ZUSAMMENHALT & KULTUR

Infoportal CoronaWAS KÖNNEN WIR TUN?

Mit der Kraft der Kultur und dem Mut der Zuversicht werden wir neue, kreative und ungeahnte Ideen und Lösungen entwickeln, um die Auswirkungen der Corona-Pandemie gemeinsam zu überstehen.

In dieser Rubrik finden sich Anregungen aus der Soziokultur, Initiativen oder Websites, die beispielhaft aufzeigen, worin jetzt unsere gemeinsame Aufgabe bestehen kann: Unterstützungsnetzwerke gründen, Nachbarschaftsdienste, interaktive Lernplattformen für SchülerInnen, humorvolle Ideen für das Leben in Quarantäne, Gesprächsangebote u. v. m.  Die Liste derer, die uns jetzt brauchen, ist lang - ebenso wie die Liste der Möglichkeiten, um Unterstützung und Miteinander zu leben – auch ohne die gewohnten sozialen Kontakte.

Diese Rubrik soll wachsen. Senden Sie uns auch Ihre Ideen zu, an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Soziokultur bleibt weiter aktiv - Beispiele zum Nachahmen & Weitersagen
  • Die Alte Brauerei aus Annaberg Buchholz ruft dazu auf, statt Toilettenpapierfirmen zu supporten, lieber ne Platte oder Shirts von kleinen, lokalen Künstlern kaufen.
  • Die Alte Feuerwache in Dresden-Loschwitz bietet einen Virtuellen Rundgang durch ihre Ausstellung.
  • Die VILLA Leipzig vermittelt Kontakte für neue Telefonfreundschaften - und lädt Menschen ein zum Austausch Ihrer (Lebens-)Geschichten.
  • Das Soziokulturelle Zentrum Mittendrin in Delitzsch bietet Schnelle Vernetzung für Nachbarschaftstelefon, Einkaufshilfe und Angebotskoordinierung.
  • Die Mühlstraße 14 e. V. aus Leipzig ruft zum Zusammenstehen und Einander helfen auf und koordiniert ungewöhnliche Maßnahmen in ungewöhnlichen Zeiten.
  • Der Alte Gasometer e.V. in Zwickau informiert und koordiniert in der Corona-Krise - Unterstützung, Aufklärung, Aktion.
  • Das Steinhaus Bautzen unterstützt im Jugend- und Kulturbereich gemeinsam in einer konzertierten Aktion „Gemeinsam Helfen“.
  • Das Schweizerhaus Püchau sammelt und verbreitet DIY-Ideen für die Zuhause-Phase.
  • Die Hillersche Villa in Zittau bleibt telefonisch erreichbar und informiert über regionale Hilfsangebote in der Krise.
  • Die Rabryka in Görlitz informiert über alle wichtigen Änderungen und Hilfsaktionen bei facebook, instgram, in ihrem Newsletter und auf ihrer Homepage.
  • Die Frauenkultur in Leipzig ruft unter „Mit(Menschlich)Sein Jetzt!“ auf, alle Formen des Einander-Helfens zu nutzen und bietet mit „Zu-Hause-gemacht & ganz Vielen gezeigt” ein von Zu-Hause-Mitmachangebot an.
  • Die Kulturfabrik Hoyerswerda bietet, um die „kulturarme“ Zeit zu überbrücken, jeden Tag unter dem Begriff „Auszeit Schnipsel“ einen Kurzbeitrag im Netz an.
  • Das Putjatinhaus in Dresden ist dennoch da, arbeitet weiter, ruft zu Spenden- und Mitmachaktionen auf und – dies ist jetzt auch besonders wichtig - plant die Zukunft. 

Das Motto des Putjatinhauses gilt trotz aktuell notwendiger Schließungen für nahezu alle unserer 62 Mitglieder in Sachsen. Sie bleiben erreichbar für Anliegen und auch für Sorgen Ihrer Besucherinnen und Besucher, veröffentlichen Informationen rund um die Corona-Krise oder koordinieren Hilfs- und Unterstützungsaktionen. Überzeugen kann man sich davon auf den einzelnen Seiten der soziokulturellen Zentren und Initiativen: https://soziokultur-sachsen.de/der-verband/lv-mitglieder .

 

Nachbarschaftshilfe und Unterstützungsnetzwerke 

Nachbarschaften unterstützen. Ansprechpartner sein. Engagement koordinieren.  Klingeln und fragen, ob jemand Hilfe braucht, einkaufen gehen, Hund ausführen oder einfach nur das Zeichen geben: Wir sind da! Niemand ist allein!
Beispiele:
Soziokulturelles Zentrum Steinhaus Bautzen
Soziokulturelles Zentrum Alter Gasometer Zwickau
Corona-Alltgagshilfe Chemnitz
Nachbarschafts-Challenge
Stiftung Ecken Wecken Leipzig
Quarantänehelden
Netzwerk der Jusos Dresden
TEAM Sachsen - Internetseite für Corona-Helfer von Sächsischen Hilfsorganisationen

 

Blut spenden! 

Trotz der aktuell sehr einschneidenden Maßnahmen von Bundes- und Landesregierung, sind Blutspenden ausdrücklich noch erlaubt und im Moment noch dringender als sonst. Prinzipiell gilt, wie auch während Grippezeiten: Man kann spenden, wenn man sich gesund und fit fühlt. /// weitere Informationen

 

Gemeinschaftsaktionen und Kultur

Mehrgenerationenhaus“Regenbogen” Freital bietet Einkaufsservice an
Mit einem Einkaufsservice soll durch das MGH für ältere Menschen/Angehörige von Risikogruppen in Freital und Umgebung eine Unterstützung geschaffen werden, das MGH fungiert dabei als Anlaufstelle und koordiniert den Dienst.  /// Link zum Kontakt

NACHBARHELFEN - Hilfe geben. Hilfe finden. In der Lausitz
Auch in der Lausitz gibt es eine Plattform, die Nachbarschaftshilfe koordiniert, entstanden ost sie aus dem aus dem Sozialem Netzwerk Lausitz gGmbH. Auf der Seite können sich alle HelferInnen einloggen und Hilfe anbieten.  /// weitere Informationen

Support your local store – Spenden, Gutscheine u. ä. zum Erhalt kleiner Läden
Gerade der kleine „Tante Emma-Laden“ um die Ecke, der „Ein-Mensch-Friseursalon“ oder das gemütliche „Schnack-Café“ im Kiez haben es jetzt besonders schwer. Dort kann man nachfragen, wie man unterstützen kann, Spendenaktionen von Stammkunden ins Leben rufen oder Gutscheine kaufen. Hauptsache: Gemeinsam. Das macht Mut und bringt zusammen. Im MDR Kultur Beitrag zur Unterstützung kleiner Buchläden kann man sich Anregungen holen.

Nähen für die Gesundheit – Mundschutz selbst gemacht
Mundschutzmasken werden in großen Mengen benötigt. Der Bedarf ist so hoch, dass jetzt alle geschickten Hände benötigt werden. Zum Glück gibt es bereits findige Näherinnen und Näher, die sich auf den Weg gemacht haben und wirklich modische Masken nähen. In Leipzig wurden bspw. die Theaterwerkstätten mit dem Nähen beauftragt: Wer tatkräftig unterstützen will, kann seine Nähmaschine anwerfen und selber Nähen, Nachfragen wo es Bedarf an Mundschutz gibt (Kliniken, Polizei, Verwaltung, Apotheken, stationäre Einrichtungen), Stoffe sammeln und an Näherinnen und Näher weitergeben (kochfeste Baumwolle). Nähanleitungen finden sich u.a. hier: Mundschutz nicht auffaltbar - Malu Nähcafe Dresden ///  Mundschutz auffaltbar - Nähcafe Lotte Bautzen
In Dresden nähen MitarbeiterInnen der Sächsischen Staatstheater ab sofort Mundschutzmasken für das Städtische Klinikum. Wer etwas Gutes tun möchte und sich an der Aktion beteiligen will, bringt seine selbstgenähten Masken zum Schauspielhaus. Im Vorraum des Bühneneingangs, Theaterstraße 2, ist eine zentrale Sammelstelle für selbst genähte Atemschutzmasken eingerichtet, die rund um die Uhr zugänglich ist.

#BleibtDaheeme - Sächsisches Kulturprogramm „on the sofa“ genießen
In verschiedenen Online-Formaten bietet die Plattform »So geht sächsisch.« seine digitalen Kanäle und die weiterer Partner als Plattformen für Kreative und Künstler aus Sachsen. Vom live Couch-Konzert über digitale Museumsführungen und Work-out-Programmen mit Spitzensportlern, bis hin zum gemütlichen Sofa-Kino. An verschiedenen Terminen werden abwechslungsreiche Programme angeboten. Ebenso kann man sich melden, wenn man einen Kulturbeitrag beisteuern möchte. /// weitere Informationen

Lichteln und Hoffnung verbreiten – Weihnachtsbeleuchtung wieder an!
Im Erzgebirge holt man die Schwibbögen wieder raus und will damit Zuversicht und Zusammenhalt verbreiten. In der Oberlausitz werden die Herrnhuter Sterne wieder angebracht und erleuchten die Region. In jedem Fall eine schöne und vor allem sehr naheliegende Idee. Schließlich verfolgt ja auch die Weihnachtsbeleuchtung die Idee, in der dunklen Jahreszeit Wärme und Geborgenheit zu verbreiten. /// MDR Beitrag Schwibbögen // MDR Beitrag Herrnhuter Sterne

Theater für zu Haus – Ein Angebot des TJG Dresden
Theater von zu Hause aus bietet das Theater Junge Generation über die neue digitale Serie #tjgistfürdichda auf seinem Instagram-Kanal an. Hier werden kleine Theatermomente möglich, weil SchauspielerInnen des Ensembles daheim Puppen und Objekte animieren oder kurze Szenen aus ihren jeweiligen Inszenierungen spielen.

ENSEMBLE@HOME>
Theater für zu Hause gestaltet auch das Staatsschauspiel Dresden. Das digitales Angebot wurde erweitert, Ensemblemitglieder lesen oder spielen kurze Passage aus verschiedenen Theaterstücken und laden u. a. zum gemeinsamen Stückeraten ein. /// weitere Informationen

#closedbutopen: Kulturveranstaltungen im Internet
Die weltweite Verbreitung des Coronavirus und die damit notwendige Einschränkungen sozialer Kontakte hat Konsequenzen für alle gesellschaftlichen Bereiche. Viele haben inzwischen kreative, digitale Lösungen gefunden, um ihr Kulturangebot trotzdem über das Internet anzubieten. Das Team von Kultur öffnet Welten hat eine Auswahl der digitalen Angebote auf einer Übersichtsseite zusammengestellt. /// Link zur Übersicht

 

Tipps für eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung in Corona-Zeiten
  • Konzerte - Genreübergreifender Musikgenuss live oder aufgezeichnet arte concert 

  • Streaming - An unterschiedlichen Orten gemeinsam Filme und Serien schauen NetflixParty 

  • Party - Berliner DJs live erleben und solidarisch unterstützen UnitedWeStream 

  • Fortbildung -Teilnahme an lehrreichen und informativen Webinaren über das Bildungswerk 

  • Sprachen - Sprachunterricht online (engl., franz., span.) oder via App mit Duolingo 

  • Blutspende - Wer fit und gesund ist, sollte weiterhin Blut spenden Deutsche Rote Kreuz 

  • Familie - Spannende und kreative Spiele für Kinder buten und binnen 

  • Theater - Klassische und zeitgenössische Theaterstücke streamen Spectyou

  • Frühjahrsputz - nachhaltige Tipps liefert Utopia 

  • Bücher - Sachbücher und Belletristik bestellen beim sozialen Buchhandel buch7 

  • Hörbücher - Literatur entspannt und kostenlos vorgelesen bekommen Vorleser.net 

  • Nachhaltigkeit - Tipps, für die nachhaltige Gestaltung des Alltags, Link zum Blogbeitrag
     
  • Videotelefonie sich zum Essen oder Drink verabreden z.B. via Skype 

  • ZeitungQualitätsmedien abonnieren, um sich auf dem Laufenden zu halten, z.B. Die Zeit 

  • Nachbarschaftshilfe - Helft bedürftigen Menschen in eurer Nachbarschaft QuarantäneHelden 

  • Gartenarbeit - Tipps und Tricks zum naturnahen Gärtnern  NABU 

  • TelefonMenschen anrufen, die alleine in Quarantäne leben z.B. über WEtell 

  • Sport - Dass sportliche Betätigung auch ohne Geräte funktioniert  Fit for Fun 

  • Mediatheken - Anspruchsvolle Serien, Dokumentationen und Filme in 6 Sprachen Arte  

  • Spendensich eine von Corona betroffene Institution suchen, um zu spenden Ecosia

 

Informationsportal im Kiez

Tipps für die Bevölkerung sammeln, ausdrucken, täglich neu aushängen und darüber sprechen. Auch das ist keine Selbstverständlichkeit. Es gibt immer noch viele Unwissende! Menschen, die kein Internet haben, auf der Straße leben, nicht lesen können. Alle Hinweise zum Verhalten der Bevölkerung gibt es mittlerweile auch in Leichter Sprache  und vielen weiteren Sprachen.

 

Die Jugend sensibilisieren

Es ist eine Frage des Generationenzusammenhalts, dass jetzt gerade junge Menschen die soziale Distanz einhalten. Nicht allen ist die Ernsthaftigkeit in aller Breite bewusst. JugendarbeiterInnen, KulturarbeiterInnen und alle mit Kontakt zu jungen Menschen können aufklären, Beschwichtigungen entgegenwirken und Vernunft einfordern – das geht auch digital oder per Print!
Beispiel: "Wie man mit einem Ohrwurm einen Virus bekämpft" - Video des schweizerischen Onlinemagazins Izzy

 

Balkonkonzerte und Fenstersingen

In Italien schon mehrfach erprobte Disziplin. Menschen treffen sich auf ihren Balkonen und an Fenstern und musizieren zusammen. Das ist Balsam für die Seele und schafft Verbundenheit wo räumliche Distanzen trennen. Organisieren können das Kultureinrichtungen.

 

"Fernsehen" selber machen

Die Digitalisierung macht es möglich. Der selbstgedrehte Clip als Bastelanleitung, der Familiensongcontest, das interaktive Märchenspiel. Man stelle sich vor, jeden Tag ist eine Familie dran oder eine Kita oder ein Kultureinrichtung ein 2-stündiges Programm zu bauen. Das hilft Eltern, die ihre Kinder zu Hause betreuen müssen und nicht immer Netflix bedienen wollen. Organisieren und kommunizieren können das Kultureinrichtungen.

 

Ostern mal anders

Viele werden dieses Fest ohne ihre Angehörigen verbringen. Aber Eier suchen kann man auch „allein zusammen“ – per Geocaching Eier suchen oder Eine/r versteckt, Eine/r sucht! Challenge für Eierlikör-Rezepte oder einfach mal Osterkörbchen in der Nachbarschaft verteilen.

 

Diese Website verwendet Cookies.