. Ein Partner im Bündnis muss ein professionell arbeitendes Theater oder ein Theaterveranstalter sein und folgende Voraussetzungen erfüllen: Inszenierungen für ein junges Publikum (3 bis 18 Jahre) produzieren und/oder zeigen sowie Vermittlungsarbeit (Theaterpädagogik) leisten.

Antrags- / Einreichungsfrist: 30.09.2018

weitere Informationen

bis 30.09. Movies in Motion - mit Film bewegen

Mit „Movies in Motion – mit Film bewegen“ werden lokale Projekte im Bereich Film umgesetzt. Die Idee: Kinder und Jugendliche organisieren ihre eigen en Filmveranstaltungen. Dabei übernehmen die TeilnehmerInnen die Regie und machen so viel wie möglich selbst. Sie gestalten ihre Veranstaltungen, bei denen sie eigene oder von ihnen ausgewählte Filme (oder andere Werke im Themenbereich Film) präsentieren und die Veranstaltungsorganisation übernehmen. „Movies in Motion“-Projekte bieten den Kindern und Jugendlichen Möglichkeiten zur Teilhabe und motivieren sie zu eigener Kreativität.

Antrags- / Einreichungsfrist: 30.09.2018

weitere Informationen

bis 30.09. Chance Tanz

Drei verschiedene Formate werden bei „Chance Tanz“ angeboten und werden von einem professionellen Zweierteam, dem mindestens ein TanzkünstlerIn angehört, geleitet. Die professionelle und künstlerische Expertise des unterrichtenden Zweierteams ist im Rahmen der Antragstellung nachzuweisen. Neben der aktiven Teilhabe am Tanzangebot sollen Angebote zur Rezeption von Tanz in Form von Aufführungs- oder Probenbesuchen professioneller Tanzkompanien sowie Gespräche und Begegnungen mit TanzkünstlerInnen inkludiert sein.

Antrags- / Einreichungsfrist: 30.09.2018

weitere Informationen

bis 30.09. MeinLand - Zeit für Zukunft

Bei diesem Programm/Format organisieren Bündnisse Schreib-, Foto-, Audio-, Medienwerkstätten und Ausstellungen mit Jugendlichen im Alter von 12 bis 18 Jahren. Die Zielgruppe bearbeitet ein selbstgewähltes Thema aus ihrer Lebenswelt künstlerisch und wird dabei von Fachkräften und Ehrenamtlichen unterstützt. Die Jugendlichen erstellen ihre Reader, Zeitungen, Comics, Fotos, Hörspiele, Filme, Fernseh- oder Radiosendung etc. und präsentieren sie meist am Ende von mehreren Workshops im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung.

Antrags- / Einreichungsfrist: 30.09.2018

weitere Informationen

bis 30.09. Sächsischer Inklusionspreis 2018

Ab sofort können Bewerbungen bis zum für den „Sächsischen Inklusionspreis 2018 - Inklusive Gesellschaft im Sozialraum“ eingereicht werden. Teilnehmen können alle im Freistaat Sachsen ansässigen Organisationen, Einrichtungen, Vereine, Institutionen, etc., gleich welcher Rechtsform. Bewerbungen können in den Kategorien Bildung, Freizeit und Kultur, Demografie und Barrierefreiheit eingereicht werden.

Einreichungs-/ Bewerbungsfrist: 30.09.2018

weitere Informationen

bis 30.09. Junge Ohren Preis

Der 13. JUNGE OHREN PREIS sucht modellhafte und innovative Programme für neue Publikumsgenerationen. Darüber hinaus würdigt der JUNGE OHREN PREIS in seiner zweiten Kategorie herausragende Persönlichkeiten der Musikvermittlungsszene.

Einreichungs-/ Bewerbungsfrist: 30.09.2018

weitere Informationen

bis 30.09. Klingt nach Teamwork

Die Mitsing-Aktion "Klingt nach Teamwork" sucht im "Wissenschaftsjahr 2018 – Arbeitswelten der Zukunft" nach Teams, die gemeinsam einen Song mit Bezug zum Thema Arbeit singen. Teilnehmen können Arbeitnehmer*innen, Ehrenamtliche, Selbstständige oder Studierende.

In den Arbeitswelten der Zukunft gewinnt soziale Interaktion bei der Arbeit immer stärker an Bedeutung. In der Mitsing-Aktion ist genau dieser Teamgeist gefragt. Unter dem Titel "Klingt nach Teamwork" werden die einfallsreichsten Gesangs-Teams im Berufs- oder Bildungskontext gesucht. Dabei ist nicht die musikalische Qualität entscheidend, sondern die Kreativität: Die Teams sollen auf originelle Weise zeigen, wie wichtig das sprichwörtliche "Teamwork" in ihrem Unternehmen oder ihrer Organisation ist.

Einreichungs-/ Bewerbungsfrist: 30.09.2018

weitere Informationen

OKTOBER

bis 04.10. Ideenwettbewerb: On y va - Auf geht's - let's go

Mit dem Ideenwettbewerb soll zivilgesellschaftliches Engagement innerhalb Europas und die Arbeit zugunsten des Gemeinwohls unterstützt werden.

Einreichungs-/ Bewerbungsfrist: 04.10.2018

weitere Informationen

bis 15.10. tanz + theater machen stark

Über einen Zeitraum von bis zu 24 Monaten können teilnehmende Kinder und Jugendliche in aufeinander aufbauenden theater- und tanzpädagogischen Formaten erste Einblicke gewinnen, künstlerische Praxis vertiefen und ein umfangreicheres künstlerisches Projekt entwickeln. Es sind drei Phasen mit Programmbausteinen unterschiedlichen Umfangs vorgesehen, die in einem Projekt kombiniert werden können – von einer Begegnungsphase, über eine Recherche-, Probe- und Präsentationsphase bis zur Reflexionsphase. Die Angebote werden mit darstellenden KünstlerInnen und/oder theaterpädagogischen Fachkräften sowie pädagogischen Fachkräften durchgeführt.

Antrags- / Einreichungsfrist: 15.10.2018

weitere Informationen

bis 31.10. Macht Musik süchtig, Tanz (be)trunken oder ein Bild berauscht?

Kulturschaffende sind dazu eingeladen, Konzepte im Rahmen der Suchtprävention zu entwickeln und haben die Möglichkeit, Projektmittel (Honorar- und Sachkosten) für die Umsetzung ihrer Ideen zu beantragen.

Der Fokus liegt hierbei auf den öffentlichen, stark frequentierten und belebten Plätzen der Landeshauptstadt Dresden. Zielgruppe der künstlerischen Aktionen ist die gesamte Stadtbevölkerung Dresdens– die Relevanz von Suchtprävention kennt keine Beschränkungen in Alter, Geschlecht, Bildung, religiöser oder politischer Zugehörigkeit.

Einreichungs-/ Bewerbungsfrist: 31.10.2018

weitere Informationen

NOVEMBER

bis 01.11. Jugend gegen Extremismus

Die Robert-Bosch-Stiftung fördert das Engagement von Jugendlichen zwischen 16 und 23 Jahren, die sich gegen die Entwicklung extremistischer Strömungen und für eine offene, demokratische Gesellschaft engagieren und ein sichtbares Zeichen gegen Extremismus setzen wollen. Gefördert werden Projekte bis zu 10.000 €.

Einreichungs-/ Bewerbungsfrist: 01.11.2018

weitere Informationen

bis 22.11. Ideen für den ländlichen Raum

Der Ideenwettbewerb im Zeichen der Initiative simul+ ist Teil der Strategie »Vielfalt leben – Zukunft sichern« der Sächsischen Staatsregierung. Er hat zum Ziel, Innovationsgeist und gute Projektideen in den ländlichen Regionen zu unterstützen. Gefragt sind Ideen und innovative Konzepte aus allen Bereichen für die Gestaltung des Zusammenlebens und Lösungen für mehr Lebensqualität im ländlichen Raum. Das SMUL ruft BürgerInnen, Vereine und Unternehmen sowie Gemeinden und Städte im ländlichen Raum auf, sich mit ihren Ideen und innovativen Konzepten für den ländlichen Raum zu bewerben. Zur Umsetzung der Ideen gibt es attraktive Preise in Höhe von 5.000 € bis 500.000 €. Informationsveranstaltungen zum Wettbewerb finden an folgenden Terminen statt: 03.09. in Kamenz und am 05.09. in Wermsdorf – um vorhergehende Anmeldung wird gebeten.

Einreichungs-/ Bewerbungsfrist: 22.11.2018

weitere Informationen

DEZEMBER

bis 05.12. "Morgengrün" - Umwelt-Schreibwettbewerb

In dem vom Umweltbundesamt geförderten Wettbewerb können Jugendliche und junge Erwachsene ihre Träume, Ängste, Hoffnung und ihre Wut zu Worten werden lassen. Die eindrucksvollsten, engagiertesten und überzeugendsten Beiträge werden mit Geldpreisen im Wert von insgesamt 2.000 € sowie Buchpreisen belohnt.

Einreichungs-/ Bewerbungsfrist: 05.12.2018

weitere Informationen