Tagungen, Kongresse und Infoveranstaltungen

 

SEPTEMBER

04.-05.09. Fachtag: Neue Formate in der soziokulturellen Projektarbeit

Die Abschlussveranstaltung des zweijährigen Forschungsprojektes »Neue Formate und Methoden der soziokulturellen Projektarbeit« des Instituts für Kulturpolitik der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V. gibt Einblicke in die Ergebnisse der Forschungsarbeit. Im Feld der soziokulturellen Praxis ist Projektarbeit eine typische Arbeitsform, durch die – so die Hypothese – neue Methoden und Formate der Kulturarbeit entstanden sind, die im Rahmen des Projektes systematisch untersucht wurden, um die Praxis weiterzuentwickeln. Im Austausch mit Akteuren aus der soziokulturellen Praxis, der Weiterbildungspraxis, der Wissenschaft und der Kulturpolitik sollen neuen Me­thoden und Formate systematisch aufgezeigt werden, Einblicke in die Weiterbildungslandschaft gegeben werden und besondere partizipative Methoden und Vermittlungsformate besprochen und erprobt werden.

Termin: 04. - 05.09.19 / Wolfenbüttel

Information und Anmeldung

05.09. Kongress: 16. Fundraisingtag

Der Sächsische Fundraisingtag und der Kirchenfundraisingtag Sachsen findet in diesem Jahr am Donnerstag, 05. September 2019, an der TU Dresden statt. Im Andreas-Pfitzmann-Bau auf der Nöthnitzer Straße 46 werden erfahrene ExpertInnen aus Non-Profit-Organisationen ihr Wissen weitergeben.

Themen und Referenten des Sächsischen Fundraisingtags sind in diesem Jahr unter anderem:

  • Fundraising mit kleinem Budget – so gelingt der Start ins professionelle Fundraising
    (Dr. Marc André-Pradervand, Stiftung Synapsis, Zürich),
     
  • Unternehmenskooperationen müssen sich für beide Seiten lohnen - wie Sie gute Partnerschaften entwickeln
    (Dr. Angela Zeithammer, action medeor e.V., Tönisvorst),
     
  • Vom Ohr direkt ins Herz! Wie Fundraising im Radio gelingen kann
    (Bianca Pahl, Kinderarche Sachsen, Dresden).

 

Die Anmeldung unter ist ab sofort hier möglich - für gemeinnützige Organisationen bis zum 21.07.2019 sogar zum Sonderpreis. (Sie sparen 40 Euro gegenüber dem normalen Preis!)

Weitere Informationen zu allen Referenten, deren Workshops und rund um den Sächsischen Fundraisingtag finden Sie hier.

12.-14.09. InnovationsCamp: Perspektiven für ländliche Räume mit der Kultur- & Kreativwirtschaft

LANDSICHTEN

Die ländlichen Räume und die spezifische Rolle der Kultur- und Kreativwirtschaft als Impulsgeberin stehen im Fokus des InnovationCamps in Görlitz. In Kooperation mit dem Innovationslabor THE CONSTITUTE werden aktuelle Themen, wie Strukturwandel, Fachkräfte und Anforderungen an den Tourismus anhand konkreter Fallbeispiele behandelt

Termin: 12. - 14.09.19 / Görlitz

Link zur Anmeldung

14.-15.09. Fachtagung: IN.ZIRQUE - Fachtagung für inklusive Zirkus- und Bewegungskünste

Das Zentrum für bewegte Kunst gestaltet mit seinen Netzwerkpartnern aus Köln und Dresden seine 2. Fachtagung für inklusive Zirkus- und Bewegungskünste. Das Ziel ist, die IN.ZIRQUE-Didaktik als „universal design of learning“ mit gleichberechtigten Zugängen für alle Menschen zu vermitteln. IN.ZIRQUE ist eine ganzheitliche Arbeitsphilosophie und Bewegungskultur. Diese verknüpft eine inklusive Zirkuspraxis mit tanz- und schauspielpädagogischen Methoden nach Michael Chekhov und verbindet diese mit Konzepten einer künstlerischen Haltung auf der Basis moderner Theorien aus Pädagogik und Inklusionsforschung.

Termin: 14. - 15.09.2019 / Berlin

                        weitere Informationen

17.09. Fachtkonferenz: Menschenrechte in der Kulturellen Bildung

Alle Menschen sind frei und gleich...

Die Zunahme populistischer Einstellungen und auseinanderdriftender Werthaltungen stellt Fachkräfte in der Einübung eines demokratischen, empathischen und gleichberechtigten Miteinanders bei Kindern und Jugendlichen vor neue Herausforderungen. Pädagogisch Anleitende sollten eine professionell reflektierte und eindeutig demokratiebasierte Haltung einnehmen können. Daneben bietet sich für die Projektarbeit die unmittelbare Thematisierung der Menschenrechte am Beispiel der eigenen Rechte von Kindern und Jugendlichen an. Die Tagung stellt in Vorträgen und praxisorientierten Workshops künstlerische und medial gestützte Ansätze zur Auseinandersetzung mit Menschenrechten in der Kulturellen Bildung vor.

Termin: 17.09.2019 / Weimar

                                                                                                                           weitere Informationen

17.09. Fachtag: Mensch.Recht.Profession – Menschenrechtsorientierung in der Jugendhilfe stärken

Die Fachtagung möchte sich damit auseinandersetzen, wie Jugendhilfe menschenrechtsorientiert gestaltet werden kann und welchen Beitrag Jugendhilfe dazu leisten kann, die Rechte junger Geflüchteter zu stärken.

Termin: 17.09.19 / Chemnitz

Information und Anmeldung

18.09. Tagung: Preisverleihung des Sächsischen Innovationspreises für Weiterbildung 2019

Der Innovationspreis Weiterbildung prämiert seit mehreren Jahren innovative Ideen und Projekte der Weiterbildung in Sachsen. In diesem Jahr werden nicht nur die vier Preisträger gewürdigt, sondern der Vorjahrespreisträger „Konglomerat e. V.“ aus Dresden wird über sein Projekt „Kunststoffschmiede“ berichten sowie es eine spannende musikalische Umrahmung in eher unkonventioneller Form geben wird. Anmeldung bis 31.08. an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Termin: 18.09.2019 / Dresden

weitere Informationen

18.-20.09. Bundeskongress: Nationale Stadtentwicklungspolitik

Die Verantwortung für den Zusammenhalt der Gesellschaft, für Chancengerechtigkeit und für die Orientierung am Gemeinwohl wird zunehmend als eine Aufgabe des Staates aktiv eingefordert. Widerstandsfähigkeit, Anpassungsfähigkeit und Risikokompetenz städtischer Strukturen gegenüber ökologischen, sozialen und ökonomischen Risiken, Krisen und Umbrüchen wird wieder, diesmal mit einem breiteren Verständnis, engagiert diskutiert. Nicht zuletzt zeigt sich die digitale Transformation aller Lebensbereiche mit ihren Chancen für Lebensqualität, Ressourceneffizienz und Teilhabe als umfassende Herausforderung zur selbstbewussten Gestaltung – auch in ihrer räumlichen Wirkung. Mit den Begriffen „smart, solidarisch, resilient“ sollen drei entscheidende Dimensionen der Stadtentwicklungspolitik zur zukunftsfähigen Gestaltung von Stadt und Land zusammengeführt und gemeinsam diskutiert werden.

Termin: 18. - 20.09.19 / Stuttgart

Information und Anmeldung

19.09. Auftaktveranstaltung: Industriekultur 2020: Bergbau und mehr?

Heimat Erzgebirge zwischen Kontinuität und Wandel

Die Veranstaltung ist Auftakt einer Reihe, die sich mit der Industriekultur in unserem Heimatverständnis auseinandersetzt. Sachsen blickt auf eine rund 500-jährige Industrie- und Gewerbetradition zurück. Wirtschaft und Arbeit entfalten eine kulturelle Bedeutung, die tief in unserem Heimatverständnis verwurzelt ist. Was aber tun, wenn sich die Wirt­schaft wandelt, alte Industrien verschwinden und neue Arbeitsfelder entstehen? Dann verändern sich unsere Heimaterzählungen. Das erfordert eine Suche nach Anknüpfung: Unser Heimatver­ständnis muss sich weiterentwickeln. Aber wie? Mit dem nach der Friedlichen Revolution einsetzenden Transformationsprozess stand auch Sachsen vor dieser Herausforderung. Die Veranstalter schauen auf verschie­dene Orte und ihre Lösungsansätze. Die Veranstaltungsreihe ist eine Kooperation zwischen Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. und der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen im Rahmen des Jahres der Industriekultur 2020 in Sachsen.

Termin: 19.09.19 / Oelsnitz (Erzgebirge)

weitere Informationen

20.-22.09. Tagung: Spaltungen überwinden! Forum für Demokratie und Bürgerbeteiligung

Unsere demokratische Gesellschaft durchziehen immer mehr Brüche – Menschen werden ausgegrenzt, Spaltungen entstehen. Menschenfeindliche Äuße­rungen werden häufiger, körperliche Angriffe und verbale Anfeindungen nehmen zu. In den sogenannten sozialen Medien werden regelmäßig bisher geltende Grenzen überschritten. Auch demokratisch geregelte Abläufe geraten immer mehr unter Druck – vor allem auf kommunaler Ebene. Partizipation und Teilhabe bringen Menschen in Kontakt und in den Dialog. Zusammen mit anderen Maßnahmen sind sie ein wichtiger Schlüssel zu einem friedlichen Miteinander und gemeinsamen, demokra­tischen Lösungsfindungen. Die Aufgabe besteht darin, innovative, demokratische Ansätze zu stärken. Das Forum für Demokratie und Bürgerbeteiligung fragt im Jahr 2019 danach, wie solche demokratischen und partizipativen Neuerungen aussehen können.

Termin: 20.-22.09.2019 / Loccum

weitere Informationen

20.-21.09. Symposium: Theater barrierefrei gestalten

Im Rahmen des Theaterfestivals Grenzenlos Kultur am Staatstheater Mainz bietet das Symposium unter dem Motto Be prepared to make mistakes (sei darauf vorbereitet Fehler zu machen) Einblicke in unterschiedliche Formen von Barrierefreiheit am Theater, z. B. Audiodeskription, Gebärdensprach-Dolmetschen, Leichte Sprache, Rollstuhl-Zugänglichkeit, Relaxed Performances. In Vorträgen, Diskussionsrunden und Workshops können die TeilnehmerInnen mit ExpertInnen inklusiver Theaterpraktiken ins Gespräch kommen.

Termin: 20. – 21.09.2019 / Mainz

weitere Informationen

24.09. Fachtkonferenz: Partizipation und Projektplanung - ein Wiederspruch?

Offene Gestaltungsräume in Projekten Kultureller Bildung

Offene und freiwillige Angebote Kultureller Bildung können bei Kindern und Jugendlichen abseits von schulischen Leistungszwängen bisher verborgene Interessen und Talente fördern, Chancen eröffnen sowie Erfahrungen von Selbstbestimmung und Selbstwirksamkeit ermöglichen. Die große Unterschiedlichkeit der jungen Teilnehmenden und ihrer Lebenssituationen stellen jedoch für die Projektarbeit der beteiligten AkteurInnen in den unterschiedlichen Praxisfeldern der Kulturellen Bildung oft eine besondere Herausforderung an eine qualitätsvolle Umsetzung dar. In Vorträgen, anhand von Praxisbeispielen und dialogischen Austauschformaten werden mit ExpertInnen und AkteurInnen aus Forschung, Jugend- und Kulturarbeit Methoden, Praxis- und Handlungsfelder sowie Qualitätsmerkmale für die Arbeit in offenen, kulturpädagogischen Settings vorgestellt und diskutiert.

Termin: 24.09.2019 / Leipzig

                                                                                                                           weitere Informationen

24.09. Jahrestagung: UTOPOLIS - Soziokultur im Quartier

Was bedeuten Kooperation und Vernetzung im Stadtteil? Wie baue ich Netzwerke auf? Worauf gilt es zu achten, welche Voraussetzungen sind nötig, welche Faktoren fördern oder behindern die Prozesse? Die Fachkonferenz bietet die Möglichkeit, Verbindungen zu schaffen und voneinander zu lernen. Beispiele zeigen auf, wie Soziokultur, Wissenschaft, Kommune und Wirtschaft innovative Netzwerke aufbauen und neue Wege der Kooperation eingehen, die für alle Beteiligten und für die Arbeit im Quartier eine Bereicherung darstellen. Der erste Tag gibt Impulse und zeigt Erfahrungen und Beispiele aus der Praxis.  Der zweite Tag stellt den Schwerpunkt „Digitale Vernetzung“ in den Fokus und bietet Workshops von „E-Partizipation“ über „Mobile Medienarbeit“ bis hin zum „Hackathon“ als eine beteiligungsorientierte Methode, Ideen für ein harmonisches Zusammenwirken von Arbeit, Wohnen und Freizeit im Quartier zu ermitteln.

Termin: 24. - 25.09.2019 / Berlin

weitere Informationen

25.09. Fachtveranstaltung: Drei Positionen zu Integration - Inklusion. Desintegration. Zusammenhalt?

Zum dreijährigen Bestehen lädt das  Zentrums für Integrationsstudien am Bereich Geistes- und Sozialwissenschaften der TU Dresden zu einer gemeinsamen Veranstaltung mit spannenden Gästen ein. Prof. Dr. Naika Foroutan (DEZIM) wird mit einem Vortrag Einblicke in die derzeitige deutsche Integrations- und Migrationsforschung geben. Im Anschluss werden drei prominente Gästen über Integrationsvorstellungen, Integrationsverhältnisse und Grenzen der Integration diskutieren: Petra Köpping, Prof. Dr. Aladin El-Mafaalani und Dr. Max Czollek.

Termin: 25.09.2019 / Dresden

Information und Anmeldung

25.09. Fachtveranstaltung: 5. Sächsischer Kinder- und Jugendbericht

Das Forum Jugendarbeit organisiert anlässlich des kürzlich erschienen 5. Sächsischen Kinder- und Jugendberichts „Mitmachen | Mitgestalten | Mittendrin – Jugendbeteiligung im Freistaat Sachsen“ eine Fachveranstaltung, auf welcher der Bericht mit einem Input vorgestellt und anschließend mit den Teilnehmenden an verschiedenen Thementischen diskutiert wird. Eingeladen sind Akteure und MultiplikatorInnen aus dem weitläufigen Feld der Kinder- und Jugendhilfe bzw. der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

Termin: 25.09.2019 / Chemnitz

Information und Anmeldung

27.-28.09. Jarhrestagung: Stadt. Land. Diversität. Kulturelle Ausdrucksformen und künstlerische Teilhabe in schulischer und außerschulischer Bildung

Kulturelle Bildung ist immer auch ein gestalterischer Prozess der Aushandlung von Möglichkeiten des gesellschaftlichen Miteinanders. Als Schnittstelle zu schulischer und außerschulischer Bildung kommt der Kulturellen Bildung eine zentrale gesellschaftsgestaltende und damit kultur- und bildungspolitische Funktion zu. In Theorie, Diskurs und Praxis will die Tagung einen weit gefächerten Blick auf die Thematik wagen und nach neuen Ansätzen suchen. In Formaten wie Vorträgen, Workshops und Panelbeiträgen werden Akteure aus Praxis, Forschung und Lehre das Feld in den Blick nehmen, Perspektiven und Handlungsempfehlungen entwickeln. 

Termin: 27. - 28.09.2019 / Hildesheim

weitere Informationen

 

28.09. Vernetzung: Impulse zum Landleben - "Landebahn für Landlustige"

 

Am 28.9. startet im Kühlhaus die "2. Landebahn für Landlustige". Diese bietet nach der ersten erfolgreichen „Landebahn“ in Weißwasser eine Brücke aus der Stadt in den ländlichen Raum der Oberlausitz. Hier teilen bereits angekommene Raumpioniere ihre Erfahrungen mit interessierten Neuen, es gibt Input zum Thema Landleben und natürlich viel Zeit zum Austausch.

Termin: 28.09.2019 / Görlitz

weitere Informationen

 

OKTOBER

10.-11.10. Bundeskongress: Schulsozialarbeit "Bildung - Chancen - Gerechtigkeit"

Der Bundeskongress will Impulse für die fachliche Weiterentwicklung der Schulsozialarbeit geben und hat dazu u. a. Michael Löher (Vorstand Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge) eingeladen, der einen fachpolitischen Impuls zur Einordnung und Relevanz von Schulsozialarbeit im Spektrum der Sozialen Arbeit geben wird. Weitere Vorträge und Workshops wurden in einem offenen und partizipativen Verfahren eingeworben und ordnen sich den drei Schwerpunktthemen "Bildung - Chancen - Gerechtigkeit" unter.

Termin: 10. - 11.10.2019 / Jena

Information und Anmeldung

11.10. Fachtag: "Digitale Sounds in der Musikschule"

Die Verwendung von digitalen Medien in der Kulturellen Bildung stellt die Musikschulen vor neue Herausforderungen. Der Fachtag thematisiert den Einsatz neuer digitaler Medien sowie deren Möglichkeiten in der musikalischen Arbeit mit bildungsbenachteiligten Kindern und Jugendlichen und präsentiert neue digitale Entwicklungen in der Musikpädagogik.
Der Verband deutscher Musikschulen veranstaltet den Fachtag im Rahmen der „Kultur macht stark“- Förderung. Die Teilnahme ist für alle Interessierten kostenlos. Eingeladen sind insbesondere alle musikalischen Fachkräfte, Musikschulleitungen sowie Vertreterinnen und Vertreter der Bündnispartner.

Termine: 11.10.2019 / Leipzig

weitere Informationen

28.10. - 01.11. Konferenz: Internationale Konferenz zur Kulturellen Bildung

Im Fokus der Konferenz der World Alliance for Arts Education (WAAE) wird die Evaluation der Forderungen stehen, die die UNESCO 2010 mit der „Seoul Agenda“ an die Bildungspolitik der UN-Mitglieder gestellt hat. Darüber hinaus werden strategische Pläne und Ziele der Kulturellen Bildung für die nächste Dekade mit UNESCO Experten diskutiert.

Termin: 28.10. - 01.11.2019 / Frankfurt a. Main

weitere Informationen

 

NOVEMBER

05.11. Fachtag: Jugendbeteiligung im Landkreis

Landkreise sehen sich bei der Initiierung, der Umsetzung oder beim Ausbau von Kinder- und Jugendbeteiligung großen Herausforderungen gegenüber. So umfassen sie oft ein großes Gebiet mit teils sehr unterschiedlichen Bevölkerungsstrukturen und Ausgangslagen. Oder sie gelten bei vielen BürgerInnen als zu „fern“, so dass es von der Landkreisebene für den Zugang zu den Zielgruppen oft kommunal oder regional wirksamer Akteure bedarf. In Kooperation mit der Akademie für Lokale Demokratie e.V. will die Servicestelle Kinder- und Jugendbeteiligung Sachsen diese Herausforderungen auf dem Fachtag diskutieren.

Anmeldung an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Termin: 05.11.2019 / Leipzig

 

10.-12.11. Konferenz: Netzwerktreffen Ambivalente Transformationen.
1989 -  zwischen Erfolgserzählungen und Krisenerfahrung

Der historischen Zäsur um 1989/91 wurde in der deutschen und europäischen Öffentlichkeit bislang vor allem als erfolgreicher „Friedlicher Revolution“ gedacht. Die frühe Nachwendezeit war geprägt von Aufbruchseuphorie und Freiheitsrhetorik (…) Die Transformation der DDR nach westdeutschem Modell führte zum Vorwurf der „Kolonialisierung Ostdeutschlands“[1] – ein Vorwurf, der auch in anderen ostmitteleuropäischen Staaten infolge neoliberaler Transformationsprozesse erhoben wurde. Gleichwohl waren Kontinuitäten kolonialer Praktiken und Logiken nicht nur auf Westdeutschland beschränkt, sondern auch in der DDR anzutreffen. Gefühle der Kränkung, Demütigung und sozialen Ungleichheit bestimmten nicht nur das Klima der Nachwendezeit. In ihrer Langzeitwirkung tragen sie möglicherweise bei zu einem erstarkenden Nationalismus und Rassismus, zu gesellschaftlicher Desintegration.

Termin: 10.–12.11.2019 / Dresden

weitere Informationen

13.11. Forum: Landesforum Weiterbildung 2019 – „Sachsen: weltoffen und innovativ?!“

Eine Veranstaltung des Landesbeirat für Erwachsenenbildung im Sächsischen Kultusministerium und der Landesarbeitsgemeinschaft Weiterbildung Sachsen.

Weitere Informationen folgen.

Termin: 13.11.2019 / Dresden

Website der LAG Weiterbildung

22.-24.11. Tagung: Kultur und Kulturpolitik in der digitalen Gesellschaft

Smart World – Smart Culture?

Wie verändert der digitale Wandel Gesellschaft, Kultur und ihre Einrichtungen? Löst künstliche Intelligenz bald die kreative ab? Inhalte, Strukturen, Prozesse: Die Tagung spürt dem Entwicklungspotenzial von Digitalisierung für Kultur nach.

Termin: 22. - 24.11.2019 / Tutzing

weitere Informationen