Tagungen, Kongresse und Infoveranstaltungen

 

 AUGUST

17.08. Preisverleihung: Sächsischer Preis für Kulturelle Bildung "Kultur.LEBT.Demokratie" 2019

Die zweite Ausschreibung zum Sächsischen Preis für Kulturelle Bildung fand mit über 70 Einreichungen erneut eine enorme Resonanz und zeugte von dem Verständnis, dass Kulturelle Bildung zur Demokratieförderung beitragen will und kann – ob in Form von Engagement, Projekt oder Aktionen. Am 25.06. tagte die siebenköpfige Jury – besetzt mit Akteuren der drei Landesministerien SMS, SMWK, SMK sowie Akteuren aus der kulturellen Bildungspraxis und wählte die 4 Preisträger aus. Es ist sicher schon zu erahnen – die Auswahl unter vielen wirklich überzeugenden Einreichungen war eine Herausforderung. Die Preisverleihung, und damit die offizielle Bekanntgabe der Preisträger findet im Rahmen des Fokus-Festivals am 17.08.2019 in Görlitz auf dem Gelände der RABRYKA statt.

Termin: 17.08.2019 / Görlitz

weitere Informationen

 

23.-25.08. Festival & Ausstellung: ibug 2019: Die Kunst der Straße und des öffentlichen Raums

Ab Mitte August wird in Reichenbach/Vogtland das ehemalige Bahnbetriebswerk an der Ecke Greizer Straße und Friedensstraße zur Leinwand und Spielwiese für rund 100 KünstlerInnen aus aller Welt. Zwei Wochenenden lang können Neugierige und KunstliebhaberInnen in einer Ausstellung auf Zeit eine Symbiose aus Malerei und Graffiti, Illustrationen und Installationen, Performance und Multimedia erleben. Dazu gibt es auch in diesem Jahr ein buntes Festivalprogramm u.a. mit Führungen und Filmen, Diskussionen und Künstlergesprächen, einem Kunstmarkt und Musik. Zwischen den Festivalwochenenden sind außerdem Angebote für Schulklassen geplant.

Termin: 23.-25.08.2019 und 30.08.-01.09.2019 / Reichenbach-Vogtland

Die ibug (kurz für Industriebrachenumgestaltung) ist ein Festival für Urban Art, das seit 2006 jährlich in Westsachsen stattfindet. Die Macher suchen sich dafür verfallene Industriebrachen, welche von internationalen Künstlern u. a. mittels Malerei, Graffiti, Illustrationen, Installationen und Multimediakunst umgestaltet werden.

Anmeldung und Programm

26.08. Gesprächsrunde: Was steht zur Wahl? Perspektiven sächsischer Kulturpolitik

Die Interessengemeinschaft (IG) Landeskulturverbände Sachsen lädt im Vorfeld der sächsischen Landtagswahl 2019 die Parteien CDU, Die Linke, SPD, FDP, AfD und Bündnis 90/Die Grünen zu einem öffentlichen Gespräch in die Motorenhalle/Projektzentrum für Zeitgenössische Kunst, Dresden ein.

Gemeinsam mit dem Publikum und den Parteivertretern werden Perspektiven sächsischer Kulturpolitik sowie die Positionen der anwesenden Parteien zur zukünftigen Kultur- und Kunstpolitik in Sachsen beleuchtet. Das Gespräch findet im Fishbowl-Format statt und wird moderiert von Katja Großer (KREATIVES SACHSEN). Das Publikum ist herzlich eingeladen, sich aktiv zu beteiligen.

Die IG Landeskulturverbände ist ein parteiunabhängiger Zusammenschluss von elf sächsischen Landeskulturverbänden, die sich gemeinsam kulturpolitisch in und für Sachsen engagieren.

Termin: 26.08.2019 / 19 -21 Uhr / Dresden

27.-30.08. Netzwerk: Netzwerktreffen jugend.kultur.austausch global 2019

Beim diesjährigen Netzwerktreffen haben alle Träger der Kulturellen Bildung, die Jugend-gruppenbegegnungen mit einer Partnerorganisation aus einem Land des Globalen Südens planen oder derzeit durchführen, die Möglichkeit, mit ihren TandemkollegInnen aus dem jeweiligen Partnerland zusammenzukommen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.
Mit freundlicher Unterstützung der
Motorenhalle. Projektzentrum für zeitgenössische Kunst, Dresden.

Kontakt IG-Sprecherteam: Anne Pallas (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Tel. 0351 802 17 64)

Veranstaltungsort: Motorenhalle | Projektzentrum für Zeitgenössische Kunst Wachsbleichstraße 4a | 01067 Dresden

Termin: 27.-30.08.2019 / Berlin

weitere Informationen

 

SEPTEMBER

05.09. Kongress: 16. Fundraisingtag

Der Sächsische Fundraisingtag und der Kirchenfundraisingtag Sachsen findet in diesem Jahr am Donnerstag, 05. September 2019, an der TU Dresden statt. Im Andreas-Pfitzmann-Bau auf der Nöthnitzer Straße 46 werden erfahrene ExpertInnen aus Non-Profit-Organisationen ihr Wissen weitergeben.

Themen und Referenten des Sächsischen Fundraisingtags sind in diesem Jahr unter anderem:

  • Fundraising mit kleinem Budget – so gelingt der Start ins professionelle Fundraising
    (Dr. Marc André-Pradervand, Stiftung Synapsis, Zürich),
     
  • Unternehmenskooperationen müssen sich für beide Seiten lohnen - wie Sie gute Partnerschaften entwickeln
    (Dr. Angela Zeithammer, action medeor e.V., Tönisvorst),
     
  • Vom Ohr direkt ins Herz! Wie Fundraising im Radio gelingen kann
    (Bianca Pahl, Kinderarche Sachsen, Dresden).

 

Die Anmeldung unter ist ab sofort hier möglich - für gemeinnützige Organisationen bis zum 21.07.2019 sogar zum Sonderpreis. (Sie sparen 40 Euro gegenüber dem normalen Preis!)

Weitere Informationen zu allen Referenten, deren Workshops und rund um den Sächsischen Fundraisingtag finden Sie hier.

17.09. Fachtag: Mensch.Recht.Profession – Menschenrechtsorientierung in der Jugendhilfe stärken

Die Fachtagung möchte sich damit auseinandersetzen, wie Jugendhilfe menschenrechtsorientiert gestaltet werden kann und welchen Beitrag Jugendhilfe dazu leisten kann, die Rechte junger Geflüchteter zu stärken.

Termin: 17.09.19 / Chemnitz

Information und Anmeldung

20.-22.09. Tagung: Spaltungen überwinden! Forum für Demokratie und Bürgerbeteiligung

 

Unsere demokratische Gesellschaft durchziehen immer mehr Brüche – Menschen werden ausgegrenzt, Spaltungen entstehen. Menschenfeindliche Äuße­rungen werden häufiger, körperliche Angriffe und verbale Anfeindungen nehmen zu. In den sogenannten sozialen Medien werden regelmäßig bisher geltende Grenzen überschritten. Auch demokratisch geregelte Abläufe geraten immer mehr unter Druck – vor allem auf kommunaler Ebene. Partizipation und Teilhabe bringen Menschen in Kontakt und in den Dialog. Zusammen mit anderen Maßnahmen sind sie ein wichtiger Schlüssel zu einem friedlichen Miteinander und gemeinsamen, demokra­tischen Lösungsfindungen. Die Aufgabe besteht darin, innovative, demokratische Ansätze zu stärken. Das Forum für Demokratie und Bürgerbeteiligung fragt im Jahr 2019 danach, wie solche demokratischen und partizipativen Neuerungen aussehen können.

Termin: 20.-22.09.2019 / Loccum

weitere Informationen

 

OKTOBER

 

10.-11.10. Bundeskongress: Schulsozialarbeit "Bildung - Chancen - Gerechtigkeit"

Der Bundeskongress will Impulse für die fachliche Weiterentwicklung der Schulsozialarbeit geben und hat dazu u. a. Michael Löher (Vorstand Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge) eingeladen, der einen fachpolitischen Impuls zur Einordnung und Relevanz von Schulsozialarbeit im Spektrum der Sozialen Arbeit geben wird. Weitere Vorträge und Workshops wurden in einem offenen und partizipativen Verfahren eingeworben und ordnen sich den drei Schwerpunktthemen "Bildung - Chancen - Gerechtigkeit" unter.

Termin: 10. - 11.10.2019 / Jena

Information und Anmeldung

 

NOVEMBER

10.-12.11. Konferenz: Netzwerktreffen Ambivalente Transformationen.
1989 -  zwischen Erfolgserzählungen und Krisenerfahrung

Der historischen Zäsur um 1989/91 wurde in der deutschen und europäischen Öffentlichkeit bislang vor allem als erfolgreicher „Friedlicher Revolution“ gedacht. Die frühe Nachwendezeit war geprägt von Aufbruchseuphorie und Freiheitsrhetorik (…) Die Transformation der DDR nach westdeutschem Modell führte zum Vorwurf der „Kolonialisierung Ostdeutschlands“[1] – ein Vorwurf, der auch in anderen ostmitteleuropäischen Staaten infolge neoliberaler Transformationsprozesse erhoben wurde. Gleichwohl waren Kontinuitäten kolonialer Praktiken und Logiken nicht nur auf Westdeutschland beschränkt, sondern auch in der DDR anzutreffen. Gefühle der Kränkung, Demütigung und sozialen Ungleichheit bestimmten nicht nur das Klima der Nachwendezeit. In ihrer Langzeitwirkung tragen sie möglicherweise bei zu einem erstarkenden Nationalismus und Rassismus, zu gesellschaftlicher Desintegration.

Termin: 10.–12.11.2019 / Dresden

weitere Informationen

 

13.11. Forum: Landesforum Weiterbildung 2019 – „Sachsen: weltoffen und innovativ?!“

Eine Veranstaltung des Landesbeirat für Erwachsenenbildung im Sächsischen Kultusministerium und der Landesarbeitsgemeinschaft Weiterbildung Sachsen.

Weitere Informationen folgen.

Termin: 13.11.2019 / Dresden

Website der LAG Weiterbildung