INFOPORTALE, KONTAKTE & LINKS

Infoportal CoronaWas ist noch wichtig?

Rund um den Corona-Virus und die Auswirkungen auf Menschen, Wirtschaft und Gesellschaft gibt es bereits viele Informationen. Hier finden Sie eine Zusammenstellung seriöser Portale rund um die aktuellsten Entwicklungen – von Kultur und Kreativwirtschaft, über Risikogruppen bis hin zu Hilfen für Gastronomen.

 

Zentrale kostenlose Telefon-Hotline CORONA der Staatsregierung

Die Staatsregierung hat ihre verschiedenen telefonischen Beratungsangebote rund um die Coronavirus-Infektionen gebündelt. Ab sofort können unter der einheitlichen kostenlosen Hotline 0800 – 1000 214 telefonische Anfragen gestellt werden. Die Hotline des Freistaates ist mit fünf Hauptmenüpunkten aufgebaut: Allgemeine Fragen zur Allgemeinverfügung / Fragen rund um alle Fördermöglichkeiten für UN / Steuern und Justiz / Schulen, Kitas und Kinderbetreuung, Kultur, Tourismus, Wissenschaft / Land- und Forstwirtschaft.

weitere Informationen // www.coronavirus.sachsen.de

 

wichtige Telefonnummern
  • Bürgertelefon des Sozialministeriums: 0351 564-55855

  • Bürgertelefon des Kultusministeriums: 0351 564-69999

  • Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116117 // Webseite: 116117.de
  • Hotline der Unabhängigen Patientenberatung: 0800 0117722

  • Kontakte aller Gesundheitsämter in Sachsen

 

Bundesweit arbeitende Hilfetelefone - Infos verbreiten und vermitteln 

Da telefonische Unterstützung in individuellen Not- und Problemlagen aktuell besonders wichtig ist, hier eine Übersicht zu Notfall- und Beratungsnummern, die z. B. zentral ausgehangen werden und an Ratsuchende vermittelt (und natürlich auch ergänzt) werden können:

  • Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“: 0800-01 16 016 (Beratung rund um die Uhr in 17 Sprachen, Online-Beratung, Beratung in Gebärdensprache – leitet auch die Informationen und Kontakten zu den Beratungs- und Schutzeinrichtungen in Ihrer Region)

  • Hilfetelefon „Schwangere in Not“: 0800-40 40 020

  • Elterntelefon: 0800-11 10 550

  • „Nummer gegen Kummer“ für Kinder und Jugendliche: 116 111

  • Pflegetelefon: 030-20 17 9131

weitere Informationen

 

Infoportal Corona in Sachsen

Hier finden sich alle für Sachsen relevanten Informationen, von Handlungsempfehlungen beim Auftreten einer Coronavirus-Infektionen bis zur aktuellen Lage in Sachsen, wichtige Kontakte und Erlassen der Regierung.

https://www.coronavirus.sachsen.de/

 

Über Corona-Maßnahmen in Sachsen aktuell informiert sein - Medienservice

Der Medienservice der sächsischen Staatskanzlei kann hier abonniert werden. Dafür muss man sich zunächst registrieren, anschließend kann man auswählen, aus welchen Bereichen oder Ministerien man informiert werden will.

 

Infoportal des Sächsichen Staatsministeriums für Soziales und gesellschaftlichen Zusammenhalt

Das Infoportal auf der Seite des Ministeriums gibt Antworten auf häufig gestellte Fragen von BürgerInnen und Ärzten (FAQ), gibt Tipps für häusliche Quarantäne und führt weitere Links und Kontakte auf, die hilfreich und informativ in der gegenwärtigen Lage sind.

weitere Informationen

 

Infoportal Corona-Virus für Risikogruppe: Mensch mit Behinderung

Jede/r Einzelne hat die Verantwortung sich zu schützen, um das Corona-Virus nicht zu übertragen. Vor allem nicht an Menschen, die besonders gefährdet sind, wie Menschen mit Behinderung und chronischen Erkrankungen. Doch wie erleben sie die Situation, samt der Einschränkungen sozialer Kontakte? Hier sind Links, barrierefreie Hintergrundinformationen und Anlaufstellen zusammengefasst.

https://dieneuenorm.de/coronavirus-risikogruppe-behinderung

 

Deutscher Kulturrat: Newsletter zur Corona-Pandemie

Einschätzungen, Auswirkungen, Maßnahmen: Wie ist der Kulturbereich von der Corona-Pandemie betroffen? Hier finden Sie alle Pressemitteilungen des Deutschen Kulturrates im Zusammenhang mit der Corona-Krise, den Newsletter Corona versus Kultur sowie weitere nützliche Informationen und Meldungen.

weitere Informationen

 

Plattform des Robert-Koch-Instituts (RKI)

Die Plattform des RKI versorgt Wissensdurstige mit immer aktuellen wissenschaftlichen und statistischen Informationen zum Corona-Virus. Fallzahlen sind unter www.rki.de/covid-19-fallzahlen abrufbar. Empfehlungen des RKI für die Fachöffentlichkeit sind unter www.rki.de/covid-19 zu finden, darunter Empfehlungen für das Kontaktpersonenmanagement, Optionen für die Kontaktreduzierung, Kriterien für die Risikoeinschätzung von Großveranstaltungen und Hilfestellung zum Schutz besonders gefährdeter Gruppen.

https://www.rki.de/[...]Neuartiges_Coronavirus

 

GEMA - Hinweise für Veranstalter und Musiknutzer

Bei Absagen von Veranstaltungen – ggf. auch aufgrund behördlicher Aufforderungen – wird die GEMA einfach und flexibel reagieren. VeranstalterInnen und MusiknutzerInnen werden gebeten, rechtzeitige Veranstaltungsausfälle sowie Terminverschiebungen von Konzerten und Veranstaltungen anzuzeigen.

https://www.gema.de/aktuelles/news/coronavirus-hinweis-fuer-veranstalter-und-musiknutzer

 

Infoportal für Gastronomen – Hilfsmaßnahmen

Unzählige Betriebe des Gastgewerbes sind oder kommen in den nächsten Wochen an die Grenzen ihrer wirtschaftlichen Liquidität. Das betrifft auch die gastronomischen Bereiche von Kultureinrichtungen. Was passiert in einer Kultureinrichtung, wenn der wirtschaftliche Geschäftsbetrieb wegfällt, MitarbeiterInnen sogar entlassen werden, Miete, Strom/Wasser, Versicherungen etc. weitergezahlt werden müssen. 

Das Portal für Gastronomen zielt vor allem auf das privatwirtschaftliche Hotel- und Gaststättengewerbe. Inwieweit auch der Kulturbereich hier berücksichtigt ist, wissen wir noch nicht. Wir werden uns dafür einsetzen, dass die Branchenunterstützung auch für den Kulturbereich möglich wird.

Wenn Sie mehr wissen, bereits Erfahrungen sammeln konnten oder mehr, kontaktieren Sie uns unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

https://gastgewerbe-magazin.de/ausbreitung-des-coronavirus-was-die-branche-jetzt-wissen-muss-27462

 

Corona-Infoportal „Corona-FAQ“ des Paritätischen Gesamtverbands

Hier finden sich umfangreiche und weiterführende Hinweise rund um Corona, u.a. für gesundheitlich betroffene Personengruppen sowie für Personen, die von den Maßnahmen zur Eindämmung des Virus betroffen sind. Das Portal wird fortlaufend erweitert und aktualisiert.

https://www.der-paritaetische.de

 

Portal der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum neuartigen Corona-Virus hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zusammengestellt unter: www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html

Hier findet sich ein Merkblatt mit Verhaltensregeln zum Schutz: https://www.infektionsschutz.de/[...]Merkblatt-Verhaltensempfehlungen-Coronavirus.pdf

Und hier ein Erklärvideo in Gebärdensprache: https://www.youtube.com/playlist?list=PLRsi8mtTLFAxtydoZGX5Udx1gOSROExtu

 

Infoportal Kultur- und Kreativwirtschaft - wirtschaftliche Auswirkungen und Hilfen

Abgesagte Messen, Festivals und Konzerte: Kultur- und Kreativschaffende sind aufgrund der Corona-Krise umfassend von den wirtschaftlichen Auswirkungen betroffen. Was Selbständige und Unternehmen der Kultur- und Kreativwirtschaft jetzt tun können, ist hier zusammengefasst. Eine ausführliche Zusammenstellung von Kurzarbeitergeld bis Soforthilfe. Erste Ergebnisse einer Bedarfsumfrage unter Kreativen stehen ebenfalls online zur Verfügung.

https://[...]kreatives-sachsen/coronavirus

 

Information: Corona-Virus und seine Auswirkungen in mehreren Sprachen

Die Bundesregierung informiert über den aktuellen Stand zum Corona-Virus auf verschiedenen Kanälen und in verschiedenen Sprachen. Die Informationen werden laufend erweitert und aktualisiert. Unter anderem ist hier zu finden: Podcast der Bundeskanzlerin Angela Merkel auf Deutsch, Türkisch und  Arabisch sowie grundlegende Informationen und Allgemeine Fragen und Antworten auf Deutsch, EnglischPersisch, Russisch, TürkischArabisch und Französisch.

https://www.integrationsbeauftragte.de/ib-de/amt-und-person/informationen-zum-coronavirus

 

Sorgentelefon und Telefonberatung

Viele Menschen bedrückt der Ausnahmezustand, besonders Ältere sind oft verunsichert. Einen Ort mit Menschen zu haben, an den man sich einfach mal wenden kann ist eine große Hilfe für das Gemeinwesen und jeden einzelnen Hilfesuchenden. Das können auch Kultureinrichtungen sein.
Beispiel: Einfach reden - SILBERNETZ
Bundesweites Gesprächsangebot für Menschen über 60, die niemanden zum Reden haben. Kostenlose Hotline, erreichbar unter: 0800 4 70 80 90
Silbernetz ist ein Projekt in Trägerschaft des Silbernetz e.V. in Kooperation mit dem Humanistischen Verbands Deutschland HVD Berlin-Brandenburg KdöR.
https://www.silbernetz.org/

 

Diese Website verwendet Cookies.