Projektassistenz

  
Anbieter  

ASA-FF e.V.

 

asa-FF Logo 

Beginn  

15.03.2020

 
Bewerbung bis  

28.02.2020

 
Beschäftigungsort  

Chemnitz

 
Beschäftigungstyp  

20 h/ Woche

 

  

Stellenausschreibung  

 Projektassistenz mit koordinativen Aufgaben 

Der ASA-FF e.V. sucht u.a. für die Projekte: „neue unentd_ckte narrative“ und „Offener Prozess“ eine Projektkoordination ab März 2020 bis Dezember 2024 (der Vertrag verlängert sich jährlich, abhängig von der jährlichen Bewilligung).

„neue unentdeckte narrative“ ist ein Schnittstellenprojekt zwischen Kultur, Zivilgesellschaft und Wissenschaft, um generations- und zielgruppenübergreifende Handlungsansätze im Themenfeld Rechtspopulismus zu entwerfen und möglichst breite Teile der Stadtgesellschaft einzubinden (siehe die Festivals „Aufstand der Geschichten“ und „Aufstand der Utopien“.

„Offener Prozess“ ist ein Nachfolgeprojekt des preisgekrönten Theatertreffens „Unentdeckte Nachbarn“ und verstetigt die Aufarbeitung der NSU-Verbrechen in Sachsen, u.a. in Form einer Ausstellung und eines Begleitprogramms für Schulen.

Aufgabe der Projektassistenz wird es sein, die ProjektleiterInnen und –referentInnen der beiden Projekte zu unterstützen. Währenddessen wird die Projektassistenz in alle Bereiche mit eingebunden und lernt einen Verein kennen, der themenzentrierte Netzwerke für Diskurstransformation in Chemnitz und Sachsen entwickelt.

 
Gesucht wird eine Person, die folgende Aufgaben übernehmen kann:

  • Unterstützung der ProjektleiterInnen und –referentInnen in den Projekten „neue unentdeckte narrative“ und „Offener Prozess“
  • Organisation von Workshops, Netzwerktreffen, Bildungs- und Vernetzungsreisen, darüber hinaus inhaltliche Zuarbeiten, Büromanagement
  • Pflege der Onlinepräsenzen (Inhaltsaufbereitung entsprechend Design Guidelines) und Community Management der Social Media-Kanäle
  • Steuerung von eigenen Projekten in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit, Warenbewirtschaftung und Betriebskoordination

 
Anforderungen:

  • durch Ausbildung, Studium oder eine ehrenamtliche Tätigkeite qualifiziert, für Organisationsaufgaben, Büromanagement und eigenständige Durchführung von Projekte
  • Studium der Theater-, Kultur-, Kommunikations-, Politik- oder eine andere Gesellschaftswissenschaft bzw. noch im Studium  oder Einbringen von besonderen Erfahrungen aus diesen Bereichen
  • Internetaffinität (CMS/ WordPress/ Social Media), organisations- & kommunikationskompetent, Lust in einem selbstorganisierten Team zu arbeiten
  • Kenntnisse und Fertigkeiten im Office (z.B. Erstellen und Versenden von Serienmails) 

 
Geboten wird:

  • Mitarbeit in Netzwerkprojekten mit verschiedenen kulturellen und zivilgesellschaftlichen AkteurInnen aus Chemnitz und Sachsen, die mit hohem Engagement arbeiten
  • Mitarbeit in gesellschaftlich relevanten Themenfeldern mit aktuellen Methoden
  • Zusammenarbeit mit sechs Hauptamtlichen im Coworking Space „Kabinettstückchen“ in Chemnitz
  • Die Möglichkeit, Verantwortung zu übernehmen und zu lernen – Einblick in alle Prozesse
  • Eine leistungsgerechte Vergütung für ca. 20h/Woche (50%, evtl. mehr) nach TV-L (Ost) 9 (mit Weihnachtsgeld und Weiterbildungen)

 
Bewerbungsprozess:

Bewerbung mit Lebenslauf und Referenzen bis zum 28.02.2020
und auch gerne früher an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Zeitraum: 15.03.2020 – 31.12.2020 (mit jährlicher Verlängerung bis 2024)
Wo: Arbeitsplatz Chemnitz (Wohnsitz in Sachsen ist empfehlenswert)

 
Weitere Infos:

www.programm-nun.de  | www.offener-prozess.de  | www.unentdeckte-nachbarn.de (Vorgängerprojekt) | www.asa-ff.de (Trägerverein)

 

Bei Fragen weiteren Informationen über das Projekt: Christian Feister (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

 

 

zurück

 

Diese Website verwendet Cookies.