Fördermöglichkeiten

Ein Programm – viele MöglichkeitenLogo KmS-Sachsen small quer

Das Bundesministeriums für Bildung und Forschung hat 29 Programmpartner benannt, die die bereitgestellten Fördermittel erhalten und sie in Angebote Kultureller Bildung vor Ort umsetzen. Dabei ist zwischen „Förderern“ und „Initiativen“ zu unterscheiden.
Dies geschieht in zwei verschiedenen Modellen.

FÖRDERER:
23 Programmpartner sind als „Förderer“ ausgewählt worden: Sie initiieren selbst keine Projekte, sondern führen
Ausschreibungsrunden durch, bei denen sich lokale Bündnisse für Bildung um Fördermittel bewerben können.

INITIATIVEN:
Sechs bundesweit aktive Initiativen leiten keine Fördermittel weiter, sondern bilden selbst lokale Bündnisse für Bildung. Eine Bewerbung um Fördermittel ist daher bei den Initiativen nicht möglich, wohl aber eine Kooperation als Bündnispartner.

Konzepte:
Die Konzepte der Förderer und Initiativen bilden die inhaltliche und formale Grundlage für die kulturellen Bildungsangebote. Darin werden die Kunstgattungen beschrieben (Tanz, Theater, Film, bildende Kunst, Leseförderung o.ä.), die Zielgruppen differenziert (bspw. GrundschülerInnen, Jugendliche zwischen 12 und 16 Jahren) und die Formate dargestellt (Ferienfreizeiten, Tagesveranstaltungen, mehrwöchige Kurse o.ä.).

 

"Kultur macht stark" - Auf einen Blick

         
  BMBF "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung"
 
 
pfeil unten dickfördert
pfeil unten dick
 
pfeil unten dick
fördert
pfeil unten dick
 
  23 Förderer   6 Initiativen  
  pfeil unten dickfördern
pfeil unten dick
  pfeil unten dick
führen durch
pfeil unten dick
 
  Angebote der lokalen Bündnisse für Bildung