Tagungen, Kongresse und Infoveranstaltungen

 

 OKTOBER

01.10.2020 Online-Austausch: Oh Deutschland - Von Druck, Bedarf und Möglichkeiten

Digitales Austauschformat zwischen ostdeutschen Initiativen und bundesweiten Stiftungen.

In der Veranstaltung der Initiative Zukunftslabor Ost sollen gemeinsam Perspektiven, Bedarfe und Handlungsmöglichkeiten unter Druck geratener Initiativen in Ostdeutschland sichtbar gemacht und diskutiert werden. Beteiligen werden sich u.a. die Stiftung Mercator, die Open Society Foundations, die Schöpflin Stiftung und die Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa, sowie Engagierte aus allen ostdeutschen Bundesländern.

Die Initiative Zukunftslabor Ost möchte langfristige Partnerschaften für nachhaltiges demokratisches Engagement in Ostdeutschland stärken und entwickeln. Dabei sollen Möglichkeiten zum gemeinsamen Handeln ausgelotet werden, das auf Augenhöhe umsetzbar und zugleich zukunftsfähig ist.

Termin: 01.10.2020 // 11.30 – 13.00 Uhr // weitere Informationen & Anmeldung

07.10.2020 Fachkonferenz: Nachhaltigkeit in der Kulturellen Bildung: Upcycling, Lifehacks & Co.

Mit Blick auf die UN-Nachhaltigkeitsziele und eine sich rasant verändernde Welt stellt die Fachkonferenz die Potenziale der Kulturellen Bildung für Fragen der Zukunftsgestaltung und einer nachhaltigen Entwicklung in den Fokus. Insbesondere künstlerisch-ästhetische Prozesse, Praxen und Vermittlungsformen bieten Kindern und Jugendlichen hier offene Denk- und Möglichkeitsräume. Sie können ihre Ideen, Erfahrungen sowie Herausforderungen auf die Tragfähigkeit und Brauchbarkeit für eine nachhaltige Entwicklung hinterfragen und fortentwickeln. Junge Menschen erfahren, dass sie etwas bewirken und auch verändern können. Das ist entscheidend für die Motivation, sich zu engagieren und bei der Fortentwicklung der Gesellschaft aktiv mitzuwirken.

Termin: 07.10.2020 // Halle // weitere Informationen & Anmeldung

29.-30.10.2020 Tagung: Eine Kulturpolitik für morgen

Perspektiven und Diskurse junger Kulturakteur_innen

Die zweitägige Tagung »Eine Kulturpolitik für morgen« soll die Vielfalt junger kulturpolitischer Perspektiven aufzeigen und weiterentwickeln. Die im Oktober in Wolfenbüttel stattfindende Veranstaltung wird als Labor gestaltet, um aktuelle Ideen und Expertisen zu bündeln, voneinander zu lernen und miteinander Neues zu denken und auszuprobieren.

»Eine Kulturpolitik für morgen« ist eine Veranstaltung der Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel in Kooperation mit den »Neuen deutschen Medienmacher_innen«.

Termin: 29.-30.10.2020 // Wolfenbüttel // weitere Informationen & Anmeldung

 

 

 NOVEMBER

02.-04.11.2020 Kongress: Geteilte Heimaten.

Deutschland und Europa als interkulturelle Erfahrungsräume

Gibt es im Jahr 2020 eine deutsche und europäische „Einheit in Vielfalt“? Anlässlich des 30. Jahrestages der deutschen Einheit untersucht der Kongress, welche Verwerfungen und Polarisierungsprozesse Deutschland und Europa gegenwärtig kennzeichnen. Entlang der Themen Migration, Ost und West sowie Stadt und Land nehmen die Kongressbeiträge insbesondere die Rolle von Kunst und Kultur in ihrer doppelten Funktion in den Blick: als Ausdrucksform von Differenzen und als Medium für eine gesellschaftliche Verständigung angesichts pluraler biografischer und historischer Erfahrungen.

Termin: 02.-04.11.2020 // Dresden // weitere Informationen & Anmeldung

02.-04.11.2020 Tagung: Voneinander lernen - umsetzen - verstehen

Innovative Ansätze der Daseinsvorsorge für ländliche Regionen in Deutschland und Europa

„Innovative Ansätze in ländlichen Räumen – lernen von Erfahrungen anderer europäischer Länder für Deutschland“ heißt ein Forschungsprojekt der Universitäten Hannover, Oldenburg und Dresden, des Thünen-Instituts in Braunschweig und der ARL in Hannover. Die Tagung bietet die Gelegenheit, mit den beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, europäischen Projektpartnerinnen und Projektpartnern sowie verantwortlichen Personen aus Politik und Verwaltung ins Gespräch zu kommen.

Termin: 02.-04.11.2020 // Rehburg-Loccum // weitere Informationen & Anmeldung

05.-06.11.2020 Online-Tagung: Neue Felder und Formate theaterpädagogischer und künstlerischer Arbeit

Anders in die Fläche

Die Ständige Konferenz Spiel und Theater an Hochschulen findet dieses Jahr erstmalig online statt.

Seit jüngerer Zeit werden neue Formate in der theaterpädagogischen Arbeit und den performativen Künsten gefordert, welche „in die Fläche gehen“ und innovative Wege einschlagen: Theater in den Stadtteilen, Erschließung neuer (provisorischer) Spielstätten außerhalb der Hauptbühnen in den Häusern, Entstehung neuer dezentraler Inszenierungsformate und die bewusste Auseinandersetzung mit umliegenden Regionen zeugen von diesen Wandlungsprozessen. Welche sozialen, transkulturellen (Zwischen-)Räume gilt es zu erschließen, welche geographischen
Orte zu erkunden, welche digitalen (Ober-)flächen einzubinden?
Und schließlich: Was bedeuten diese Tendenzen für die Arbeit der Theaterpädagogik, Kulturvermittlung und kulturellen Jugendbildung? Welche neuen Themen und Formate ergeben sich aus den neuen Räumen der künstlerischen Praxis?

Termin: 05.-06.11.2020 //  Online-Tagung  // weitere Informationen & Anmeldung

12.-13.11.2020 Tagung: Spannungsfelder in der Kinder- & Jugendhilfe

Kritisch würdigend professionell -

Die zweitägige Fachtagung wagt einen Blick auf die Entwicklung der Kinder- und Jugendhilfe. Anlass dazu bietet das dreißigjährige Bestehen des Kinder- und Jugendhilfegesetzes ebenso wie die Jubiläen zahlreicher freier Träger der Jugendhilfe in Sachsen. Dies ist eine Erfolgsgeschichte. Insbesondere nimmt die Tagung das Handlungsfeld der (Offenen) Kinder- und Jugendarbeit in den Blick. Die Veranstaltung widmet sich dabei zwei weiterhin zentralen, voraussetzungsvollen Anforderungen an Professionelle und ihr Handeln.

Termin: 12. / 13.11.2020 // Chemnitz // weitere Informationen & Anmeldung

12.-13.11.2020 Symposium: Politische Dimensionen kultureller Bildung

Ziel der Veranstaltunge ist es, neue Impulse für eine interdisziplinäre kulturelle und politische Bildungsarbeit zu geben und die Vernetzung mit anderen Einrichtungen zu stärken. Kultureller und politischer Bildung ist eine gesellschaftspolitische Verantwortung gemein. Für die Tagung ist daher die Frage von zentraler Bedeutung: "Wie können Museen und andere Einrichtungen ihre Angebote im Hinblick auf diversitätssensible, rassismus- und antisemitismuskritische Bildungsarbeit sowie transkultureller Verständigung stärken?”

Termin: 12. - 13.11.2020 // Frankfurt (Main) // weitere Informationen & Anmeldung

13.-14.11.2020 Tagung: Offene Gesellschaft - Offener Wandel?

Welche Themen und Strukturen braucht ein nachhaltiger Strukturwandel der Lausitz?

Der Strukturwandel der Lausitz wird durch die Energiewende und den Abschied von der Braunkohle ausgelöst, geht jedoch weit darüber hinaus. Angesichts des Klimawandels, digitaler Trans-formationsprozesse, sowie der schwierigen demografischen Tendenz der Region umfasst er die Entwicklung von Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur. Doch wie sind diese denkbar und nachhaltig gestaltbar? Welche Konzepte und Strukturen, aber auch praktischen Ansätze braucht und gibt es? Welche Themen werden bisher eher vernachlässigt? Und welche Bedeutung haben Geschlechterverhältnis, Religion und Bürgerbeteiligung für derartige Transformationsprozesse?

Termin: 13./14.11.2020 // Görlitz & Pommritz // weitere Informationen & Anmeldung

18.-19.11.2020  Tagung: Bundesnetzwerktreffen Kultur und Inklusion 2020

Das Netzwerk für Kultur und Inklusion lädt zum Jahresthema “Die Förderung der Kulturellen Bildung von Menschen mit und ohne Behinderung in den Förderprogrammen des Bundes und der Länder” nach Remscheid ein. Angesprochen sind Fachkräfte der Kulturellen Bildung aus Kulturverwaltungen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bundes- und Landesprogramme zur Förderung Kultureller Bildung; Organisationen, die mit Landesmitteln Förderungen für Kulturelle Bildungsprojekte vergeben sowie Expertinnen und Experten aus der inklusiven Kulturpraxis.

Hintergrund: Das Netzwerk Kultur und Inklusion wird in Trägerschaft der Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW und InTakt e.V. seit 2015 von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert.  

Das detaillierte Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung findet sich ab 15. September 2020 auf der Website des Netzwerkes.

Termin: 18 - 19.11.2020 // Remscheid// weitere Informationen & Anmeldung 

23.11.2020 Konferenz: Strukturwandelkonferenz 2020

Wie kann eine naturverträglicher und nachhaltiger Strukturwandel in der Lausitz aussehen?

Auf der Konferenz möchten wir mit Ihnen über die Gestaltung eines partizipativen und naturverträglichen Strukturwandels in der Lausitz diskutieren. Ein Strukturwandel im 21. Jahrhundert muss den Weg in eine  emissionsfreie Zukunft weisen. Statt "Betongold", Straßen und großen Industrieansiedlungen braucht es daher wirklich nachhaltige Projekte.
In vier Workshops beschäftigen wir uns mit den Chancen, die erneuerbare Energien, Öko-Landwirtschaft, Naturschutz und neue Mobilitätskonzepte für den Strukturwandel in der Region bieten und was nötig ist, damit diese Potentiale ausgeschöpft werden. Außerdem diskutieren wir, wie sich die Zivilgesellschaft in diesen Prozess einbringen und zur Umsetzung des nachhaltigen Wandels beitragen kann.

Termin: 23.11.2020 // Cottbus // weitere Informationen & Anmeldung

25-27.11.2020 Kongress: KulturInvest!-Kongress 2020

Unter dem Titel "Der innovative Kulturbetrieb. Klimaneutral. Demokratisch. Partizipativ." findet der 12. KulturInvest!-Kongress im internationalen Kunst- und Kulturquartier Schiffbauergasse in der Landeshauptstadt Potsdam statt. Das führende Forum für Kulturanbieter und Kulturförderer steht seit über 10 Jahren für innovatives Vorausdenken, lebendige Debatten und erfolgreiche Lösungsansätze von materiellen und immateriellen Investitionen in Kultur. Europas vielfältigster Think-Tank zeigt in einem Hauptforum, 15 Fachforen und 3 Workshops mit über 100 internationalen Referenten und Moderatoren aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Medien die aktuellen Trends im europäischen Kulturmarkt auf und reflektiert neue Modelle des Zusammenwirkens von Kultur und Wirtschaft sowie Öffentlicher Hand und Medien.

Termin: 25.-27.11.2020 // Potsdam // weitere Informationen & Anmeldung

26.11.2020 Fachtag: Fachtagung Kunst- und Kulturgeragogik

Wie fördert die Kunst- und Kulturgeragogik kulturelle Teilhabe für ältere Menschen, die aufgrund ihrer Herkunft, geringer Bildung oder Behinderung Diskriminierung erleben? Wie bringt sie Menschen trotz gegenseitiger Vorbehalte miteinander ins Gespräch und wirkt so spaltenden Tendenzen in unserer Gesellschaft entgegen? Und wie kann kulturelle Altersbildung Zugänge für die wachsende Gruppe von alten Menschen schaffen, die von ökonomischer Armut betroffen sind? Mit welchen partizipativen Methoden arbeitet eine diversitätssensible Kunst- und Kulturgeragogik?

Der Fachtag gibt Impulse aus der Wissenschaft, stellt Ansätze aus der Praxis vor und bietet Raum, diese zu diskutieren. 

Termin: 26.11.2020 // Münster // weitere Informationen & Anmeldung