Tagungen, Kongresse und Infoveranstaltungen

 

MAI

04.05Kongress: Gemeinsam für gelebte Demokratie

Demokratie braucht aktive Beteiligung. Demokratie erfordert Mut. Demokratie lebt von der Verantwortung jedes und jeder Einzelnen und der Solidarität der Gemeinschaft. In unserem Land gibt es zahlreiche Menschen, die sich tagtäglich in ganz unterschiedlicher Weise dafür einsetzen, dass wir in einer gerechten, freien und weltoffenen Gesellschaft leben können. Der Kongress der Allianz für Weltoffenheit möchte dieses Engagement sichtbar machen. Dabei soll ein Zeichen für unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung gesetzt werden. Gleichzeitig soll sich auch darüber ausgetauscht werden, wie der Wert der Demokratie im Alltag der Menschen erfahrbar werden kann.

Termin: 04.05.2017 / Köln

weitere Informationen 

04. - 05.05.  FachtagungPerspektive Künste – Arbeitsfeld Kulturelle Bildung

Zwischen Freiraum und Intention: Kunst- und Kulturschaffende kooperieren mit Bildungs-einrichtungen. Doch welchen Beitrag leisten sie, was ist ihr spezifisches Potenzial und wie (und durch wen) wird ihre Rolle definiert? Diese Fragestellungen stehen im Fokus der Fachtagung.

Die Teilnahme an der Fachtagung ist kostenfrei.

Termin: 04. – 05.05.2017 / Berlin

weitere Informationen

05. - 07.05Tagung:JugendPolitikTage 2017

Die JugendPolitikTage bieten Jugendlichen und jugendpolitischen Experten die Gelegenheit, über Themengebiete der Jugendpolitik zu sprechen und Forderungen an Politik und Gesellschaft zu formulieren. Diskutiert werden Themen wie „Politik und Politische Bildung“, „Ungleichheit und Bildungsgerechtigkeit“, „Rechtsextremismus und Demokratieförderung“, „Freiräume und Handlungsräume“ sowie „Flucht und Migration“ aus dem 15. Kinder- und Jugendbericht.

Termin: 05. – 07.05.2017 / Berlin

weitere Informationen 

10.05. BarCamp zu Barrierefreiheit: „InkluCamp“

Das Kompetenzzentrum für Kulturelle Bildung im Alter und Inklusion (kubia) möchte mit dem InkluCamp ein Forum zum Austausch von Vertretern aus kultureller Praxis und Institutionen, Wirtschaft, Design und Forschung schaffen. Das InkluCamp gibt Gelegenheit, mit Fachleuten verschiedener Disziplinen und Anbietern unterschiedlicher Dienstleistungen ins Gespräch zu kommen und das Thema aus verschiedenen Perspektiven zu diskutieren. Aus den Erfahrungen, Projektideen, konkreten Lösungsansätzen und auch Impulsen aus angrenzenden Disziplinen können die Teilnehmenden für ihre künftige Arbeit auf dem Weg zu einem inklusiven Kultur- und Bildungsangebot profitieren. Erweiterte Realität, taktiles Design, Audiodeskription oder Gebärdensprache erweitern Erfahrungsräume und fördern die Kulturteilhabe aller Menschen.

Termin: 10.05.2017 / Dortmund

weitere Informationen

10. - 11.05.  Symposium: Kulturelle Bildung und Medienkompetenz

Wie können Künstler und Kulturschaffende pädagogisch mit Kindern und Jugendlichen unter Einbezug von Medien arbeiten? Wie können Sie ihre künstlerische Kompetenz mit medienpädagogischen Methoden verbinden? Wie können sie in Ihrer Vermittlungsarbeit Medienkompetenzen fördern? Zu diesen Fragen veranstalten die Akademie der Kulturellen Bildung und die TH Köln einen Erfahrungsaustausch.

Termin: 10.–11.05.2017 / Remscheid

weitere Informationen 

11.05Fachtag: jugend.beteiligen.jetzt – Jugend gestaltet die digitale Gesellschaft

Jugendbeteiligung ist eine jugendgerechte Investition in die Gestaltung der digital geprägten Gesellschaft. Eine Digitale Agenda braucht mehr Beteiligung der heutigen Jugend, um morgen wirksam zu werden. Die Fachtagung setzt sich in Gesprächsrunden und Foren mit den Potenzialen der Jugendbeteiligung mit digitalen Medien und Internet auseinander. Sie sucht Anknüpfungspunkte in Politik und Verwaltung zur jugendgerechten Gestaltung der digital geprägten Gesellschaft. Zielgruppe sind Kollegen aus der Jugend- und Bildungsarbeit, aus kommunalen Verwaltungen, aus (Jugend-)Initiativen, aus der Kommunal-, Landes- und Bundespolitik.

Termin: 11.05.2017 / Berlin

weitere Informationen

12. - 13.05Fachtag: "MI(N)Teinander"

"MI(N)Teinander" gemeinsame naturwissenschaftlich-technische Jugendbildung

Anlässlich des 25. Geburtstages führt der Landesverband Sächsischer Jugendbildungswerke e.V. eine Fachtagung zum Thema „MI(N)Teinander – gemeinsame naturwissenschaftlich-technische Jugendbildung in Sachsen“ durch. Schwerpunkte der Tagung sind sowohl der Ausbau der Kooperation zwischen den Akteuren der außerschulischen MINT-Bildung als auch das Thema „Mehr Frauen in MINT“.

Termin: 12. - 13.05.2017 / Dresden

weitere Informationen 

16.05Fachtagung: Die politische Dimension der Kulturellen Bildung

An vielen Beispielen in Geschichte und Gegenwart kann verdeutlicht werden, wie eng Politik mit Kunst und Kultur sowie Bildung verflochten sein kann. Aufgrund der Inanspruchnahme und Instrumentalisierung der Künste lassen sich Bewegungen wie die der „L´art pour l´art“ hingegen als nur selbstverständliche Konsequenz verstehen. Worin jedoch, das ist die zentrale Fragestellung der Fachtagung, liegt das politisch relevante, emanzipatorische und eminent bildende Potenzial der Auseinandersetzung mit und durch Kunst in einer Zeit disparater Zustände.

Termin: 16.05.2017 / Erfurt

weitere Informationen 

18.05Kongress:Kulturkongress 2017 – Kultur & Transformation

Der Landeskulturverband Schleswig-Holstein möchte auf dem Kulturkongress theoretisch und praktisch unsere Kultur betrachten und die Aufmerksamkeit auch auf die vielen unterschiedlichen  Kultureinrichtungen, die unter dem Eindruck stetiger Veränderungen arbeiten, richten. Stichworte dabei sind u.a. Verantwortung, Digitalisierung, Institutionen, Wirtschaft, Kommunikation sowie Praktiken des Austauschs. Es soll gemeinsam mit Wissenschaft, Politik und Wirtschaft diskutiert werden.

Termin: 18.05.2017 / Rendsburg

weitere Informationen 

30.05. - 01.06. Hauptversammlung des Deutschen Städtetages 2017: "Heimat. Zukunft. Stadt"

Der Deutsche Städtetag will mit Delegierten aus seinen Mitgliedsstädten und Gästen diskutieren, wie die Städte Aufgaben für die Zukunft annehmen. Zusätzlich bietet die Hauptversammlung in Nürnberg erstmals die Möglichkeit, mit Exkursionen die städtischen Herausforderungen in der gastgebenden Stadt unmittelbar zu erleben.

Termin: 30.05. – 01.06.2017 / Nürnberg

weitere Informationen

31.05Fachtagung: Inklusion in der Kinder- und Jugendhilfe

Die Fachverbände für Erziehungshilfen laden zur Fachtagung „Inklusion wohin? Schritte auf dem Weg zu einer inklusiven Kinder- und Jugendhilfe?!“ ein. Um die Fachdebatte im Hinblick auf die Weiterentwicklung einer inklusiven Kinder- und Jugendhilfe neu zu beleben und den Verständigungsprozess zwischen Behinderten- und Jugendhilfe zu befördern, fokussiert die Tagung in Fachvorträgen die Weiterentwicklung eines inklusiven SGB VIII aus der Perspektive versierter Experten verschiedener Fachgebiete.

Termin: 31.05.2017 / Frankfurt

weitere Informationen

31.05. - 02.06. Tagung: Miteinander leben lernen

Junge Geflüchtete erfolgreich in Gesellschaft und Bildung einbeziehen

Ein großer Anteil der in Niedersachsen lebenden Geflüchteten sind Jugendliche und junge Erwachsene. Nicht wenige sind unbegleitet ins Land gekommen. Alle hoffen auf schnellen Zugang zu Spracherwerb, Bildung und Beschäftigung. Alle suchen Sicherheit, aber auch Anerkennung und soziale Teilhabe. Die Diskussion im Rahmender Veranstaltung umfasst u.a. folgende Fragen: Wie können die Ressourcen junger Geflüchteter erkannt und genutzt werden? Wie können die Systeme für Migration und Interkulturalität geöffnet und kompetent gemacht werden? Wie kann man mit- und voneinander lernen?

Termin: 31.05. – 02.06.2017 / Loccum

weitere Informationen

JUNI

15. - 16.06.   9. Kulturpolitischer Bundeskongress:WELT.KULTUR.POLITIK.

Ausgangspunkt des Kongresses ist die Beobachtung, dass in einer zunehmend globalisierten Welt ökonomische, ökologische und kulturelle Prozesse immer stärker miteinander verflochten. Auch die Kulturpolitik ist davon betroffen und daher aufgerufen, über ihre nationalen Begründungen neu nachzudenken. Anderseits erleben wir gegenwärtig eine Re-Nationalisierung in erschreckender Geschwindigkeit, die bisher sicher geglaubte (kultur-)politische Positionen radikal in Frage stellt.

Termin: 15. – 16.06.2017 / Berlin

weitere Informationen 

20.06Kongress: #digidemos: Kongress zu Digitalisierung und Demokratie

Der digitale Fortschritt bringt uns voran. Aber die gute digitale Gesellschaft ist mehr als Technik. Bei #digidemos machen Demokratie, Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität den Anfang – die Grundwerte der Sozialen Demokratie.

Termin: 20.06.2017 / Berlin

weitere Informationen 

22. - 23.06Auf dem Weg zur Kulturhauptstadt Europas 2025

Ein Forum des Instituts für Kulturpolitik der Universität Hildesheim in Kooperation
mit der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V.

Das Institut für Kulturpolitik in Hildesheim begleitet die Entwicklung europäischer Kulturpolitik seit Jahren und hat in seinen bisherigen Forschungen mehrfach das Programm »Europäische Kulturhauptstadt« untersucht. Mit dem Forum möchte das Institut dazu beitragen, den Austausch und die Vernetzung derjenigen deutschen Städte zu fördern, die sich als »Europäische Kulturhauptstadt 2025« bewerben werden bzw. eine Bewerbung erwägen. Im Vordergrund des Forums stehen die Aspekte der Nachhaltigkeit, Partizipation und europaweiten Modellhaftigkeit ihrer kulturpolitischen Konzepte.

Termin: 22. - 23.06.2017 / Hildesheim

weitere Informationen

JULI

 

AUGUST

 

SEPTEMBER

13.09.2017 Fachtag: 5. Sächsischer Fachtag Soziokultur - Soziokultur gestaltet Wandel

Save the date:

5. Sächsischer Fachtag Soziokultur
Soziokultur gestaltet Wandel. Strategien zur Gestaltung des demografischen Wandels
mit den Mitteln der Kultur- und Gemeinwesenarbeit.

70% der Bundesbürger leben nicht in Großstädten, sondern im sogenannten ländlichen Raum, der unter demografischen Aspekten in einigen Landesteilen vor massiven Problemen steht. Die Soziokultur widmet sich der Frage, WIE mit den Mitteln der Kultur- und Gemeinwesenarbeit darauf zu regieren ist. Es geht dabei um die Auslotung von Haltefaktoren im doppelten Sinn. Was kann im Sinne eines Haltens in der Region getan werden und was im Sinne eines Erhaltens von Lebensqualität und demokratischer Gemeinwesenstrukturen? Grundlage der Tagung ist ein vom Landesverband beauftragtes Gutachten, dass sich solchen Haltefaktoren mittels qualitativer Wirkungsforschung gewidmet hat. Daraus entstandene Handlungsempfehlungen sollen diskutiert und auf Praxistauglichkeit geprüft werden. Weitere Themenfelder sind u.a.: Jugend(sub)kulturen und Community Organizing. Es geht somit um eine zielgerichtete Kulturarbeit im ländlichen Raum und damit verbundener Wirkungsweisen, die das Gemeinwesen stärken, die Attraktivität des ländlichen Raums erhöhen und mittels gesellschaftlicher Teilhabe zur Gestaltung des eigenen Lebensumfeldes befähigen.

Auf dem Fachtag wird zudem der Sächsische Förderpreis für Kunst und Demografie „KunstZeitAlter“ verliehen, dem die Kunstministerin Dr. Eva Maria Stange als Schirmherrin vorsteht.

Partner und Förderer der Tagung ist das Referat Demografie der Sächsischen Staatskanzlei.

Termin: 13.09.2017 / Chemnitz

Weitere Hinweise, sowie das Programm der Tagung werden demnächst auf der Website des Landesverbandes Soziokultur Sachsen veröffentlicht.