Preis für soziokulturelles Engagement

Logo 25 Jahre Kulturstiftung des Freistaates SachsenAusschreibung:

Sächsischer Preis für Soziokulturelles Engagement 2018

Die Kulturstiftung fördert seit vielen Jahren soziokulturelle Vorhaben überall im Freistaat Sachsen. In diesem Bereich wird Außerordentliches geleistet, aber nur selten werden die beispielhaften Aktivitäten in der Öffentlichkeit angemessen gewürdigt. Mit ihrem "Sächsischen Preis für Soziokulturelles Engagement" möchte die Kulturstiftung daher Akteure oder Initiativen zur soziokulturellen Breitenarbeit ermutigen. Der Preis ist mit 5.000 € dotiert.

Besondere Berücksichtigung sollen in diesem Jahr soziokulturelle Initiativen finden, die sich für die Gestaltung der Kultur und des sozialen Zusammenhalts in ländlichen Räumen außerhalb der großen urbanen Zentren Sachsens einsetzen. Der Preis richtet sich insbesondere an Akteure, die den Wandel in ihrer Region aktiv mitgestalten.

Bewerben können sich Einrichtungen und Initiativen mit Sitz im Freistaat Sachsen. Darüber hinaus ist es auch möglich, Vorschläge für verdiente Persönlichkeiten einzureichen. Die Bewerbungen oder Vorschläge sind mit Begründung und aussagefähigem Dokumentationsmaterial formlos bis 15. März 2018 an die Kulturstiftung zu richten:

Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
Ralph Lindner, Stiftungsdirektor
Karl-Liebknecht-Str. 56
01109 Dresden.

Über die Auswahl der Preisträger entscheidet der Vorstand der Kulturstiftung, beraten durch einen Fachbeirat. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Weitere Informationen: Dr. Manuel Frey, Tel.: 0351 - 88 480 15

 

Preis für soziokulturelles Engagement - 2016

Kulturstiftung vergab 2016 den „Sächsischen Preis für Soziokulturelles Engagement 2016“ an die Banda Internationale in Dresden und an das Soziokulturelle Zentrum "Die VILLA"

Der Vorstand der Kulturstiftung würdigt mit der diesjährigen Auszeichnung soziokulturelle Akteure und Initiativen, die sich für die Integration von Menschen aus verschiedenen Herkunftsländern in unsere Gesellschaft einsetzen. Wegen der vielen herausragenden Bewerbungen wurde der mit 5.000,00 € dotierte Sächsische Preis für Soziokulturelles Engagement in diesem Jahr erstmals geteilt.
Ausgewählt wurden die Banda Comunale / Banda Internationale in Dresden und das Soziokulturelle Zentrum »Die VILLA« in Leipzig.

Preis fuer Soziokulturelles Engagement 2016 BANDADie Dresdner Preisträger Banda Comunale / Banda Internationale lobte Laudator Frank Richter, Direktor der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung: « Die Banda Internationale zeigt beispielhaft, wie Menschen miteinander etwas bewegen können, ganz unabhängig von Herkunft, Religion oder kulturellem Hintergrund. Ihr Motto lautet: Nicht über, sondern mit Geflüchteten“.

 

Preis fuer Soziokulturelles Engagement 2016 VILLAOliver Reiner, Geschäftsführer der VILLA, freute sich ebenfalls sehr über die Auszeichnung: »Der Preis ist eine schöne Anerkennung für das Engagement der vielen Leipziger, die sich zusammen mit uns für Geflüchtete einsetzen. Insgesamt sind es über 400 Leipziger, die sich in unserem VILLA-Umfeld engagieren und ich verstehe diesen Preis als Anerkennung für dieses unglaubliche Engagement.«

 

Die feierliche Übergabe der Preise erfolgte am 31.05.16 im Rahmen des 4. Sächsischen Fachtags Soziokultur in Dresden. Dieses Gemeinschaftsvorhaben des Landesverbands Soziokultur Sachsen e.V. und der Kulturstiftung stand unter dem Motto »Soziokultur gestaltet Integration«. Der Preis wird ebenfalls von der Kulturstiftung in Zusammenarbeit mit dem Landesverband Soziokultur Sachsen vergeben. Bisher wurden die Kulturfabrik Hoyerswerda (2008), die Hillersche Villa in Zittau (2010), das UNIKATUM Kindermuseum in Leipzig (2012) und der ars populais e.V. in Reichenbach (2014) ausgezeichnet.

Quelle: Kulturstiftung des Freistaates Sachsen

 

bitte hier klicken, um das Interview mit Oliver Reiner (Geschäftsführer der Villa) zu hören

bitte hier klicken, um das Interview mit Banda Internationale zu hören

Preis für soziokulturelles Engagement - 2014

 

Logo ars popularisKulturstiftung des Freistaates Sachsen vergab den „Sächsischen Preis für Soziokulturelles Engagement“ an den ars popularis e.V. in Reichenbach/ Vogtland.

»Wir platzen fast vor Freude und Stolz!« Das war die erste Reaktion der Preisträger auf die Mitteilung der Kulturstiftung, dass der „Sächsische Preis für Soziokulturelles Engagement“ in diesem Jahr an den gemeinnützigen Verein ars popularis e.V. in Reichenbach/Vogtland verliehen wird. Seit 2008 honoriert die Kulturstiftung außergewöhnliches Engagement für die Soziokultur in Sachsen. Ausgezeichnet werden Akteure, die mit ihrer Arbeit einfallsreich und wirkungsvoll Projekte realisieren, die Bürger vor Ort für Kunst und Kultur begeistern und zu zivilgesellschaftlichem Engagement motivieren.

»Von der Nachricht, daß der Preis in diesem Jahr an uns und nach Reichenbach gehen wird, sind wir noch immer überwältigt, weil man so abseits auf dem Lande diese Form der Beachtung kaum kennt, noch erwartet. Der Preis bedeutet, wirklich wahrgenommen und geschätzt zu werden. Er gibt uns Kraft und hilft uns, den eingeschlagenen Weg weiter zu gehen«, so Annett Geinitz und Christoph Herrmann von »ars popularis«. Der Verein wurde im Jahr 2010 mit dem Ziel gegründet, ein Zentrum für Kultur und kulturelle Bildung in Reichenbach und Umgebung zu etablieren. Mit seinen vielfältigen Angeboten, Workshops, Theaterprojekten, Filmvorführungen und Ausstellungen hat der Verein seither das kulturelle Leben im Vogtland bereichert und das Selbstbewusstsein der Bürger gestärkt.

weitere Informationen & Pressemitteilung

 

Preis für soziokulturelles Engagement - 2012

 

unikatumAm 29.11.2012 wurde der Preis für soziokulturelles Engagement an das UNIKATUM Kindermuseum Leipzig gGmbH im Rahmen des 3.Sächsichen Fachtags Soziokultur verliehen.

 

Preis für soziokulturelles Engagement - 2010

 

Logo der Hillerschen Villa2010 ging der Preis an die Hillersche Villa gGmbH - Soziokultur im Dreiländereck in Zittau. Die Verleihung fand am 14. Dezember im Großen Saal des Gerhart-Hauptmann-Theaters Zittau statt.

 

Preis für soziokulturelles Engagement - 2008

 

Logo der Kulturfabrik HoyerswerdaDer erstmalig vergebene Preis wurde im Rahmen des Sächsischen Fachtags Soziokultur am 13. März 2008 an die KulturFabrik Hoyerswerda e. V. verliehen, die sich mit ihrem Projekt  „Die 3. Stadt – Hoyerswerda rückt zusammen" beworben hatte.

 

 

 

Diese Website verwendet Cookies.