Politische Bildung konkret

Handlungskonzept "W wie Werte" - Konzept für politische Bildung an Schulen
Gemeinsamt mit einem ExpertInnengremium wurde 2017 das Handlungskonzept "W wie Werte" erarbeitet, welches dauf abzielt, die politische Bildung und Demokratieerziehung an Sachsens Schulen zu stärken.
weitere Informationen - bitte anklicken

Handlungskonzept „W wie Werte“ - Konzept für politische Bildung an Schulen

Gemeinsam mit einem ExpertInnengremium wurde 2017 das Handlungskonzept "W wie Werte" - Konzept für politische Bildung an Schulen erarbeitet, welches darauf abzielt, die politische Bildung und Demokratieerziehung an Sachsens Schulen zu stärken. Das Handlungskonzept "W wie Werte" enthält 31 Empfehlungen, die nun Schritt für Schritt umgesetzt werden sollen.

Im Abgleich mit dem Papier Strategie zur Medienbildung und Digitalisierung in der Schule wird es eine themenspezifische Medienoffensive geben, bei der ein Netzwerk verschiedener Akteure schulische Angebote bereithält.

Angesichts der aktuellen Ergebnisse des Sachsen-Monitors sehen auch die verantwortlichen Lehrerinnen und Lehrer an sächsischen Schulen zunehmend Handlungsbedarf für eine Stärkung der demokratischen Schulkultur. Dafür gibt es mit der Winterakademie ein neues Fortbildungsformat, das Lehrerinnen und Lehrer sowie Fachberaterinnen und Fachberater aber auch außerunterrichtliche Partnerinnen und Partner kontinuierlich unterstützt und den Austausch ermöglicht. Die Winterakademie findet einmal im Jahr statt.

Medieninformation des SMK zum Handlungskonzept

Informationen zum Handlungskonzept im SMK-Blog

 

Ausgewählte Angebote und Projekte für politische Bildung

Juniorwahl
Das Projekt Juniorwahl unterstützt bundesweit Schulen bei der Vermittlung politischer Bildung.
weitere Informationen - bitte anklicken

Juniorwahl 

In Sachsen wurde die Juniorwahl zur Bundestagswahl 2017 erstmals in größeren Umgang durchgeführt.
Hier finden sich die Ergebnisse zur Bundestagswahl 2017 nach Bundesländern differenziert: Juniorwahl zur Bundestagswahl 2017

Die Juniorwahl bietet parallel zu Landtagswahlen, Bundestagswahlen und Europawahlen die Möglichkeit, im Unterricht simulierte Wahlen durchzuführen. Etwa einen Monat begleitet das Projekt Schülerinnen und Schüler ab Klassenstufe 7 aller Schulformen.

Tipp: Für Grundschulen gibt es die Juniorwahl für Kids, wobei Kinder spielerisch an Wahlen und Demokratie herangeführt werden.

Die Juniorwahl steht auf zwei Hauptsäulen: dem Unterricht und dem Wahlakt. Zum einen sind es die Lehrerinnen und Lehrer, die das Thema im Unterricht behandeln, zum anderen sind es die Schülerinnen und Schüler, die den Wahlakt selbst organisieren.

Das besonders Attraktive an der Juniorwahl:
Ob integriert in den Gemeinschaftskundeunterricht, als Projekttag oder Projektwoche, als Einzelklasse oder gesamte Schule -  die Juniorwahl passt sich stets den schulischen Gegebenheiten an. Zahlreiche Hilfestellungen wie spezielles didaktisches Begleitmaterial, eine Telefonhotline sowie sämtliche Wahlmaterialien bis hin zu Wahlkabinen und Wahlbenachrichtigungen erleichtern die Durchführung der Juniorwahl.

Juniorwahl in 1 Minute erklärt 

 

Weitere begleitende Angebote für Schulen & Gemeinden

 

Du zählst - Schüler als Wahlhelfer 

Im Rahmen der Kampagne können Schülerinnen und Schüler über die Juniorwahl für das Ehrenamt als Wahlhelferin und Wahlhelfer in ihrer Gemeinde begeistert und gewonnen werden.

DialogP 

Sie wollen den politischen Dialog und Partizipation fördern, Schülerinnen und Schüler sollen mit Abgeordneten ins Gespräch kommen? Das Projekt unterstützt dabei, organisiert den Dialog mit Abgeordneten und begleitet bei der inhaltlichen Vorbereitung.

 

Ich bin wählerisch
Das Projekt Ich bin wählerisch befähigt sächsische Schülerinnen und Schüler zur Wissensvermittlung.
weitere Informationen - bitte anklicken

Ich bin wählerisch 

Ausbildung nach peer-Ansatz

Das Herzstück Ich bin wählerisch ist eine mehrtägige Peer-Ausbildung von etwa 200 Jugendlichen aus sächsischen Schulen. Die engagierten Jugendlichen sind zwischen 14 und 21 Jahre alt und halten vor der Landtagswahl 90-minütige interaktive und multimediale Workshops im Unterricht. Einbezogen werden alle Schulformen, der Fokus liegt jedoch besonders auf weiterführenden und berufsbildenden Schulen im ländlichen Raum. Die Jugendlichen erfahren durch Studierende gesellschaftswissenschaftlicher Fächer ein Mentoring. Die Beteiligten erwerben in der Ausbildung inhaltliches Wissen, Methodenvielfalt sowie soziale und didaktische Kompetenzen, welche sie an Gleichaltrige weitergeben.

In Vorbereitung auf die Landtagswahlen in Sachsen 2019 werden Jugendliche zu Wahl- und Diskursexperten ausgebildet und begleitet. Der Landesverband Soziokultur Sachsen tritt hierbei als Kooperationspartner auf.

Videoclip "Ich bin wählerisch"

Projekt wurde bereits dreimal erfolgreich umgesetzt und 2014 in Zusammenarbeitmit zweiwissenschaftlichen Mitarbeiterinnen am Lehrstuhl für Didaktik der politischen Bildung der TU Dresden ausgewertet. Den Abschluss- und Projektbericht kann man hier herunterladen.

Umgesetzt wird das Projekt von der Aktion Zivilcourage e. V. in Kooperation mit der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung und dem Landesschülerrat Sachsen.

Anmeldung und Kontakt über Ronald Becker

Tel. 03501 462 9070 /Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

U 18-Wahlen
Dies ist ein Projekt der politischen Bildung und setzt sich dafür ein, dass Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren wählen und sich somit politisch ausdrücken können.
weitere Informationen - bitte anklicken

U18-Wahlen 

Als Projekt der politischen Bildung setzt sich U18 dafür ein, dass Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren wählen gehen und sich damit politisch laut und sichtbar ausdrücken. U18 ist offen und niederschwellig gestaltet. U18 eignet sich deswegen besonders für selbstorganisierte Kinder- und Jugendaktionen. Politische Bildung wächst aus Neugierde und Eigeninitiative, für sich selbst und Gleichaltrige.

 

Wahllokal anmelden 

Überall dort, wo sich junge Menschen aufhalten, können Wahllokale öffnen – also an Schulen, in Jugendclubs, Sportvereinen, Bibliotheken, Schwimmbädern oder an öffentlichen Plätzen in Form mobiler Wahllokale. Wahllokale müssen kurz vor der Wahl lediglich Stimmzettel auslegen sowie Wahlurne und Wahlkabine herstellen.

Politische Bildungsarbeit im Vorfeld der Wahl ist erwünscht, die Ausgestaltung den jeweiligen Akteuren vorbehalten. Didaktische Materialien sowie Vorlagen für die Öffentlichkeitsarbeit stehen auf der U18-Website  zur freien Verfügung.

 

Wahl-O-Mat
Ein interaktives Wahl-Tool für alle Menschen.
weitere Informationen - bitte anklicken

Wahl-O-Mat 

Der Wahl-O-Mat ist ein Frage-und-Antwort-Tool, das zeigt, welche zu einer Wahl zugelassene Partei der eigenen politischen Position am nächsten steht. 38 Thesen können mit "stimme zu", "stimme nicht zu", "neutral" oder "These überspringen" beantwortet werden - alle zur Wahl zugelassenen Parteien können auf die gleiche Weise antworten. Auf diese Weise können die Nutzer die eigenen Antworten mit denen der Parteien abgeglichen, der Grad der Übereinstimmung mit den ausgewählten Parteien wird errechnet.

 

Hintergrund

Der Wahl-O-Mat kommt ursprünglich aus den Niederlanden. Seit 1998 ist er selbstverständlicher Teil jeder Wahl in den Niederlanden. Vom "StemWijzer" hat die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb  zur Bundestagswahl 2002 die Lizenz erworben, das Tool in Deutschland einzusetzen.

 

Planspiel MdL - Mittendrin im Sächsischen Landtag
weitere Informationen - bitte anklicken

Planspiel MdL - Mittendrin im Sächischen Landtag 

"Heute wird gespielt!" Diese Ansage ist für den Sächsischen Landtag ungewöhnlich. Auch nach politischer Bildung klingt sie nicht, eher nach Spaß. Im Parlamentsplanspiel "MdL - Mitten drin im Landtag"  kommt beides zusammen. Nach sechs Stunden Politik im Zeitraffer wissen die Teilnehmer, wie der Landtag funktioniert.

Informationen und Anmeldung:
Sächsische Landeszentrale für politische Bildung
Stefan Zinnow
Tel. 0351 85318-22

 

Bundes- und Landeszentrale für politische Bildung
In jedem Bundesland gibt es eine Landeszentrale für politische Bildung. Die Landeszentralen handeln überparteilich, sind aber einem Ministerium angegliedert und je nach Bundesland bspw. als Landesanstalt oder Landeseinrichtung organisiert.
weitere Informationen - bitte anklicken

In jedem Bundesland gibt es eine Landeszentrale für politische Bildung. Die Landeszentralen handeln überparteilich, sind aber einem Ministerium angegliedert und je nach Bundesland beispielsweise als Landesanstalt oder Landeseinrichtung organisiert. Sie sind unabhängig von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) und stellen deren Pendants auf Landesebene dar.

Bundeszentrale politische Bildung (bpb)

Die Bundeszentrale für politische Bildung unterstützt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger dabei, sich mit Politik zu befassen. Ihre Aufgabe ist es, Verständnis für politische Sachverhalte zu fördern, das demokratische Bewusstsein zu festigen und die Bereitschaft zur politischen Mitarbeit zu stärken.

Videoclip zur bpb

Sächsische Landeszentrale für politische Bildung (SLpB)

Die Sächsische Landeszentrale bietet Informationen und Handwerkszeug für alle sächsische Bürgerinnen und Bürger an. Sie hält spezielle Angebote für Lehrer, Journalisten, Senioren, Schüler und allgemeine Angebote für Interessierte vor. Die Angebotsformen reichen von Büchern über Vorträge, Workshops und Bildungsreisen bis hin zu schnellen Informationen auf den Infoseiten.

 

Couragiert-Magazin – Magazin für demokratisches Handeln und Zivilcourage
weitere Informationen - bitte anklicken

Das Couragiert-Magazin ist Plattform und Impulsgeber für zivilgesellschaftliche Initiativen und politisch Verantwortliche aller Ebenen und Couleur. Herausgeber ist der Aktion Zivilcourage e. V.

Zur Website des Magazins

Zentrum für inklusive politische Bildung Dresden
weitere Informationen - bitte anklicken

Das Zentrum für inklusive politische Bildung hat sich zum Ziel gesetzt neue Konzepte praxisorientiert und interdisziplinär zu erkunden, zu entwickeln und zu erproben um dadurch den Herausforderungen inklusiver politscher Bildung und den notwendigen zu begegnen.

Zur Website des ZipB

 

Diese Website verwendet Cookies.