Tagungen, Kongresse, Talks, Infoveranstaltungen

 

SpielPlatz Logo

   

 23. September 2021 | digital | 10 - 17 Uhr
finger links weitere Informationen & Anmeldung

 

       ONLINE-Veranstaltungen           PRÄSENZ-Veranstaltungen  

 

 SEPTEMBER

01.-02.09.2021 // Online // Sommerakademie:
        Aktuelle Herausforderungen für die Kulturpolitikforschung - Corona-Krise als Katalysator?

Digitale Sommerakademie

 Aktuelle Herausforderungen für die Kulturpolitikforschung -
 Die Corona-Krise als Katalysator?

Corona als Katalysator – vor welchen aktuellen Herausforderungen steht die Kulturpolitikforschung? Mit dieser Frage beschäftigt sich die digitale kulturpolitische Sommerakademie, die das Institut für Kulturpolitik der Kulturpolitischen Gesellschaft, das Institut für Kulturpolitik der Universität Hildesheim und das Institut für Kulturelle Teilhabeforschung (IKTf) am Mittwoch, 1. September und Donnerstag, 2. September 2021, jeweils ab 13 Uhr veranstalten. Die Organisator*innen wollen mit der Veranstaltung den Dialog über Zukunftsfragen und zentrale Forschungsansätze im Feld der Kulturpolitikforschung fortsetzen.

Nach einführenden Impulsen in einem zentralen Plenum werden in sechs themenbezogenen Fachpanels aktuelle Entwicklungstrends, Potentiale, Methoden und Herausforderungen des Fachs diskutiert. Neben Fragen aus der Teilhabeforschung und der Kulturstatistik stehen aktuelle gesellschaftliche Trends – wie etwa Digitalität, Diversität und Nachhaltigkeit – und die damit verbundenen Konsequenten für eine anwendungsorientierte Forschungspraxis auf dem Programm.

Die Veranstaltung dient darüber hinaus zum Austausch und zur Vernetzung innerhalb der Fachcommunity, um Anregungen für neue Themen oder Projekte zu unterbreiten. Aus diesem Grund bietet die digitale Sommerakademie auch netzwerkbezogene Aktivitäten, wie Speeddatings und themenoffene Treffen.

Die Teilnahme an allen Programmpunkten ist kostenlos.

Mittwoch, 1. September 2021

13:00-14:00 Uhr, Ankunft und Vernetzung

14:00-15:00 Uhr, Reflexion der Ausgangslage

15:30-17:00 Uhr, Workshopphase I:
Fachpanel 1: "Transdisziplinäre Impulse für Kulturpolitikforschung"
Fachpanel 2: "Kultur(en) der Digitalität. Neue Technologien = neue Fragen und Zugänge?"

17:15-18:45 Uhr, Workshopphase II:
Fachpanel 3: "Kulturelle Teilhabeforschung als Teil von Kulturpolitikforschung"
Fachpanel 4: "Aktuelle Herausforderungen der nationalen Kulturstatistik in Deutschland und der Schweiz"

19:00 Uhr, Gemeinsamer Ausklang in digitaler Runde

 
Donnerstag, 2. September 2021

13:00-14:00 Uhr, Ankommen und Reflexion des ersten Tages

14:00-15:30 Uhr, Workshopphase III:
Fachpanel 5: "Diversität: Perspektivwechsel oder Sackgasse? Reflexion von Diversitätskonzepten für eine postkoloniale Kulturpolitik"
Fachpanel 6: "Jetzt in die Zukunft. Angewandte Kulturpolitikforschung als Impulsgeber*in für eine Kultur der Nachhaltigkeit"

15:30-16:30 Uhr, Zusammenführende Reflexion und Ausblick

 

Zum ausführlichen Programm: https://kupoge.de/wp-content/uploads/2021/08/1268-dSA21-Programm-final.pdf

--------------------------------------------------

Termin & Zeit:  01.-02.09.2021

Veranstaltungsort:  Online

finger linksweitere Informationen & ANMELDUNG

03.09.2021 // 13-18 Uhr // Schneeberg // Konferenz:
      Fachtag für bürgerschaftliches Engagement

Fachtag

 Fachtag für bürgerschaftliches Engagement 

Zum Fachtag sind alle ehren- und hauptamtlich Engagierte sowie alle am Thema Interessierten herzlich eingeladen.

In Workshops werden u.a. das Vereinsrecht und aktuelle Bestimmungen für 2021, zukunftssichernde Aspekte des Fundraisings sowie Social-Media-Aktivitäten als Kontaktmöglichkeit zu Mitgliedern und Zielgruppen thematisiert.

Das Thema des Fachtages wird auch in einem Podiumsgespräch aufgegriffen. Daran nimmt der Schirmherr der Veranstaltung, der Sächsische Staatsminister für Regionalentwicklung Thomas Schmidt, teil.

Auf einem Engagement-Marktplatz stellen sich Projekte und Initiativen vor. Gern können auch Sie Ihren Verein oder Ihre Projekte vorstellen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Ein Veranstaltungsflyer steht hier als Download bereit.

Für Fragen und Anmeldungen steht Claudia Vater, Mitarbeiterin des Sächsischen Landeskuratoriums Ländlicher Raum e.V.
unter Telefon 03 43 44 / 6 48 10 oder per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) gern zur Verfügung.

--------------------------------------------------

Termin & Zeit:  03.09.2021 // 13:00 - 9:00 Uhr

Veranstaltungsort:  Kulturzentrum Goldne Sonne (Fürstenplatz 5; 08289 Schneeberg)

finger linksweitere Informationen & ANMELDUNG

07.09.2021 // 9-18 Uhr // Halle/Saale // Konferenz:
      Konferenz der Visionen

Konferenz

 Konferenz der Visionen 
Am 07.09.2021 veranstalten die Landesverbände der Freien Darstellenden Künste in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Thüringen die KONFERENZ DER VISIONEN im WUK Theater Quartier in Halle.
Mit ihrem Kooperationsprojekt arbeiten die vier Verbände erstmals gemeinsam daran, die Sichtbarkeit der Freien Szenen Ostdeutschlands zu erhöhen, neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit und Distribution zu entwickeln und so zur weiteren Professionalisierung ihrer Akteur:innen beizutragen.
Die Fachkonferenz richtet sich an alle Akteur:innen der Freien Darstellende Künste sowie Vertreter:innen aus Politik, Verwaltung, Kulturförderung und Regionalentwicklung.
Neben einem fachlichen Input wird es auch Workshops und diverse Vernetzungsangebote geben.

--------------------------------------------------

Termin & Zeit:  07.09.2021 // 9:00 - 9:00 Uhr

Veranstaltungsort:  WUK Halle/Saale

finger linksweitere Informationen & ANMELDUNG

14.-16.09.2021 // Berlin & Online // Forum:
      Bundesforum 2021 - Bündnis Freie Darstellende Künste

Forum

 Bundesforum 2021 
 Das biennale Bundesforum, 2017 initiiert vom Fonds Darstellende Künste und dem Bundesverband Freie Darstellende Künste, findet in diesem Jahr zum dritten Mal vom 14.-16. September in einer Sonderausgabe statt.
An gleich drei Tagen kommen Vertreterinnen aus Kulturpolitik, Kunst- und Förderpraxis unter dem Motto „Politik, Kunst- & Förderpraxis im Dialog“ zur gemeinsamen Bestandsaufnahme rund um den Neustart der Kultur zusammen.

--------------------------------------------------

Termin & Zeit:  14.-16.09.2021

Veranstaltungsort:  Berlin & Online

finger linksweitere Informationen & ANMELDUNG

17.09.2021 // Gespräch:
      Stark im Land im Gespräch: Vom Festival ins Rathaus

Gespräch & Diskussion

 Stark im Land im Gespräch:
 Vom Festival ins Rathaus - wie junges  Engagement unsere Demokratie stärkt

Sie planen Festivals, bauen Dirt-Bike-Strecken, rufen zu Müllsammelaktionen im Dorf auf oder gehen im Lock-Down für ihre älteren Nachbarn einkaufen. Junges Engagement hat viele Gesichter und bringt einen echten Mehrwert für ländliche Räume. Doch wie kann dieses Engagement von jungen Menschen gefördert werden? Was haben Kommunen davon, wenn sie gute Rahmenbedingungen für junge Menschen schaffen, und warum ist es für unsere Demokratie gerade jetzt so wichtig?

Diese und andere Fragen möchten wir in unserem Stark im Land im Gespräch „Vom Festival ins Rathaus - wie junges Engagement unsere Demokratie stärkt“ am 17. September 2021, 11.00 - 13:00 Uhr mit Ihnen digital diskutieren.

Gemeinsam mit jungen Engagierten aus Jugendkultur und Politik sowie mit Bürgermeister:innen und Wissenschaftler:innen greifen wir das Thema auf und fragen nach, welche Herausforderungen es zu überwinden gilt, und wie junges Engagement auf unser demokratisches Gemeinwesen wirkt.

Mit dieser Veranstaltung wollen wir gute Beispiele sichtbar machen, Erfahrungen teilen und motivieren, junge Menschen in ihrer Stadt oder Gemeinde zu fördern und in ihren Fähigkeiten zu stärken.

Fragen zur Veranstaltung gerne per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

--------------------------------------------------

Termin & Zeit:  17.09.2021 // 11:00 - 13:00 Uhr

Veranstaltungsort:  Online

finger linksweitere Informationen & ANMELDUNG

18.09.2021 // 10:30 - 17:00 Uhr // Gera & Online // Fachtag:
      Jugendgestaltete Kulturpolitik


Fachtag

 Jugendgestaltete Kulturpolitik 

 

Deine Entscheidung? Chancen und Risiken einer jugendgestalteten Kulturpolitik
 
Das Durchschnittsalter interessierter Museumsbesucher steigt von Jahr zu Jahr – brauchen wir Kinder und Jugendliche überhaupt in der kulturpolitischen Debatte?
Kinder und Jugendliche sollen kulturell gebildet werden – wie Kulturelle Bildung gelingen kann, wird allein von Erwachsenen vorgegeben!
 
Die Landesgruppe Thüringen der Kulturpoltischen Gesellschaft lädt am 18. September 2021 zu einem hybriden Fachtag zum Thema »Jugendgestaltete Kulturpolitik« ins Kultur- und Kongresszentrum Gera ein.
Braucht es eine Kulturpolitik, die speziell für Kinder und Jugendliche und von ihnen gestaltet wird? Wo stehen wir in diesem Punkt heute? Welche Chancen und Risiken zeichnet eine jugendgestaltete Kulturpolitik aus? Gibt es aktuell Beispiele, die Schule machen könnten?
Diesen und anderen Fragen gehen Referentinnen und Referenten unter anderem der BKJ, der Bundeszentrale für Poltische Bildung sowie der Sparkassen- Kulturstiftung Hessen-Thüringen nach. Kerstin Hübner (BKJ) spricht zur Notwendigkeit einer Kulturpolitik für Kinder und Jugendliche, Prof. Dr. Ulrike Stutz (Universität Erfurt) stellt Formen der Partizipation von Kindern und Jugendliche vor und Dr. Michael Grisko (Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen) führt in den aktuellen Praxisstand ein.
 
Neben informativen Fachvorträgen erwartet die Interessierten ein spannender Einblick in Projekte aus ganz Deutschland: Gotha, Bonn, Bautzen und andere Orte Deutschlands stehen dann im Focus. Der Fachtag bietet viel Raum für Austausch und Diskussionen.
Durch das Programm führen junge Menschen aus Gera. Neben der Präsenzveranstaltung wird ebenfalls die Möglichkeit angeboten, dem Fachtag via Live-Stream zu folgen.

Der Tag wird in Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung und der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen gestaltet.

--------------------------------------------------

Termin & Zeit:  18.09.2021 // 10:30 - 17:00 Uhr

Veranstaltungsort:  Gera & Online

finger linksweitere Informationen & ANMELDUNG

21.-22.09.2021 // Veranstaltungsreihe:
      Live dabei barrierefrei!

Veranstaltungsreihe

 Live dabei barrierefrei!

Eine Online-Veranstaltungsreihe zu digitaler, barrierefreier und intersektionaler Kulturarbeit

Was sind eigentlich Barrieren – und wen betreffen sie? Welche Barriere gibt es online, welche bei Präsenzveranstaltungen? Und wie können wir sie abbauen? Live dabei barrierefrei! ist eine Online-Veranstaltungsreihe, die die Grenzen und Chancen digitaler Veranstaltungsformate erkundet. Die Veranstaltungen richten sich an alle interessierten Kulturschaffenden, die ihre Online-Veranstaltungen partizipativer gestalten, Barrieren in ihren eigenen Arbeitsprozessen abbauen wollen oder die andere in diesen Vorhaben unterstützen wollen.

Was sind Barrieren? Eine Treppe kann für eine Person, die im Rollstuhl sitzt, eine Barriere sein. Aber auch ein verschachtelter Satzbau kann eine Barriere sein, die Menschen von der Teilhabe ausschließt. Barrieren verstehen wir also als etwas, das Menschen an der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben behindert. Barrierefreiheit verstehen wir als Möglichkeit aller zur Teilhabe an allen Lebensbereichen. Dieser umfassende Zugang ist leider nicht gegeben, auch nicht im Bereich der Künste. Sowohl bei der Rezeption als auch bei der Produktion von beispielsweise einem Theaterstück gibt es sehr viele verschiedene Barrieren.

Um Barrieren abzubauen, müssen wir sie zunächst erkennen lernen. Verschiedene Menschen sind von verschiedenen Barrieren betroffen. Für eine Person, die nicht oder schlecht sehen kann, bestehen andere Barrieren als für eine Person, die auf Grund ihres Erscheinungsbildes, ihrer sozialen Herkunft, Hautfarbe oder Geschlechtsidentät abgewertet und ausgegrenzt wird. Der Ausschluss von Personen oder Personengruppen aus bestimmten gesellschaftlichen Lebensbereichen ist Diskriminierung. Manchmal fallen auch mehrere Diskriminierungen zusammen. Das Zusammendenken verschiedener Diskriminierungsformen nennen wir Intersektionalität. Nicht alle Menschen sind gleich stark von Barrieren betroffen. Keine oder kaum Barrieren zu kennen bedeutet, privilegiert zu sein.

--------------------------------------------------

Termin & Zeit:  21.-22.09.2021

Veranstaltungsort:  Online

Veranstalter: Familia Futura

finger linksweitere Informationen & ANMELDUNG

21.09.2021 // 10-16 Uhr // Chemnitz & Online // Fachtag:
      Globale Entwicklung und die sächsische Jugendpolitik

Tagung

 Megatrends, Megajugend, Megazukunft?
 Globale Entwicklungen und die sächsische Jugendpolitik 

Hybrider Fachtag zur strategischen Ausrichtung der Jugendpolitik im Freistaat Sachsen.

Als Fachkräften, deren Tun Auswirkungen auf die Lebenswelt junger Menschen hat, stellt sich uns die Frage: Was bedeuten sog. Megatrends wie Globalisierung, Digitalisierung, Klimawandel oder die demographische Entwicklung für unsere Arbeit? Von diesen fundamentalen Veränderungen ist nicht nur immer wieder in der Tagespresse, sondern auch im aktuellen Kinder- und Jugendbericht der Bundesregierung die Rede. Vor allem die jungen Menschen werden mit Blick auf die krisenhaften Begleiterscheinungen der Megatrends Betroffene sein und können zugleich zu Gestaltenden werden.  

Um hierfür angemessene Voraussetzungen zu schaffen, möchte die agjf zusammen mit den ReferentInnen wie auch mit  Ihnen und Euch darüber ins Gespräch kommen, was Megatrends mit unserer Arbeit machen. Was genau bedeuten sie für unsere einzelnen Handlungsfelder wie die Jugendarbeit, die Forschung und Bildung, die Wirtschaft und Verwaltung? Wie können wir uns zusammen, ressortübergreifend auf Megatrends einstellen und im Freistaat Sachsen jugendpolitisch-strategisch aufstellen?

--------------------------------------------------

Termin & Zeit:  21.09.2021 // 10:00 - 16:00 Uhr

Veranstaltungsort:  Skatehalle Chemnitz und weitere Locations in Sachsen

finger linksweitere Informationen & ANMELDUNG

23.09.2021 // 11-18 Uhr // Online // Konferenz:
      "SPIEL.PLATZ" - digitales Zukunftslabor FREIE SZENE & SOZIOKULTUR

Konferenz

 "SPIEL.PLATZ"
 digitales Zukunftslabor FREIE SZENE & SOZIOKULTUR 

Am 23.09.2021 findet der Fachtag als digitales Zukunfslabor der FREIEN SZENE und der SOZIOKULTUR statt. Der Fachtag bewegt sich mit dem gamebasierten Tool "gather.town" in den Sphären der digitalen Spiel- und Konferenzwelt. Der Fachtag >>Spiel.Platz<< ist Begegnung, Entdeckung und Resultat zugleich. 

BEGEGNUNG, weil: der Fachtag KünstlerInnen und Spielstätten zusammenbringen will, die bislang nichts voneinander wussten – und das besonders mit Blick auf Spiel- und Auftrittsorte in ländlichen Gemeinden, Dörfern, Kleinstädten. Damit diese Begegnung ohne größeren Aufwand auch bis in den hintersten Winkel Sachsens gelingt, begibt sich der Fachtag in den digitalen Raum. 

ENTDECKUNG, weil: der Fachtag einen neuen virtuellen Konferenzraum eröffnet, in dem man sich aktiv begegnen und miteinander interagieren kann. Die TeilnehmerInnen können sich als Avatare individuell und frei zwischen Workshopräumen, Foyer und Plenarräumen bewegen. Zudem werden verschiedene Künstlerinnen und Künstler ihr Programm im Rahmen des Fachtags präsentieren. 

RESULTAT, weil: der Fachtag als Auftakt für die Entstehung eines digitalen Spielstätten- und Künstlerkatalogs dient, der fortgeführt und erweitert werden soll. Damit steht künftig eine gebündelte Übersicht über Spielorte und Akteure in ganz Sachsen bereit – von der kleinen Bühne im Hinterhof bis hin zu Auftrittsmöglichkeiten im renommierten Kulturzentrum einer Kleinstadt.  

Die Servicestelle FREIE SZENE ist Ansprechpartner für den Fachtag.
Der Fachtag ist kostenfrei - die Plätze sind begrenzt - Anmeldungen sind ab jetzt möglich!

--------------------------------------------------

Termin & Zeit:  23.09.2021 // 11:00 - 18:00 UhrLogo SFS digital jpg

Veranstaltungsort:  digital

finger linksweitere Informationen & ANMELDUNG

24.-26.09.2021 // Loccum // Tagung:
      Auf dem Weg in eine zukunftsorientiere Demokratie?

Tagung

 Auf dem Weg in eine zukunftsorientierte Demokratie?

Das Forum für Demokratie und Bürgerbeteiligung der Stiftung Mitarbeit veranstaltet  die Tagung "Auf dem Weg ist eine zukunftsorientierte Demokratie? Partizipation als Schlüsselkompetenz zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen". Gemeinsam mit den Teilnehmenden soll darüber diskutiert werden, wie eine belastbare und gleichzeitig innovative Demokratie – auf allen politischen Ebenen – ausgestaltet werden kann.

--------------------------------------------------

Termin & Zeit:  24.-26.09.2021

Veranstaltungsort:  Loccum

finger linksweitere Informationen & ANMELDUNG

29.09.2021 // Plauen // Konferenz:
      Betakonferenz 2021 - "Nur wer Grenzen überschreitet, wird neue Horizonte entdecken"

Konferenz

 Betakonferenz 2021
 Nur wer Grenzen überschreitet, wird neue Horizonte entdecken

Bei der diesjährigen Netzwerkkonferenz für Kultur- und Kreativschaffende in Sachsen geht es nicht nur um räumliche Grenzen, sondern auch über Branchen- und Kompetenzbarrieren.

Wo sind Grenzen sinnvoll und wo schafft das Überschreiten von Hürden neue Blickwinkel?

In unterschiedlichen Formaten bekommen Kreative aus ganz Sachsen die Möglichkeit sich zu vernetzen, den Horizont zu erweitern und sich von den Erfahrungen anderer inspirieren zu lassen.

In abwechslungsreichen Sessions wird gemeinsam über den Tellerrand geblickt. Aus neun Parallel-Sessions kann ein individuelles Konferenzprogramm zusammengestellt werden.
Zusätzlich kann eine Breakout Session zum Entspannen, Netzwerken oder für frischen Input gewählt werden.

Termin & Zeit:  29.09.2021

Veranstaltungsort:  Plauen

finger linksweitere Informationen & ANMELDUNG

 

 OKTOBER

01.10.2021 // Paderborn // Tagung
      Literatur in einfacher Sprache

Tagung

 Literatur in einfacher Sprache

 

In Kooperation mit dem Schweizerischen Institut für Kinder- und Jugendmedien veranstaltet das Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft der Universität Paderborn am 1. Oktober die Tagung „Literatur in einfacher Sprache – Chancen und Grenzen“. Ziel ist es, die verschiedenen Themen und Perspektiven der Literatur- und Sprachdidaktik an einem Ort zu bündeln, um den aktuellen Stand zu sichten und den direkten Austausch ermöglichen zu können. Die Form der einfachen Sprache ist nicht nur in verschiedenen Forschungsdisziplinen verankert, sondern auch in Familie, Schule und Bibliothek relevant. Damit richtet sich die Veranstaltung an ein breites Publikum, das Personen verschiedener Disziplinen wie auch die interessierte Fachöffentlichkeit einschließt.

Die Tagung findet von 08.30 bis 16.30 Uhr statt und ist vor Ort an der Universität Paderborn (Warburger Str. 100, 33098 Paderborn) geplant. Je nach epidemiologischer Situation ist alternativ eine digitale Tagung möglich. Eine Tagungsgebühr wird nicht erhoben. Details können dem Tagungsexposé entnommen werden.

Interessierte werden gebeten, sich bis zum 15. September unter Angabe des Namens und der Institution per E-Mail an tagung-lies(at)kw.uni-paderborn(dot)de anzumelden. TeilnehmerInnen können außerdem mit einer Posterausstellung auf eigene Projekte und Ideen im Zusammenhang mit den Konzepten der leichten und einfachen Sprache aufmerksam machen und in einen informellen Austausch treten. Hierfür muss bei der Anmeldung zusätzlich das jeweilige Thema angegeben werden.

--------------------------------------------------

Termin & Zeit:  01.10.2021 // 8:30 - 16:30 Uhr

Veranstaltungsort:  Paderborn

finger linksweitere Informationen & ANMELDUNG