Persönliche:r Referent:in (w/m/d) der Staatssekretärin

Anbieter:  

Sächsisches Staatsministerium
für Regionalentwicklung 

 

 

Logo

Beginn:  

nächstmöglicher Zeitpunkt 

 

Bewerbung bis:

  23.02.2024  
Beschäftigungsort:  

Dresden

 
Beschäftigungstyp:  

Vollzeit

 

 

Stellenausschreibung  

Persönliche:r Referent:in (w/m/d)
der Staatssekretärin (Kennziffer 07/2024)

Im Sächsischen Staatsministerium für Regionalentwicklung (SMR) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines Persönlichen Referenten (m/w/d) der Staatssekretärin unbefristet in Vollzeit zu besetzen..

Das Sächsische Staatsministerium für Regionalentwicklung zeichnet sich als junges innovatives Ressort aus, das mit seinen vielseitigen Aufgaben in den Themenbereichen Strukturwandel und -entwicklung, Regionalpolitik, ländlicher Raum, Stadtentwicklung, Landesentwicklung, Bau- und Wohnungswesen sowie Denkmalschutz und Vermessungswesen eine Vielzahl von Einsatzbereichen anbietet. Näheres zu den Aufgabengebieten unseres Hauses finden Sie auf www.smr.sachsen.de

 

Ihre Aufgaben bei uns:

  • Bearbeiten von strategischen und fachpolitischen Themen mit grundsätzlicher Bedeutung für den Geschäftsbereich des SMR,
  • Planung und Organisation sowie Vorbereitung von Terminen der Staatssekretärin,
  • Bearbeitung der internen und externen Kommunikation sowie Korrespondenz der Staatssekretärin
  • Urlaubs- und Abwesenheitsvertretung im Bereich Koordinierung und Steuerung von Landtags-, Ausschuss- und Arbeitskreissitzungen sowie der Bearbeitung von Landtagsdrucksachen, Petitionen und Abgeordnetenschreiben.

 

Wir bieten Ihnen:

  • abwechslungsreiche Tätigkeiten in einem qualifizierten, engagierten und aufgeschlossenen Team,
  • bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten,
  • flexible Arbeitszeiten mit Möglichkeiten zum mobilen Arbeiten nach Absprache im Zuge der geltenden Rahmendienstvereinbarung,
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit Angeboten zur betrieblichen Gesundheitsförderung,
  • das Angebot eines Jobtickets,
  • die attraktiven Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes (30 Tage Urlaub, betriebliche Altersversorgung (VBL))

Vergütung:

Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 14 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) bewertet. Für Beamtinnen und Beamte bietet der zu besetzende Dienstposten je nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung sowie im Rahmen der zur Verfügung stehenden Planstellen Aufstiegsmöglichkeiten bis Besoldungsgruppe A 14 der Besoldungsordnung A des Sächsischen Besoldungsgesetzes.

 

Ihr Profil:

Erforderlich ist:

  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Uni-Diplom, Master) auf dem Gebiet der Verwaltungs- oder Politikwissenschaften, der Volks- oder Betriebswirtschaftslehre oder ein Abschluss als Volljurist/in.

Die Aufgabenerfüllung erfordert überdurchschnittliches Engagement sowie ein hohes Maß an Konfliktfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein. Darüber hinaus werden ein sicheres, verbindliches Auftreten und eine ausgeprägte soziale Kompetenz erwartet.
Von Vorteil ist Berufserfahrung im öffentlichen Dienst, insbesondere in der Ministerialverwaltung.

 

Bewerbung:

Soweit Sie die vorgenannten Voraussetzungen erfüllen, bitten wir Sie um Zusendung Ihrer aussagefähigen Bewerbungsunterlagen unter der
Kennziffer 07/2024 bis 23. Februar 2024 an das

SÄCHSISCHE STAATSMINISTERIUM FÜR REGIONALENTWICKLUNG
Referat Personal, Aus- und Fortbildung
Archivstraße 1
01097 Dresden

bzw. per E-Mail in einer pdf-Datei an
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bewerber:innen, die bereits beim Freistaat Sachsen beschäftigt sind, werden zusätzlich gebeten, Ihre Zustimmung zur Einsicht in die Personalakte zu erteilen.

Als Ansprechpartnerin steht Ihnen Frau Straube, Telefon 0351/564-50128 zur Verfügung

 

Aufgeschlossen für Vielfalt:
Das Sächsische Staatsministerium für Regionalentwicklung setzt auf ein Arbeitsumfeld, an dem jeder Mensch gleichberechtigt und selbstbestimmt teilhaben kann. Wir freuen uns über Bewerbungen ungeachtet der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, des Alters, der Religion oder der Identität. Wir sind bestrebt, schwerbehinderte Menschen oder ihnen Gleichgestellte besonders zu fördern, achten im Bewerbungsverfahren bei gleicher Eignung auf ihre bevorzugte Berücksichtigung und bitten daher um entsprechende Hinweise in Ihrer Bewerbung.
Wir bitten um Verständnis, dass Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen nur zurückgesandt werden, wenn ein geeigneter und ausreichend frankierter Rückumschlag beigelegt ist. Anderenfalls werden die Unterlagen drei Monate nach Abschluss des Verfahrens vernichtet.

Hinweis zum Datenschutz:
Sie werden darauf hingewiesen, dass mit Ihrer Bewerbung die elektronische Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens verbunden ist. Welche Rechte Sie haben und zu welchem Zweck Ihre Daten verarbeitet werden sowie weitere Informationen zum Datenschutz haben wir auf unserer Webseite zusammengstellt.

 

 

zurück