Kulturelle Identität als Grundlage für Integrationsbereitschaft
Beginn 27-11-2018, 17:00
Ende 27-11-2018, 19:30
Ort Arno-Loose-Villa | Erzbergerstraße 3, 09116 Chemnitz

Kompaktseminar

Das sind wir! Deutschland im Umbruch?
Kulturelle Identität als Grundlage für Integrationsbereitschaft

academy- logo-neu

Das Gefühl von kultureller Entwurzelung und Heimatlosigkeit ist eines der größten Integrationshindernisse. – Wie kommt es zu dieser Befindlichkeit bei uns, den Einheimischen, den Deutschen – gerade hier im Osten der Republik?

Integration ist immer ein Prozess für beide beteiligte Seiten. Treffen Menschen aus Ländern, in denenUnterdrückung, Krieg und Gewalt herrscht, auf Menschen, bei denen sich trotz Wohlstand und Demokratie ein unterschwelliges Gefühl von Unsicherheit eingestellt hat, so sind Konflikte vorprogrammiert.

Unterschiedliche Prägungen und Erwartungshaltungen geraten in Konkurrenz – es kommt zu Spannungen und Misstrauen und die Grundlagen des Zusammenlebens geraten in Gefahr.

Was macht unsere Identität aus? Und was kann man tun, um das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken? Aber was ist überhaupt „deutsche“ Identität? Diesen und anderen Fragen wollen wir uns stellen und dazu miteinander in Austausch kommen, um die aktuelle Lage zu sondieren und nach Lösungsstrategien zu schauen – vielleicht liegen diese näher als gedacht.

Die Wissenstransfer-Seminare finden im Rahmen der interkulturellen Coachingreihe „Hilfe für Helfer“ statt und können aufgrund der Förderung durch die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration kostenfrei besucht werden: Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes. Im Rahmen des Landesprogramms „Integrative Maßnahmen“.

weitere Informationen