Aktuelle Ausschreibungen: Fördermittel & Wettbewerbe

 

AUGUST

bis 01.08. Sterntaler - Der Preis für Ihre Arbeit mit Flüchtlingskindern

Der Deutsche Kinderschutzbund Landesverband Sachsen e. V. (DKSB) und der Sächsische Ausländerbeauftragte Geert Mackenroth, MdL, schreiben auch in diesem Jahr den „Sterntaler“ aus. Mit dem gemeinsamen Preis soll gezielt das besondere ehrenamtliche Engagement für Kinder und/oder Jugendliche mit Migrationshintergrund gewürdigt werden. Schwerpunkt 2019 ist die nachhaltige Förderung der Persönlichkeitsentwicklung der Kinder. Das Preisgeld beträgt 3.000 €. Die Verleihung findet zum Weltkindertag am 20. September 2019 im Bürgerfoyer des Sächsischen Landtags statt.

Bewerbungsfrist: 01.08.2019

weitere Informationen und Antragsformular

 

bis 15.08. FAIRWANDLER-Preis für junges globales Engagement

Der FAIRWANDLER-Preis wird jährlich bundesweit ausgeschrieben und würdigt das entwicklungspolitische Engagement junger Menschen. Bewerben können sich 18- bis 32-Jährige, die beispielsweise über einen Freiwilligendienst eine längere Zeit in Afrika, Asien oder Lateinamerika verbracht haben und sich in Deutschland mit einer eigenen Initiative für entwicklungspolitische Themen einsetzen. Der Preis umfasst eine finanzielle Förderung in Höhe von 2.500 € sowie praktische Unterstützung durch Patenschaften und Coachings.
Bewerbungsfrist: 15.08.2019

weitere Informationen

bis 19.08. Multimediapreis mb21

Seit 21 Jahren prämiert der Deutsche Multimediapreis mb21 bundesweit digitale Projekte junger MedienmacherInnen. Es können sich Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 25 Jahre am Wettbewerb beteiligen und Geldpreise von über 11.000 € gewinnen. Die Bandbreite der zum Multimediapreis zugelassenen Formate ist groß. Websites, Blogs und Video-Kanäle haben im Wettbewerb genauso ihren Platz wie Podcasts, Apps und Games; sowohl medienkünstlerische Installationen als auch Coding- und Maker-Projekte.  Unter den Schlagworten digital – netzbasiert – interaktiv sucht der Wettbewerb Projekte, die verschiedene Medienformate miteinander kombinieren und in Freizeit, Kita, Schule, Hochschule oder medienpädagogischer Einrichtung entstanden sind.

 

Einreichungs- / Bewerbungsfrist: 19.08.2019

weitere Informationen

bis 26.08. Medienkompetenzförderung für Mehrgenerationenhäuser "auf dem Land"

Mit dem Förderaufruf möchte die Sächsische Landesmedienanstalt und der LV sächsischer Mehrgenerationenhäuser e.V. die "Förderung von Medienkompetenz und digitaler Teilhabe in sächsischen Mehrgenerationenhäusern" unterstützen. Dafür sind MedienpädagogInnen angesprochen, sich mit einem Mehrgenerationenhaus (MGH) außerhalb von Chemnitz, Dresden und Leipzig zu vernetzten und im Tandem zu überlegen, welche Medienkompetenz­angebote vor Ort benötigt werden. Digitale Medien sollen MGHs beispielsweise dabei helfen, ehrenamtliches Engagement zu stärken, zu kommunizieren und Kontakte aufrechtzuerhalten oder den Begegnungsraum vor Ort um mediale Partizipationsmöglichkeiten zu erweitern.

Einsendeschluss: 26.08.2019

weitere Informationen

bis 31.08. Sächsischer Förderpreis für Demokratie

Zum 13. Mal wird der Sächsische Förderpreis für Demokratie vergeben. Seit Anfang Juli können sich Kommunen und Projekte für den Preis bewerben. Geehrt werden das Engagement und innovative Projektbeispiele der demokratischen sächsischen Zivilgesellschaft. Zum ersten Mal gibt es in diesem Jahr auch einen Sonderpreis für Unternehmen, die sich zum Beispiel für eine demokratische Alltagskultur stark machen oder für ein diskriminierungsfreies Betriebsklima sorgen. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 31. August.

Bewerbungs- / Einsendefrist: 31.08.2019

weitere Informationen

bis 31.08. Modellvorhaben für Integratin und Vermittlung

Das Programm der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien (BKM) fördert Modellvorhaben im Bereich der Vermittlung, Integration und Diversitätsentwicklung. Dazu zählt die kulturelle Bildung für junge Menschen, die Inklusion von Menschen mit Behinderung, die Integration, die interkulturelle Öffnung. Ziel ist es, möglichst vielen Menschen die Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben zu ermöglichen - sowohl im städtischen als auch im ländlichen Raum. Fördermittel werden in Höhe von 50.000 € bis 300.000 € pro Projekt zur Verfügung gestellt. Ein Eigenanteil von mind. 25 % wird gefordert.

Einsendeschluss: 31.08.2019

weitere Informationen

 

SEPTEMBER

bis 01.09. Projektförder der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen für 1. Halbjahr 2020

Die Kulturstiftung gewährt für das 1. Halbjahr 2020 Zuwendungen in den Bereichen der Bildenden Kunst, der Darstellenden Kunst und Musik, des Films, der Literatur, der Soziokultur, der Industriekultur und für spartenübergreifende Vorhaben. Gefördert werden insbesondere Projekte mit überregionaler Bedeutsamkeit, herausragender künstlerischer Qualität und mit einem deutlichen inhaltlichen Profil. Mit Blick auf das „Jahr der Industriekultur 2020” ist es der Kulturstiftung ein besonderes Anliegen, Projekte zu unterstützen, die die sächsische Industriekultur bereits jetzt mitgestalten und einen Beitrag dazu leisten, Industriekultur sichtbar und erlebbar zu machen.

Einsendeschluss: 01.09.2019

weitere Informationen

bis 09.09. VISIONALE LEIPZIG - Medienwettbewerb 2019

Die VISIONALE sucht Jugendliche, die nicht älter als 26 Jahre sind und mit ihrem Medienbeitrag in einer der Kategorien Medienstarter / Schule macht Medien / Medienmacher einen Preis gewinnen wollen. Die Beiträge können in Freizeit, Schule, Studium oder beruflichem Kontext entstanden sein. Egal ob alleine, im Team, in einer Projektgruppe oder Schulklasse, alles ist möglich. Das allgemeine Motto des Wettbewerbs lautet: Setz Dein Zeichen! Zeig uns, was Dir wichtig ist!

Einsendeschluss: 09.09.2019

weitere Informationen

bis 15.09. b-bobs Literaturpreis für Menschen mit Behinderung "Es hört sich an wie eine Melodie"

Wie hört sich das Leben an. Eine traurige Melodie, eine holprige, eine zärtliche. Oder gibt es Momente in deinem Leben, in denen du eine besondere Melodie vernommen hast? Oder gibt es die Sehnsucht nach einer besonderen Melodie? Die Form des Geschriebenen ist jedem selbst überlassen. Es kann eine Geschichte, ein Märchen, ein Tagebucheintrag, ein Brief, ein Gedicht, etc. sein. Es sollte alles nicht länger denn 5 A4-Seiten sein. Die Sprache, in der geschrieben wird, ist jedem selbst überlassen. Für Menschen, die Probleme mit dem Schreiben haben, gibt es auch die Möglichkeit, einem Schreiber die Geschichte zu erzählen, der sie dann aufschreibt. Der sollte mit genannt werden als Helfer.

Bewerbungsschluss: 15.09.2019

weitere Informationen

bis 22.09. Aktiv für Demokratie und Toleranz

Der Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ wird jedes Jahr im Juli vom Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt ausgeschrieben. Gesucht werden vorbildliche und nachahmbare zivilgesellschaftliche Projekte aus dem gesamten Bundesgebiet, die bereits durchgeführt wurden und sich in den Themenfeldern des BfDT bewegen: Demokratie, Toleranz, Integration, Gewaltprävention, Extremismus, Antisemitismus. Wir wollen Einzelpersonen und Gruppen für ihr Engagement würdigen, die das Grundgesetz im Alltag auf kreative Weise mit Leben füllen. Dabei soll insbesondere die Vielfalt des zivilgesellschaftlichen Engagements im Vordergrund stehen.

Bewerbungsfrist: 22.09.2019

weitere Informationen

bis 25.09. Cinemas as Innovation Hubs for Local Communities

Die EU-Kommission stellt 2 Mio. € für die Schaffung innovativer kultureller Zentren rund ums Kino zur Verfügung, speziell in den Regionen, in denen es nur wenige Kinos und kaum kulturelle Infrastruktur gibt. Gefragt sind unter anderem grenzübergreifende Kooperationsprojekte zwischen Kinobetreibern und kulturellen Einrichtungen wie z.B. Museen, Bibliotheken oder Kunstgalerien. Antragsberechtigt sind Konsortien mit mindestens drei Mitgliedern aus mindestens zwei Ländern der EU, eins dieser Mitglieder muss ein Kino sein. In Ausnahmefällen können auch einzelne Organisationen beantragen.

Bewerbungsfrist: 25.09.2019

weitere Informationen

bis 25.09. Ideeninitiative: Kulturelle Vielfalt mit Musik

Mit der „Ideeninitiative ,Kulturelle Vielfalt mit Musik'" fördert die Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung das Miteinander von Kindern und Jugendlichen mit unterschiedlichem kulturellen Hintergrund. Deutschlandweit sind Institutionen oder Vereine eingeladen, musisch-kulturell orientierte Projekte für ein erfolgreiches Miteinander von Kindern und Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund zu entwickeln. Insgesamt stehen in diesem Jahr 100.000 € Fördermittel bereit, um maximal 20 Projektideen mit bis zu 7.500 € zu fördern.

Bewerbungsfrist: 25.09.2019

weitere Informationen

bis 30.09. Förderfonds Demokratie

Demokratie-Initiativen aus dem gesamten Bundesgebiet können sich für eine einmalige Förderung bis zu einer Höhe von 5.000 € bewerben. Der Fonds startet mit einem Volumen von 825.000 €. Die Stiftung Mitarbeit ist der federführende Umsetzungspartner. Der Zeitraum des Förderprogramms ist auf drei Förderrunden festgelegt.

Bewerbungsfrist: 30.09.2019

weitere Informationen

bis 30.09. Sächsischer Integrationspreis

Auch in diesem Jahr verleihen die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping und der Sächsische Ausländerbeauftragte, Staatsminister a.D. Geert Mackenroth, gemeinsam den Sächsischen Integrationspreis. Initiativen, Unternehmen und Vereine, die sich im besonderen Maß für die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund engagieren, können mit dem Preis ausgezeichnet werden.

Bewerbungsfrist: 30.09.2019

weitere Informationen

bis 30.09. St. Leopold Friedenspreis für humanitäres Engagement in der Kunst

Der nach dem Stiftsgründer benannte „St. Leopold Friedenspreis“ zeichnet Kunstwerke aus, die sich kritisch mit humanen und gesellschaftspolitischen Themen auseinandersetzen. Der St. Leopold Friedenspreis wird für Werke der bildenden Kunst aus den Bereichen Malerei, Grafik, Fotografie und Bildhauerei verliehen, die zusätzlich zum künstlerischen Anspruch humanitäres Engagement zeigen und das vorgegebene Thema umsetzen.

Bewerbungsfrist: 30.09.2019

weitere Informationen

 

 

OKTOBER

bis 18.10. Deutscher Kinder- und Jugendhilfepreis 2020 – Jugendarbeit im ländlichen Raum

Die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ schreibt den Deutschen Kinder- und Jugendhilfepreis 2020 – Hermine-Albers-Preis – in den Kategorien Praxispreis, Theorie- und Wissenschaftspreis sowie Medienpreis der Kinder- und Jugendhilfe aus. Der Praxispreis hat dieses Mal das Thema "Jugendarbeit im ländlichen Raum".

Bewerbungsfrist: 18.10.2019

weitere Informationen

 

 

NOVEMBER

 

DEZEMBER

 

 

 

ÜBERSICHT REGELMÄSSIGER FÖRDERUNGEN 

Unterschiedliche Fristen

 

Fortlaufend, ohne Fristen