Tagungen, Kongresse und Infoveranstaltungen

MÄRZ

12.-13.03. Fachtagung: Wie gelingt die Symbiose aus Suchtprävention und Kunst in Kommunen?

Fachtagung zum Modellprojekt Kulturjahr Sucht der Landeshauptstadt Dresden

Seit dem Jahr 2017 begibt sich die Landeshauptstadt Dresden mit dem „Kulturjahr Sucht“ auf neue Pfade der Suchtprävention. Durch einen künstlerisch-kreativen Ansatz entstanden innovative Veranstaltungen zum Thema Abhängigkeit im öffentlichen Raum. So wurde eine deutschlandweit einzigartige Schnittstelle zwischen Suchtprävention, Kulturarbeit und Gesellschaft geschaffen.

Die Fachtagung zum Kulturjahr Sucht dreht sich vor allem um die Frage, wie die Anwesenden die Idee und die Ziele des Kulturjahres Sucht in ihrer Stadt oder Kommune verwirklichen können.

Die zweitägige Veranstaltung richtet sich an Fachkräfte sowie an Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der Suchtprävention und Gesundheitsförderung aus den Städten und Kommunen, Kunst- und Kulturschaffende, an pädagogische Fachkräfte aus Schule und Kita sowie an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten mit interdisziplinärem Interesse an Kultur und Suchtprävention. 

Inhalte

  • Wie gelingt die Netzwerkarbeit entlang der Schnittstelle von Gesundheit sowie Kunst und Kultur?
  • Welche Bedingungen sind für interdisziplinäres Kooperieren im Themenfeld Suchtprävention notwendig? Welche Erfolgsfaktoren und Fallstricke finden sich in der Planung, Koordination und Durchführung?
  • In Workshops, Podiumsdiskussionen und Szenariorunden werden Erfahrungen und Wissen aus dem Kulturjahr Sucht in Dresden geteilt und im lebhaften Austausch auf Augenhöhe wird Neues produziert.

Zudem erhalten alle Teilnehmenden eine Handreichung zur Tagung, die als Leitfaden bei der Umsetzung des Kulturjahres Sucht in der eigenen Stadt oder Kommunen dient.

Das detaillierte Programm und Informationen zur Anmeldung folgen in Kürze. www.dresden.de/tagung-sucht

Die Teilnahme an der Fachtagung ist kostenfrei. Es besteht die Möglichkeit der Erstattung der Reise- und Übernachtungskosten nach Bundesreisekostengesetz.

Sie haben Interesse an der Fachtagung? Gerne senden wir Ihnen zeitnah detaillierte Informationen zur verbindlichen Anmeldung und zum Programm zu.

Das Kulturjahr Sucht wird gefördert durch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit. Das Projekt wird im Auftrag der Landeshauptstadt Dresden durch die Kultopia gGmbH durchgeführt.

18.03. Auftaktveranstaltung: Zusammenhalt gestalten: Nachbarschaft in Europa *VERSCHOBEN*

Wie kann Nachbarschaft als Kompetenz in Europa gestärkt und Bindungen zwischen Nachbarn gefördert und Zusammenhalt in Gesellschaften dauerhaft entwickelt werden? Dieser Frage möchte die Stiftung Genshagen nachgehen. Der Soziologe Heinz Bude wird in einem Impulsvortrag zunächst Einblicke in seine Interpretation des Begriffs „Nachbarschaft“ und dessen Bedeutung für die Zukunft Europas geben. Anschließend werden künstlerische und stadtgesellschaftliche Nachbarschaftsprojekte aus Deutschland, Frankreich und Polen vorgestellt. Nach der Veranstaltung gibt es einen Empfang.

Termin: 18.03.2020 / Schloss Genshagen // weitere Informationen // Anmeldung

*Aufgrund der aktuellen Situation rund um das Coronavirus wird die Veranstaltung auf einen späteren Zeitpunkt verschoben

19.03. Tagung: Filmwinter: "Himmel oder Hölle der Stiffentwicklung?" - *VERSCHOBEN*

Der Filmverband Sachsen e.V. lädt Filmschaffende und Interessierte zur 7. Ausgabe seiner Netzwerkveranstaltung FILMWINTER SACHSEN ins Lingnerschloss in Dresden ein. Im Fokus steht dieses Mal das Thema "Stoffentwicklung", denn DrehbuchautorInnen erheben seit einigen Jahren hörbar ihre Stimmen. Sie fordern und bekommen mehr Mitsprache, zunehmend auch größere Anerkennung. In der Branche sind Schlagworte wie Writers Rooms, Showrunner, SchöpferIn, Creator und Urheberrecht derzeit in aller Munde. Es werden mehr Projekte entwickelt als je zuvor, ob nun Spielfilme oder Serien. Aber wie sieht Stoffentwicklung im kreativen und wirtschaftlichen Alltag eines sich wandelnden Medienmarkts aus – vor allem im sächsischen Raum? Wie wirken sich die globalen Veränderungen lokal aus?

Termin: 19.03.2020 / Dresden / Anmeldung und weitere Informationen

* Wir bedauern es sehr, Ihnen/Euch mitteilen zu müssen, dass wir den FILMWINTER 2020 in der kommenden Woche nicht durchführen werden. Diese Entscheidung hat sich der Vorstand nicht leicht gemacht. Es ist uns aber in Anbetracht der allen bekannten Situation mit der nicht einschätzbaren Ansteckungsgefahr durch den Corona-Virus nicht möglich, den FILMWINTER auch diesmal in bewährter und bislang erfolgreicher Weise durchzuführen. 

Natürlich hoffen und wünschen wir uns, dass die Situation sich bald wieder normalisiert, damit auch unser FILMWINTER wieder für alle mit Freude und Erfolg durchgeführt werden kann. 

Sobald eine Entscheidung über einen Ersatztermin gefallen ist, setzen wir Sie/Euch in Kenntnis.

FILMVERBAND SACHSEN E.V.

www.filmverband-sachsen.de

19.-20.03. Fachtagung: Kunst für alle? Handlungsansätze zur Verbesserung der kulturellen Teilhabe

Das kulturelle Angebot einer Kommune ist nach wie vor einer ihrer wichtigsten Standortfaktoren. Es erhöht die Attraktivität der Städte und Gemeinden, fördert die Integration verschiedener Personengruppen in die örtliche Gemeinschaft und trägt so maßgeblich zur Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts bei. Manchen kulturell interessierten Bürgerinnen und Bürgern reicht der Besuch von Veranstaltungen und kulturellen Einrichtungen aber nicht mehr aus. Sie möchten die Kulturangebote vor Ort nicht nur nutzen, sondern auch mitgestalten und dabei eigene Vorstellungen und Erfahrungen einbringen. Vielerorts greifen die Kulturschaffenden diese Aktivitäten auf und bemühen sich, physische, psychische und strukturelle Barrieren für die Verbesserung der kulturellen Teilhabe zu identifizieren und abzubauen. Mit Instrumenten und Maßnahmen wie Audience Development und Kulturpässen für einkommensschwache BürgerInnen wird dabei versucht, die Reichweite des kulturellen Angebots zu verbessern und Erkenntnisse für dessen Weiterentwicklung zu gewinnen.
Es sollen daher Anregungen für die kommunale Kulturpolitik gegeben und vor dem Hintergrund ihrer Umsetzbarkeit diskutiert werden.

Termin: 19.-20.03.2020 / Berlin /// weitere Informationen

20.03. Fachtag: Sächsische Jugendhilfeausschüsse in der aktuellen Legislatur

Aufgabe, Verantwortung und Haltung von Jugendhilfeausschussmitgliedern freier Träger

Es bewegt sich etwas in unserem Land, manches zum Guten, anderes zum weniger Guten. Entscheidungen werden getroffen, Gesetze und Richtlinien mit positiven wie negativen Wirkungen entstehen und in Modellvorhaben werden neue Ansätze in einzelnen Regionen auf den Weg gebracht. Die Veranstaltung lädt dazu ein, außerhalb regulärer Jugendhilfeausschusssitzungen auf Landes- oder Landkreisebene miteinander in einem Fachaustausch und gegenseitiger Beratung die eigene Arbeit in den Jugendhilfeausschüssen zu stärken und im Interesse der sächsischen Kinder und Jugendlichen überregional zu vernetzen. Dabei soll auch um Ihre Erwartungen und Möglichkeiten gehen, wie der Austausch verbandsübergreifend verstetigt werden kann.

Termin: 20.03.2020 / Meißen // weitere Informationen

20.-21.03. Tagung: Radikalisierung erkennen

Chancen der Prävention durch zivilgesellschaftliches Engagement in verschiedenen Lebenswelten

Die Veranstaltung soll Raum bieten, um mit Engagierten, Betroffenen und ExpertInnen folgende Fragen zu diskutieren: Wann und in welcher Form kann zivilgesellschaftliches Engagement präventiv gegen Radikalisierung wirken? Welche psychologischen und gesellschaftlichen Faktoren tragen zu einer Radikalisierung bei? Wo liegen die Grenzen des Engagements und wo erhalte ich Beratung? Neben Diskussionen behandeln Impulsvorträge und Workshop-Tandems die Möglichkeiten und Handlungsspielräume zivilgesellschaftlichen Engagements in der Radikalisierungsprävention.

Termin: 20.-21.03.2020 / Mainz // weitere Informationen

28.-29.03. Festival: Maker Faire Sachsen

Seit 2017 bietet das jährlich stattfindende Festival Inspiration und Präsentationsmöglichkeiten für kreative Tüftler und Erfinder. Geboten werden viele Mitmachstationen, spannende Vorträge und Workshops, die Kinder, Jugendliche sowie Erwachsene auf spielerische Weise für Wissenschaft, Technik und den lustvollen Umgang mit Materialen und Werkzeugen begeistern. Besonders freuen können sich die Besucher dieses Jahr auf riesige fahrende Zeitmaschinen, den Murmelbahn-Contest Fidibus und eine experimentelle Kindervorlesung mit der ehemaligen „Wissen macht Ah!“-Moderatorin Shary Reeves.

Termin: 28.-29.03.2020 / Chemnitz / weitere Informationen // Fidibus Erfindercontest

26.03. Fachkonferenz: Neue künstlerische Strategien des Lese- und Schreibförderung

Die Fachkonferenz stellt neben aktuellen Studienbefunden neue künstlerische Strategien der non-formalen Schreib- und Leseförderung vor. Ob Rap-Battle, Graffiti, Tape Art, Buchstaben-Rallye, Escape Games oder Bilderbuch-Musical: Neben der Vielfalt der künstlerischen Angebote, Medien und Sparten, die junge Menschen in ihrer Lebenswelt abholen und Lust aufs Lesen und Schreiben machen, sollen ebenso mögliche spartenübergreifende Netzwerke für eine innovative Lese- und Schreibförderung in den Blick genommen werden.

Termin: 26.03.2020 / Hamburg // weitere Informationen und Anmeldung

30.03. Stiftungs-Hearing: Oh wie Ostdeutschland

Problemwahrnehmungen, Handlungsansätze und Ideen demokratischer Initiativen und Kommunen

Das Zukunftslabor Ost will engagierte Menschen in verschiedenen Veranstaltungen mit VertreterInnen deutscher Stiftungen, Politik und Verwaltung auf Augenhöhe zusammenbringen, um vorhandene Probleme zu diagnostizieren, Handlungsstrategien und Ideen demokratischen Engagements sichtbar zu machen, gemeinsam weiterzudenken und Zukunftsvisionen zu entwickeln.

Das Hearing stellt die Expertise der engagierten Menschen vor Ort in den Mittelpunkt, um gemeinsames Handeln für eine demokratische Gesellschaft zu stärken. Sieben thematische Foren eröffnen einen Gesprächsraum, um über Bündnisse vor Ort, gerechte Bildung, Minderheitenschutz, Engagement oder Debattenkultur zu diskutieren. Kurze Inputs aus Zivilgesellschaft, Politik, Wissenschaft und Wirtschaft stehen am Anfang jedes moderierten Forums. Die beteiligten Stiftungen nehmen zunächst die Rolle der Zuhörenden ein, um am Ende der Foren und in der Schlussrunde auf diskutierte Themen einzugehen und diese im Rahmen des eigenen Handelns zu reflektieren.

Termin: 30.03.2020 / Dresden // weitere Informationen

MAI

04.-05.05. Tagung: Let's play Smarte Jugendarbeit II

Eine Fachtagung zur Weiterentwicklung der Jugendarbeit auf Basis verschiedener Entwicklungen im Rahmen fortschreitender Digitalisierung. Auf der Tagung geht es um die Verwendung von Sozialen Netzwerken und die Nutzung digitaler Spielwelten, Elementen der Gamification, Techniken der Videoproduktion sowie datenschutzrechtliche Fragen und Cybercrimes. Dabei geht es auch um die Ausbildung emanzipatorischer Medienkompetenzen, Werte-Fragen und die Beteiligung von jungen Menschen.

Termin: 04.-05.05.2020 / Naunhof // weitere Informationen

JUNI

15.-16.06. Fachtag: Rechtsextreme Bezugsräume.

Von Reichsbürgern, völkischen Siedlern und Imageboards

Die zweitägige Veranstaltung der Bundeszentrale für politische Bildung sucht Antworten auf Fragen wie: Warum kehren Menschen der demokratischen Gesellschaft den Rücken zu? Und was lässt sich gegen die Abwanderung in solche rechtsextremen Rückzugsräume tun? Der Aufbau der Tagung sieht Vorträge und inputorientierte Arbeitsgruppen zum Auftakt vor, die am zweiten Tag um praxisorientierte Arbeitsgruppen ergänzt werden.

Termin: 15.-16.06.2020 / Leipzig // weitere Informationen

17.06. Fachtag: Neuland - Kulturbündnisse im ländlichen Raum

Ergebnisse und Pespektiven

Wie kann kulturelle Kinder- und Jugendbeteiligung in ländlichen, zum Teil entstrukturierten Räumen gelingen? Wo liegen Schwierigkeiten und Herausforderungen? Welche Mitwirkungsmöglichkeiten wollen Jugendliche für sich nutzen?

Im Projekt "Neuland" wurden Jugendliche in Groitzsch und Geithain seit Herbst 2018 dabei unterstützt, ihr Lebensumfeld aktiv und kreativ mitzugestalten. Dieser Fachtag thematisiert die Ergebnisse und Herausforderungen mit Akteuren aus der Region.

Termin: 17.06.2020 / Groitzsch // weitere Informationen

 

Diese Website verwendet Cookies.